1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Me Pro im Hands on: Gigasets Einstieg in…

Keiner baut mein Smartphone

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keiner baut mein Smartphone

    Autor: Bowman 02.09.15 - 08:28

    Verdammte Hacke, es kann doch nicht so schwer sein:

    - Displaygrösse unter 5 Zoll
    - Dicker Akku (das Gerät darf auch 1cm dick sein)
    - USB C
    - Fingerabdruck-Scanner auf der Einschalttaste
    - Unverändertes Android, entsperrter Bootloader
    - NFC
    - Dualband WLAN
    - 3 oder 4 GB RAM
    - 64 GB Speicher
    - SD-Slot
    - Kamera mit sehr guter Dynamik, bei der Auflösung würden mir 8 oder 12 MP reichen
    - Induktionsladung
    - Keinerlei Aufdruck auf der Front
    - Gehäuse gerne aus hochwertigem Kunststoff
    - Preis bis 500 ¤

    In diesem eh schon völlig übersättigtem Markt kann es doch nicht so schwer sein, sowas anzubieten... :-/



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.15 08:40 durch Bowman.

  2. Re: Keiner baut mein Smartphone

    Autor: _4ubi_ 02.09.15 - 08:38

    Bowman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....
    > - 64 GB RAM
    > ....

    Du wirst jetzt nicht RAM meinen, sondern internen Speicher ?!
    Aber ansonsten würde ich bei dem Gerät auch zuschlagen!

  3. Re: Keiner baut mein Smartphone

    Autor: Bowman 02.09.15 - 08:41

    _4ubi_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bowman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ....
    > > - 64 GB RAM
    > > ....
    >
    > Du wirst jetzt nicht RAM meinen, sondern internen Speicher ?!
    > Aber ansonsten würde ich bei dem Gerät auch zuschlagen!

    ...jepp, ich habs angepasst! ;-)

  4. Re: Keiner baut mein Smartphone

    Autor: Chris0706 02.09.15 - 10:55

    Und vor allem kein Ultra HD 4K Mist auf unter 5 Zoll, was nur Prozessorleistung und Akku frisst ... dieser Auflösungshype geht mir eh schon lange nicht mehr ein -.-

  5. Re: Keiner baut mein Smartphone

    Autor: Gormenghast 02.09.15 - 11:22

    Warum Induktion?
    Ein Dock reicht völlig, lädt schneller und effizienter.

  6. Re: Keiner baut mein Smartphone

    Autor: XeniosZeus 02.09.15 - 11:26

    Und dazu bitte vernünftig langen Software-Support und KEINEN Prozessor von MediaTek. Sonst sind nämlich alle anderen Hardware-Spezifikationen irrelevant.

    Bowman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verdammte Hacke, es kann doch nicht so schwer sein:
    >
    > - Displaygrösse unter 5 Zoll
    > - Dicker Akku (das Gerät darf auch 1cm dick sein)
    > - USB C
    > - Fingerabdruck-Scanner auf der Einschalttaste
    > - Unverändertes Android, entsperrter Bootloader
    > - NFC
    > - Dualband WLAN
    > - 3 oder 4 GB RAM
    > - 64 GB Speicher
    > - SD-Slot
    > - Kamera mit sehr guter Dynamik, bei der Auflösung würden mir 8 oder 12 MP
    > reichen
    > - Induktionsladung
    > - Keinerlei Aufdruck auf der Front
    > - Gehäuse gerne aus hochwertigem Kunststoff
    > - Preis bis 500 ¤
    >
    > In diesem eh schon völlig übersättigtem Markt kann es doch nicht so schwer
    > sein, sowas anzubieten... :-/

  7. Re: Keiner baut mein Tablet

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 12:14

    • 8,9 Zoll 1440p Super-AMOLED Display
    • Wacom EMR Technologie
    • Gorilla Glas 3
    • 8000 mAh Batterie
    • 128 Gigabyte Speicher
    • 5 Gigabyte LPDDR4-RAM
    • 1 Gigabyte nicht beschriebener ROM
    • Hardware-Tasten vom iPhone 4/4s/5,mit Ausnahme vom Home-Button
    • IR Blaster,BT 4.x,2x2 WLAN,RTL2832U,GPS,Umgebungslichtsensor
    • Keine Kameras
    • Kein Mikrofon
    • Lautsprecher sollten in Hörposition verbaut sein
    • Lautsprecher sollten einigermaßen brauchbar sein
    • 3,5mm Klinke, USB C
    • Stock-Android 6.0 und weitere drei Jahre voller Software-Support
    • 64Bit SoC von Qualcomm oder Nvidia
    • Camouflage/Tarnfarbend
    • Kunststoff Vorder und Rückseite
    • Gehäuse-Zarge aus Magnesium oder Aluminium.
    • Ein Rädchen an dem man die Helligkeit rauf und runter drehen kann
    • 600-700 Gramm

  8. Re: Keiner baut mein Tablet

    Autor: genab.de 02.09.15 - 12:54

    kein Microphon? echt jetzt - ein Telefon ohne micro ist ja dann ein Monophone, nur für einen alleine LOL

  9. Re: Keiner baut mein Tablet

    Autor: UDA 02.09.15 - 13:29

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kein Microphon? echt jetzt - ein Telefon ohne micro ist ja dann ein
    > Monophone, nur für einen alleine LOL

    Er sprach von einem Tablet.

  10. Re: Keiner baut mein Tablet

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 14:46

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kein Microphon? echt jetzt - ein Telefon ohne micro ist ja dann ein
    > Monophone, nur für einen alleine LOL

    Ein Telefon mit 3,5mm Klinkenbuchse ist jederzeit mit einem Stereomikrofon zu erweitern. An einer 6,35mm Klinkenbuchse geht dann auch ein Monomikrofon.

    Bevor ich mir ein solches 9 Zoll Brett zum telefonieren ans Ohr halte....:-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Hannover
  3. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland
  4. BIG direkt gesund, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  3. ab 62,99€
  4. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55