1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro-USB-Adapter: iPhone wird zu Handy…

und schon wieder ein Adapter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und schon wieder ein Adapter

    Autor: Serocool 06.10.11 - 10:42

    Apple ist wirklich sehr kreativ wenn es darum geht seinen Kunden Schrott zu verkaufen.
    Die Apple Fans scheinen aber auch extrem Naiv zu sein wenn sie schon wieder einen Adapter überteuert kaufen.

    Das erste was mir an iPhone und co unangenehm aufgestoßen ist waren die fehlenden STANDARD-Schnittstellen. Die zweite Ernüchterung war dann die Antwort von Apple Leuten in Form von "Du kannst ja einen Adapter kaufen". Hier wollte ich am liebsten den betroffenen Apple Fan einmal so richtig durch schütteln, das funktioniert bei meiner kaputten Armbanduhr ja auch!

    Mal ehrlich, so ein Adapter kostet in der Herstellung nur wenige Cent, Apple verkauft ihn für 9¤. Eigentlich wäre dieser Adapter auch gar nicht nötig weil es viel kleinere Schnittstellen gibt die Standard sind (z.B. Mini oder MikroUSB). Also ist auch das Design kein Argument! Aber die Apple Fans scheinen es ja zu kaufen was ich einfach nicht verstehen kann.

    Vielleicht laufen Applefans auch gerne mit ner Hosentasche voller Adapter rum. Dafür hat ihr iPhone dann eben statt einer kleinen dezenten USB Buchse eine riesige Apple Buchse wo sie ihre Adapter anschließen können.

  2. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: ralf.wenzel 06.10.11 - 11:25

    Das mit den fehlenden Standard-Schnittstellen liegt einfach daran, dass es damals keine gab und jeder Schnittstellenwechsel dazu führt, dass das ganze Ecosystem zu Elektroschrott wird. Sag mir eine Standardschnittstelle mit der Funktionalität des Dock-Connectors, die schon zu Zeiten des ersten iPods existierte.

  3. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: Threat-Anzeiger 06.10.11 - 11:35

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den fehlenden Standard-Schnittstellen liegt einfach daran, dass es
    > damals keine gab und jeder Schnittstellenwechsel dazu führt, dass das ganze
    > Ecosystem zu Elektroschrott wird. Sag mir eine Standardschnittstelle mit
    > der Funktionalität des Dock-Connectors, die schon zu Zeiten des ersten
    > iPods existierte.


    ach ja? Motorola hat schon vor dem ersten kackPhone seine Mobiltelefone mit USB-mini-schnittstellen zum Laden und synchronisieren angeboten. als beispiel wäre hier nur mal die V3 Serie genannt.

  4. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: ralf.wenzel 06.10.11 - 11:40

    Du hast die Anforderung nicht verstanden. Der Dock-Connector kann erheblich mehr als USB. Sicher kann man ein Telefon mit USB ausstatten, aber wie kriegt man dann z.B. die Videosignale aus dem Gerät raus? Schon meinen iPodPhoto konnte ich direkt an ein TV anschließen um der Familie Fotos auf dem großen TV zu zeigen....

  5. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: Tantalus 06.10.11 - 11:54

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast die Anforderung nicht verstanden. Der Dock-Connector kann erheblich
    > mehr als USB. Sicher kann man ein Telefon mit USB ausstatten, aber wie
    > kriegt man dann z.B. die Videosignale aus dem Gerät raus?

    Ich verweise einfach mal auf einen Post im anderen Thread:

    > Das geht doch alles mit dem Micro-USB Anschluss. Bzw. mit dessen MHL
    > Spezifikation. Dann dient er je nach Betriebs-Modus als Lade-Anschluss,
    > HDMI-Ausgang, digitaler DD7.1 oder eben auch analoger Stereo-Line-Out.
    [forum.golem.de]

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: ralf.wenzel 06.10.11 - 11:59

    Und das schon 2001?

  7. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: FaustImGesicht 06.10.11 - 12:05

    > Und das schon 2001?

    Wie realitätsfern und technikfremd muss ein Mensch, ähm verzeihung, Applekunde eigentlich werden um das in Frage zu stellen.

    Gehirn beim kauf in der Dockingschale abgelegt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.11 12:05 durch FaustImGesicht.

  8. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: ralf.wenzel 06.10.11 - 12:07

    Wie ignorant muss man sein um nicht zu ahnen, dass nicht jeder alle Spezifikationen von vor 10 Jahren im Kopf haben kann?

    Ich habe dir eine Frage gestellt und es kommt Gepampe zurück. Danke für den Beweis deines fehlenden Niveaus.

  9. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: .02 Cents 06.10.11 - 12:11

    Serocool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple ist wirklich sehr kreativ wenn es darum geht seinen Kunden Schrott zu
    > verkaufen.

    Das ist aber keine Apple Eigenschaft - das machen die anderen doch genauso. Wobei mich wundert: Gab es da nicht eine Verordnung, das die ganzen Mobilgeräte über eine standardisierte (Micro USB) Schnittstelle zum Aufladen verfügen müssen?

  10. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: .02 Cents 06.10.11 - 12:15

    Es ist ja schön, wenn Geräte über solche Schnittstellen verfügen. Es gibt aber auch dafür genormte Schnittstellen wie HDMI. Auch von der Grösse dürfte ein Mini HDMI und ein USB Anschluss nebeneinander kaum mehr Platz wegnehmen, als der jetzige Stecker.

  11. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: Tantalus 06.10.11 - 12:16

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das schon 2001?

    Vermutlich nicht, spielt in dem Zusammenhang aber nur eine untergeordnete Rolle. Denn wir reden hier nicht von einem Gerät von 2001, sondern von 2011.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  12. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: ralf.wenzel 06.10.11 - 12:18

    Nein, wir reden über eine Schnittstelle, die seit 2001 existiert und seitdem ein Ecosystem begründet hat. Sollen wir alle unser Zubehör wegwerfen, nur weil die EU Mini-USB so toll findet?

  13. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: Tantalus 06.10.11 - 12:37

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, wir reden über eine Schnittstelle, die seit 2001 existiert und
    > seitdem ein Ecosystem begründet hat. Sollen wir alle unser Zubehör
    > wegwerfen, nur weil die EU Mini-USB so toll findet?

    Wer redet denn von wegwerfen? Ausserdem musst auch Du damit leben, dass die technische Entwicklung weitergeht, dass Schnittstellen veralten und Dein ach so geliebtes Zubehör an neueren Geräten vielleicht nur noch mittels Adapter funktioniert. Nach Deiner Argumentation würden wir heute noch unsere Drucker am LPT-Port betreiben... *Kopfschüttel*

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  14. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: AndyMt 06.10.11 - 12:42

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Serocool schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple ist wirklich sehr kreativ wenn es darum geht seinen Kunden Schrott
    > zu
    > > verkaufen.
    >
    > Das ist aber keine Apple Eigenschaft - das machen die anderen doch genauso.
    > Wobei mich wundert: Gab es da nicht eine Verordnung, das die ganzen
    > Mobilgeräte über eine standardisierte (Micro USB) Schnittstelle zum
    > Aufladen verfügen müssen?
    Ich meine auch, dass dem so ist. Wenn Apple diesen Adapter in Zukunft immer mit bei legt und ihre Netzteile in der EU über einen micro-USB Anschluss verfügen, wäre es ja ok. Aber ich bin mir nicht sicher, ob die EU-Verordnung nur ein Aufladen über ein Steckernetzteil mit USB-Anschluss verlangt und nicht definiert ist, ob der Anschluss am Ladegerät oder am Handy sein muss. Denn die aktuelle Apple-Netzteile haben glaube ich einen USB-Port in dem ein normales USB-Kabel mit Docking-Port steckt?

  15. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: Maxiklin 06.10.11 - 12:59

    Ich weiß nicht was ihr habt, WER braucht schon solchen Adapter ? Was ich brauche liegt bei und der APple-Connectoranschluß hat etliche Vorteile

    1. Er paßt in diverse HiFi-Geräte
    2. Sehr stabil, fast alle meine Geräte mit Mini-USB-Stecker sind nach einigen Wochen "ausgeleiert", d.h. der Stecker sitzt nicht mehr fest, sondern hat immer mehr Spiel, so daß WIndows irgendwann alls 2 Sekunden ein externes Gerät findet und wieder nicht.

