1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion Life S5004: Aldi bringt gut…

And wenn alle 8 Kerne belastet werden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. And wenn alle 8 Kerne belastet werden?

    Autor: LennStar 04.07.16 - 16:11

    Takten die dann nach 3 Minuten runter auf 0,3Ghz?

  2. Re: And wenn alle 8 Kerne belastet werden?

    Autor: Porterex 04.07.16 - 16:20

    Wer macht sowas bei normalen Gebrauch?
    Manchmal kann man wegen den dämlichen Kommentare nur den Kopf schütteln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.16 16:21 durch Porterex.

  3. Re: And wenn alle 8 Kerne belastet werden?

    Autor: M.P. 04.07.16 - 17:15

    3 Minuten würden mir auch genügen.

    Aber einige Sachen dauern eben länger.
    Ein HD-Video von mehr als ein paar Minuten unfallfrei in den Speicher schreiben sollte das Ding aber auch können ;-)

  4. Re: And wenn alle 8 Kerne belastet werden?

    Autor: crustenscharbap 04.07.16 - 23:28

    Der Prozessor ist gut. Glau mir. Egal ob 1,2 oder 16 Kerne. Das Teil hat eine gute Leistung und geringe Wärmeentwicklung.

    Aber das Teil hat 1 GB Ram und damit absolut nicht zu gebrauchen. Also Finger weg. Mit 1,5 oder 2GB Alles kein Problem.

    Zitat von Computerbase vom 1GB Smartphone mit Vanilla: "Schon direkt nach dem Start sind davon laut Android-Einstellungen nur noch rund 200 MByte frei – den Rest belegen bereits Prozesse des Systems. Innerhalb kürzester Zeit, teilweise schon nach dem Start von nur einer oder zwei Apps, ist der Arbeitsspeicher voll und das Spark reagiert nur noch sehr träge. Die Ausführung von Touch-Eingaben dauert dann mehrere Sekunden, das Gerät friert ein, verschluckt Tastatur-Eingaben und fühlt sich wie kurz vor einem Systemabsturz stehend an. "

  5. Re: And wenn alle 8 Kerne belastet werden?

    Autor: franzbauer 05.07.16 - 07:44

    Du kannst nicht pauschal sagen, dass 1GB RAM durchweg schlecht ist. Mit einer auch angepassten ROM sollte das auch mit 1GB RAM soweit laufen, dass Touch funktioniert und das Gerät nicht einfriert. Immerhin bekommen das andere Hersteller auch hin.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Robot-Vision Systeme
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Softwareentwickler MS Office/WCF (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. SAP FICO Berater (w/m/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    ecovium GmbH, Norderstedt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. No Man's Sky für 22,99€, Assassin's Creed Valhalla - Ragnarök Edition für 45,99€)
  2. 163,99€ statt 299€
  3. 1.279€ statt 1.599€
  4. 44,99€ statt 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware