1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate S im Hands On: Huawei präsentiert…

15 minutes of fame...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 15 minutes of fame...

    Autor: neustart 02.09.15 - 20:11

    ... oder was soll das mit dem Force Touch-Display von Huawei?

    Wenn man Konzepte kopiert, ist am Ende immer die Frage, ob man es (mindestens) genauso gut hinbekommt...

  2. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: ikso 02.09.15 - 21:15

    neustart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... oder was soll das mit dem Force Touch-Display von Huawei?
    >
    > Wenn man Konzepte kopiert, ist am Ende immer die Frage, ob man es
    > (mindestens) genauso gut hinbekommt...


    Apple muss halt zuerst vorführen was man mit Force touch alles machen kann, die anderen Herstellen sind dafür nicht kreativ genug.

  3. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Mixermachine 02.09.15 - 21:33

    Cool du hast aus der Zukunft schon ein IPhone 6 Plus gekauft, was ForceTouch haben SOLL.
    [/ironie]

    Wenn Huawei das Ding hier verkauft sind die der erste Hersteller, der ForceTouch in ein Smartphone bringt

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  4. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: neustart 02.09.15 - 22:15

    @ikso:

    Es ist ja in einigen Wochen soweit, Und dann guckt man einfach mal, was Apple sich zum Thema ausgedacht hat.

    @Mixermachine:

    Ich sprach vom "Konzept" ... nicht von der Implementierung beim Smartphone.

  5. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Der Supporter 02.09.15 - 22:16

    Tun sie ja nicht. Jedenfalls noch nicht. Es gibt keinen Termin. Und das Apple-Event ist am 9.9.

  6. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: lestard 03.09.15 - 01:50

    Mal schauen, wann Apple nachzieht und zu Huawei bei dieser Technik aufschließt. Und ob sie dann wenigstens vernünftig kopieren...

  7. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Clooney_Jr 03.09.15 - 06:14

    die Apple Watch hat diese Technik schon seit einigen Monaten... Huawei hat es trotzdem nicht geschafft aufzuschließen, da Android mit FT nichts anfangen kann ;)

  8. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: SelfEsteem 03.09.15 - 07:43

    neustart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... oder was soll das mit dem Force Touch-Display von Huawei?
    >
    > Wenn man Konzepte kopiert, ist am Ende immer die Frage, ob man es
    > (mindestens) genauso gut hinbekommt...

    Was'n Bullshit mal wieder.
    Das "Konzept" Force Touch - sprich Druckempfindlichkeit - hat keiner der beiden hier erfunden. Ob es existierende Geraete gibt, die das in dieser Form im Display umsetzen, weiss ich nicht, aber grundsaetzlich druckempfindliche Smartphones gabs vor etlichen Jahren mit Win Mobile (also dem Vorgaenger von WinPhone - falls sich wer nicht mehr erinnert).

    Das "Konzept" wird hier lediglich wieder neu aufgerollt - sowohl von Huawei als auch von Apple.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.15 07:43 durch SelfEsteem.

  9. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: divStar 03.09.15 - 08:46

    Ich glaube, dass frühere PDAs bzw. Smartphones nur mit Stylus druckempfindlich waren - wie das ohne aussieht / aussah, weiß ich nicht. Dennoch ist es eigentlich keine Technik, die "neu erfunden" wurde; zwar kann und hat Apple dafür ein Patent angemeldet. In den USA werden Patente aber links und rechts vergeben und ein Rechtsstreit (irgendwann mit irgendwem) klärt dann, ob es rechtens ist / war. Insofern hat die Anmeldung des Patentes in den Staaten gar nichts zu sagen.

    Und mit Kopiererei hat Apple ja auch gute Erfahrungen (insbesondere in der Anfangszeit, als man sich kurzerhand an Xerox bedient hat). Da ist es ja schon fast ausgleichende Gerechtigkeit, dass Windows 3.1/3.11 damals die Technologie in gewisser Hinsicht abgekupfert und schneller gebracht hat als man selbst.

  10. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Trollversteher 03.09.15 - 08:56

    >Mal schauen, wann Apple nachzieht und zu Huawei bei dieser Technik aufschließt. Und ob sie dann wenigstens vernünftig kopieren...

    Äh ja. Wie wär's mit erst informieren bevor man sein übliches "Apple-Spässchen" ins Forum trollt...

  11. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Trollversteher 03.09.15 - 08:58

    >Das "Konzept" Force Touch - sprich Druckempfindlichkeit - hat keiner der beiden hier erfunden. Ob es existierende Geraete gibt, die das in dieser Form im Display umsetzen, weiss ich nicht, aber grundsaetzlich druckempfindliche Smartphones gabs vor etlichen Jahren mit Win Mobile (also dem Vorgaenger von WinPhone - falls sich wer nicht mehr erinnert). >Das "Konzept" wird hier lediglich wieder neu aufgerollt - sowohl von Huawei als auch von Apple.

    Das waren aber resisitve Touchscreens, keine kapazitiven, ist ein völlig andere Technik, und die gab's auch schon vor den Win Mobile Geräten.

  12. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Trollversteher 03.09.15 - 09:02

    >Und mit Kopiererei hat Apple ja auch gute Erfahrungen (insbesondere in der Anfangszeit, als man sich kurzerhand an Xerox bedient hat). Da ist es ja schon fast ausgleichende Gerechtigkeit, dass Windows 3.1/3.11 damals die Technologie in gewisser Hinsicht abgekupfert und schneller gebracht hat als man selbst.

    Immer diese Mythen und Legenden. Apple hat die Mousebedienung bei Xerox ganz legal lizenzsiert bzw. die Rechte erworben, Billy dagegen hat den Weg der Industriespionage gewählt, und tatsälich geklaut. Und wo war man mit Windows 3.1 bitte schneller? Das kam 10 Jahre nach Apple Lisa, dem ersten serienreifen PC mit Mousebedienung auf den Markt, und 9 Jahre nach dem ersten Macintosh.

  13. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Schnarchnase 03.09.15 - 09:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Mythen und Legenden.

    Jo.

    > Das kam 10 Jahre nach Apple Lisa, dem ersten serienreifen PC mit
    > Mousebedienung auf den Markt, und 9 Jahre nach dem ersten Macintosh.

    Der Xerox Star kam ca. 2 Jahre vor Lisa auf den Markt, hatte eine grafische Oberfläche, Mausbedienung und wurde kommerziell vertrieben. Also die Blumen kann man Apple dann auch nicht anstecken, die gebühren Xerox.

  14. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Trollversteher 03.09.15 - 09:52

    >Der Xerox Star kam ca. 2 Jahre vor Lisa auf den Markt, hatte eine grafische Oberfläche, Mausbedienung und wurde kommerziell vertrieben. Also die Blumen kann man Apple dann auch nicht anstecken, die gebühren Xerox.

    Stimmt, den hatte ich ganz vergessen, hatte nur den Alto im Kopf.

  15. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: SelfEsteem 03.09.15 - 15:53

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das waren aber resisitve Touchscreens, keine kapazitiven, ist ein völlig
    > andere Technik, und die gab's auch schon vor den Win Mobile Geräten.

    Und weiter? Das "Konzept" war da - die technische Umsetzung mag eine andere gewesen sein, so what?

  16. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: Trollversteher 03.09.15 - 15:57

    >Und weiter? Das "Konzept" war da - die technische Umsetzung mag eine andere gewesen sein, so what?

    Und in wieweit war dieses Konzept unter Winmobile implementiert? Reagierte die UI auf unterschiedlich starken Druck? Wurden spezielle Funktionen damit umgesetzt? Nur weil resistive Touchscreens prinzipiell unterschiedliche Druckstärken unterstützen, heisst das ja noch lange nicht, dass das auch vom Betriebssystem unterstützt und genutzt wurde.

  17. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: SelfEsteem 03.09.15 - 16:17

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in wieweit war dieses Konzept unter Winmobile implementiert? Reagierte
    > die UI auf unterschiedlich starken Druck? Wurden spezielle Funktionen damit
    > umgesetzt? Nur weil resistive Touchscreens prinzipiell unterschiedliche
    > Druckstärken unterstützen, heisst das ja noch lange nicht, dass das auch
    > vom Betriebssystem unterstützt und genutzt wurde.

