1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mi 10T Pro im Hands-on: Xiaomis…

144 Hz Display

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 144 Hz Display

    Autor: Dr. Fritz Prengel 30.09.20 - 18:36

    Erstaunlich, was mittlerweile möglich bzw. fast schon Standard geworden ist (>90 Hz bei Premium Telefonen).

    Kann mich noch an die Zeiten erinnern, wo bei Monitoren noch fleißig diskutiert wurde, ob man einen Unterschied zwischen 60 und 120/144 Hz merkt. Oft mit dem überzeugenden Argument verneint, dass das menschliche Auge ja sowieso nur 24 Bilder pro Sekunde oder so verarbeiten könne^^

  2. Re: 144 Hz Display

    Autor: FreiGeistler 01.10.20 - 01:04

    Dr. Fritz Prengel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstaunlich, was mittlerweile möglich bzw. fast schon Standard geworden ist
    > (>90 Hz bei Premium Telefonen).
    >
    > Kann mich noch an die Zeiten erinnern, wo bei Monitoren noch fleißig
    > diskutiert wurde, ob man einen Unterschied zwischen 60 und 120/144 Hz
    > merkt. Oft mit dem überzeugenden Argument verneint, dass das menschliche
    > Auge ja sowieso nur 24 Bilder pro Sekunde oder so verarbeiten könne^^

    Nein, das Bewusstsein, arbeitet mit ~40ms-Paketen (1000/40=25). Bewusste Reaktionen brauchen etwa doppelt so lange, darunter funktionieren die Reflexe. Von wegen dem Argument des Competitiven Vorteils mit schnelleren Monitoren. ;-)
    Die optische Verarbeitung im Gehirn verläuft grösstenteils unabhängig vom Rest und ist sehr komplex, da kann man keine generelle Aussage darüber machen.
    Die lichtempfindlichen Stäbchen (Zäpfchen sind langsamer) ihre Photoreaktive Substanz ca 70 mal pro Sekunde erneuern. Es soll aber auch Menschen geben, die scheinbar schnellere Refreshraten sehen können (wobei LCD ja nicht mehr refreshen, sondern einfach Änderungen zeichnen).
    Das Auge selbst hat zwar eine Neuronenschicht zur Vorverarbeitung (quasi die Kompression für die Übermittlung). Die macht aber bei der Wahrnehmung keinen Unterschied, da alle Stäbchen zur gleichen Zeit ausgelösst werden, wie eine Kamera auch nur 1 Bild auf einmal machen kann.

    Also mehr als ~70Hz erkennen, wüsste ich gerne wie, wenn nicht auf Einbildung basierend.
    Und ob einen geringe Refreshraten beim Scrollen etc. stört, scheint Konditioniert zu sein. CAD-Zeichner und Designer stört es wohl eher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.20 01:05 durch FreiGeistler.

  3. Re: 144 Hz Display

    Autor: AllDayPiano 01.10.20 - 08:04

    Das Auge sieht in der Tat ab 24 Hz flüssig. Würdest Du jetzt aber in einem 24 Hz Video einen Frame durch etwas ganz anderes tauschen, würdest Du es trotzdem merken, weil Du den Unterschied wahrnimmst.

    Das eine hat also nur wenig mit dem anderen zu tun.

    Beim Film ist man mittlerweile deutlich höher von der Bildwiederholrate, weil man es kann. 24 Bilder war seit jeher ein Kompromiss aus Kosten für die Negative und flüssiger Darstellung. Kameraschwenks waren daher immer problematisch (und sind es auch heute noch), aber die Interferenzbildung ist durch höhere Frameraten viel niedriger.

    Bei Bildschirmen bringen hohe Frameraten eigentlich auch wenig, wenn statische Dinge angezeigt werden. Anders sieht es bei Bewegungen aus - z.B. dem Scrollen. Das ist auch einleuchten. Nehmen wir mal an, Du willst binnen einer Sekunde den Bildinhalt um 10 cm nach oben schieben, so berechnet die Grafikkarte also maximal 60 Bilder (bei 60 Hz); also 10 cm / 60 Hz = 1,6 mm pro Wiederholung. Das Bild springt also. Unser Gehirn kann zwar in der kurzen Zeit nicht das volle Bild erfassen, es nimmt aber wahr, dass das Bild gesprungen hat. Dies wird als unangenehm empfunden (je nach Person mehr oder weniger). Es gibt keine Sprünge in unserer biologischen Welt.

    Eine höhere Wiederholrate hat also den Vorteil, dass es der Grafikausgabe die Möglichkeit gibt, deutlich mehr Zwischenschritte zu berechnen, als bei einer Ausgabe mit niedriger Frequenz. Eigentlich einleuchtend.

    Das wird dann selbstverständlich als "flüssiger" wahrgenommen, obwohl es das eigentlich gar nicht ist. Deswegen ist das Handy hinterher trotzdem gleichschnell.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: 144 Hz Display

    Autor: lost_bit 01.10.20 - 09:53

    https://www.nature.com/articles/srep07861

    Vielleicht für den ein oder anderen interessant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Softwareentwickler (m/w/d)
    Jobware GmbH, Paderborn
  2. Trainer (m/w/d) - Android App Entwickler / Developer
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. IT Operator Support (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  4. Head of IT Project Services (m/f/d) EMEA
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de