Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meizu M8: iPhone-Klon gestoppt

Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: thesparxinc 12.10.10 - 10:58

    die von foxconn für apple produziert wurden.

    Zumindest nicht soviel das man von plagiat reden könnte.

    Hatte leider noch kein in er Hand aber was ich mir vorstellen könnte wäre das UI. Auf den Screenshots sieht man den Desktop, das ist das einzige was mich an iPhone erinnert. Aber das tut das Standard Android UI ja auch irgendwie ein wenig.

  2. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: dumdideidum 12.10.10 - 11:02

    Ich hatte schon mal ein Meizu in der Hand, weiß aber nicht ob es das M8 war, es sau auf den ersten Blick äußerlich wie ein iphone aus, erst bei genauen hinsehen hat man gemerkt, dass der knopf nicht passt und ein usbport, statt eines connectors verbaut ist.

    ...naja und die software schon wesentlich weniger wertig auf grund des anderen displays aussah...kp...als konkurrenz zum iphone würde ich es nicht sehen...wenn, könnte man nur rein optisch damit angeben.

  3. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: NeiKy 12.10.10 - 20:49

    es gibt nur den M8...

  4. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: P-Froggy 12.10.10 - 21:33

    Es gibt schon Klons vom M8.
    Wer kann das M8 da noch als Klon bezeichnen, wenn es schon selbst kopiert wird? Das M8 als Plagiat zu bezeichnen ist einfach ungerecht, es ist keine Kopie vom iPhone da es anders aussieht.

  5. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: Gametot 12.10.10 - 23:12

    hier zb.

    http://www.gizmoview.com/2009/12/meizu-m8-clone-meili-m8.html

  6. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: Loonix 13.10.10 - 10:03

    "...naja und die software schon wesentlich weniger wertig auf grund des anderen displays aussah...kp..."
    Jau, die Software kann noch immer ettliches an Entwicklung vertragen,
    aber das spricht malwieder dafür das es keine 1:1 kopie ist ^^
    An dem Display kann es eigentlichnicht liegen, denn Apple benutzte vor dem iPhone 4 eine Auflösung von 480x320 während das Meizu M8 720x480 hat.
    Vielleicht lag es daran das Meizu nicht die entspiegelungs Techniken benutzen darf die das iPhone benutzt.

  7. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: searcher2000 13.10.10 - 11:25

    Such mal im Netz nach Bildern, da gibt es andere M8 Bilder, die zeigen, dass es eine Kopie ist. Das ist nicht das richtige Bild.

  8. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: NeiKy 13.10.10 - 13:34

    Es gibt nur 2 Bildern. Das hier ist das richtige, also Verkaufversion. Das andere Bild zeigt einen Prototyp...

  9. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: P-Froggy 13.10.10 - 19:24

    searcher2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Such mal im Netz nach Bildern, da gibt es andere M8 Bilder, die zeigen,
    > dass es eine Kopie ist. Das ist nicht das richtige Bild.

    Aha, und wie kommst du darauf? Ich besitze ein M8 und es ist definitiv das vom dem Bild, somit ist es auch das richtige.
    Die Bilder die du gefunden hast scheinen falsch zu sein.
    Und das kann dir jeder andere M8-Besitzer bestätigen.

    Und sogar der Prototyp ist kein Klon, da er ja nicht das iPhone imitiert.

  10. Re: Das hat mit keinem der Geräte ähnlichkeit...

    Autor: h0peless 26.10.10 - 15:12

    Die Ähnlichkeit sieht man doch eindeutig, aber wahrscheinlich sprechen hier die M8 Besitzer (;. Allerdings sollte Apple das nicht als Konkurrenz sehen.
    Die heutigen Handys haben doch alle eine gewisse Ähnlichkeit, seit das iPhone draussen ist. Siehe Samsung Galaxy S was mich ziemlich ans iPhone 3GS erinnert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  2. HELiX Software + Support GmbH, Herrenberg bei Stuttgart
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. ista International GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

      2. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
        Huawei
        USA können uns "nicht totprügeln"

        Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

      3. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.


      1. 15:35

      2. 14:23

      3. 12:30

      4. 12:04

      5. 11:34

      6. 11:22

      7. 11:10

      8. 11:01