    Pochst du hier darauf, dass unbedingt dein Lieblingshersteller hier eine grossartige Erfindung geleistet haben muss?

    HTCs vor ca. 6 Jahren hatten diese Idee bereits implementiert und das OS hat darauf reagiert. Klar, es waren eher Kleinigkeiten, aber die Idee, das Smartphone mit unterschiedlichem Druck zu bedienen, war nunmal bereits da.

    Und selbst bei damaligen Smartphones wurde ich mir das Grinsen nicht verkneifen koennen, wenn irgendwer mit der Behauptung ankaeme, die haben etwas grossartiges erfunden, weil das nichts weiter als die logische Uebertragung des Konzeptes von Zeichentablets auf Smartphones war.

    Das wurde weder von Huawai noch von Apple "erfunden". Finde dich damit ab.

  18. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: JanZmus 03.09.15 - 20:22

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "Konzept" wird hier lediglich wieder neu aufgerollt - sowohl von Huawei
    > als auch von Apple.

    Aber von Apple wurde es zuerst neu aufgerollt ;-) (Genau wie die ganzen anderen Dinge, die von Apple zuerst wieder neu aufgerollt wurden, wie Pinch-to-Zoom, Portrait-/Landscape-Mode, Fingerprint-Sensor, kapazitive Touchscreens, Slide-to-unlock etc.)

  19. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: SelfEsteem 03.09.15 - 22:47

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber von Apple wurde es zuerst neu aufgerollt ;-) (Genau wie die ganzen
    > anderen Dinge, die von Apple zuerst wieder neu aufgerollt wurden, wie
    > Pinch-to-Zoom, Portrait-/Landscape-Mode, Fingerprint-Sensor, kapazitive
    > Touchscreens, Slide-to-unlock etc.)

    Tja, nur wenn ich meiner Freundin zum Geburtstag den Goldschmuck huebsch verpacke, kann ich mich dennoch nicht Goldschmied nennen.

  20. Re: 15 minutes of fame...

    Autor: JanZmus 04.09.15 - 08:56

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber von Apple wurde es zuerst neu aufgerollt ;-) (Genau wie die ganzen
    > > anderen Dinge, die von Apple zuerst wieder neu aufgerollt wurden, wie
    > > Pinch-to-Zoom, Portrait-/Landscape-Mode, Fingerprint-Sensor, kapazitive
    > > Touchscreens, Slide-to-unlock etc.)
    >
    > Tja, nur wenn ich meiner Freundin zum Geburtstag den Goldschmuck huebsch
    > verpacke, kann ich mich dennoch nicht Goldschmied nennen.

    Na dann zeig mir mal, wo Apple gesagt hat, sie haben den Fingerprint-Sensor erfunden? Oder den kapazitiven Touchscreen? Oder druckempfindliche Oberflächen? Wo haben sie gesagt, sie hätten die ganzen grundlegenden Technologien erfunden? (ich erwarte nicht wirklich eine Antwort, denn auf diese Frage hat hier noch NIE jemand was geantwortet)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH, Berlin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Hays AG, Krailling
  4. über experteer GmbH, Frankfurt (Oder) (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 36,42€ (mit Rabattcode "GESCHENK5" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

  1. E-Auto: Sion kooperiert bei Solarzellen mit Fraunhofer-Institut
    E-Auto
    Sion kooperiert bei Solarzellen mit Fraunhofer-Institut

    Die Solarzellen auf dem Elektroauto Sion sind oft belächelt worden, doch nun hilft ein Fraunhofer-Institut bei der Homologation der Technik.

  2. Euro NCAP: VW ID.3 absolviert erfolgreich Crashtest
    Euro NCAP
    VW ID.3 absolviert erfolgreich Crashtest

    Volkswagens ID.3 ist ein sicheres Auto, wie der Euro NCAP-Crash zeigt. Doch der Rumpf des Fahrers wird nur wenig geschützt.

  3. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.


  1. 07:48

  2. 07:33

  3. 19:34

  4. 19:19

  5. 19:11

  6. 17:36

  7. 17:17

  8. 17:00