1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mattschwarzes Modell: Beim iPhone 7 ist…

Na und ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na und ?

    Autor: TomMarx 13.02.17 - 09:10

    Wir haben seit ½ Jahr einen neuen Parkettboden ... da darf auch keiner mit Schuhen drüber laufen. Soll heissen ... einfach sorgsam mit dem Teil umgehen ... machen wir "Deutschen" doch auch alle mit unseren Autos ... oder nicht ! Wenn man mit seinem iPhone rüpelhaft umgeht muss man Kratzer akzeptieren.

  2. Re: Na und ?

    Autor: miauwww 13.02.17 - 09:22

    TomMarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben seit ½ Jahr einen neuen Parkettboden ... da darf auch keiner
    > mit Schuhen drüber laufen. Soll heissen ... einfach sorgsam mit dem Teil
    > umgehen ... machen wir "Deutschen" doch auch alle mit unseren Autos ...
    > oder nicht ! Wenn man mit seinem iPhone rüpelhaft umgeht muss man Kratzer
    > akzeptieren.

    Und woher weißt Du, dass die Leute rüpelhaft mit ihren Geräten umgehen?

    Wenn die Parkettversiegelung schlecht ist, wirst Du das auch ohne Schuhe innerhalb zu kurzer Zeiträume sehen - und dann ist der Handwerker in der Pflicht.

  3. Re: Na und ?

    Autor: bazoom 13.02.17 - 10:55

    Kannst du lesen?
    Wenn ja, lies mal den ersten Absatz im Artikel...

  4. Re: Na und ?

    Autor: JohnStones 13.02.17 - 11:21

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du lesen?
    > Wenn ja, lies mal den ersten Absatz im Artikel...

    Ja ich lese die hier mittlerweile üblichen Spekulationen ("sollen") die schon lange die Fakten ersetzen. Der Benutzer will ja nie Schuld an irgend etwas sein.

    "Ich hab das Handy immer mit Samthandschuhen angefasst. Jaja. Mir ist es nie ins Wasser gefallen. Weiss auch nicht warum es jetzt defekt ist."

  5. Re: Na und ?

    Autor: .02 Cents 13.02.17 - 12:34

    Solche Leute gibt es zweifelsohne.

    Wenn aber die Farbe genau da abblätter, wo man das Gerät in der Hand hält, spricht vieles auch bei dem ins Wasser gefallenen Gerät dafür, dass die Hinterlassenschaften vom normalen Hautkontakt kausal mit dem Problem zusammenhängen ...

  6. Re: Na und ?

    Autor: Potrimpo 13.02.17 - 20:36

    Bei uns müssen die Gäste, und auch wir, über den Boden schweben. Und ein Smartphone packt man natürlich hinter eine Glasvitrine - anfassen ist da nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. SDL, Leipzig / München
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (neuer Tiefpreis)
  2. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  3. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  4. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40