    Ich persönlich möchte beim aktuellen Anschluß bleiben aus. o.a. Gründen, außerdem kann ich den Netzstecker in die Tasche packen, und er belekt in der Steckdosenleiste nur einen schmalen Steckerplatz, die üblichen dagegen zwei (!) breite und lassen sich nur in der Plastiktüte transportieren ^^.

  16. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: Serocool 06.10.11 - 13:08

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den fehlenden Standard-Schnittstellen liegt einfach daran, dass es
    > damals keine gab und jeder Schnittstellenwechsel dazu führt, dass das ganze
    > Ecosystem zu Elektroschrott wird. Sag mir eine Standardschnittstelle mit
    > der Funktionalität des Dock-Connectors, die schon zu Zeiten des ersten
    > iPods existierte.

    Ich habe kein iPhone daher weiß ich auch net was dieser Dock-Connector so besonderes kann.

    Ich hatte lange vor dem iPhone einen MDA-II und andere HTC Geräte. Alle hatten einen Mini oder Micro-USB Anschluss

    Damit konnte man zumindest damals folgendes tun:
    - Gerät laden
    - Datentransfers durchführen
    - Kopfhörer anschließen
    - Das Gerät in eine Dockingstation stellen
    - Externe Geräte anschließen z.B. Bluetooht GPS Maus
    - Antenenkabel für TMC Empfänger z.B. für Geräte mit integiertem GPS Chip
    und vieles mehr

    Später ging dann meines Wissens auch Video-Signal streamen

    Ich habe keine Ahnung was Apple Dok-connector anders/besser macht aber für die meisten reicht der normale Mini-, Micro-USB aus. Und den gab es schon bei der Einführung des ersten iPhones!

    Der Mini-USB wurde glaube ich 2000 eingeführt, apple's erster iPod war glaube ich im Oktober 2001.

    Es gab also einen Standard den Apple bewusst ignoriert hat um die Kunden an sich zu binden was apple typisch ist

  17. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: blueRay0 06.10.11 - 13:10

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer redet denn von wegwerfen? Ausserdem musst auch Du damit leben, dass die
    > technische Entwicklung weitergeht, dass Schnittstellen veralten und Dein
    > ach so geliebtes Zubehör an neueren Geräten vielleicht nur noch mittels
    > Adapter funktioniert. Nach Deiner Argumentation würden wir heute noch
    > unsere Drucker am LPT-Port betreiben... *Kopfschüttel*
    >
    > Gruß
    > Tantalus


    Oh Mann ich hab jetzt deine Kommentare hier gelesen und muss sagen das man über deine Argumente nur den Kopf schütteln kann. Wieso sollte Apple eine bewährt und leistungsfähige Schnittstelle ersetzen. Nur weil du das gerne so hättest? Die Apple Nutzer die sich immer ein aktuelles i-Gerät kaufen haben mit Sicherheit kein Problem mit dem bisherigen Konnektor.
    Nicht das ich den Micro-USB Anschluss nicht Klasse finde(Erst seit 2007 spezifiziert). Aber wenn man Apple Produkte hat, hat man eh kein offenes System. Von daher vermisst man auch nix. Das Ladegerät konnte schon immer zwischen den Geräten ausgetauscht werden. Irre, Apple hatte das wohl schon eher als die Norm(keine Ahnung, bin nicht der langjährige Applenutzer).
    Und dein Verweis auf den LPT-Port kannst du dir sparen(selten einen derart schlechten/unpassenden Vergleich gelesen), der Apple Port ist nicht veraltet, sondern entspricht nur nicht der für EU-Ladegeräte vorgeschriebenen Norm.
    Und wenn ich immer so lese was man nicht alles machen kann mittels USB. Aber welches Zubehör geht denn tatsächlich bei allen Gerätend er Hersteller? Bei Samsung kommt da kein Video drüber, also nix mit allgemeinem Standard. Von daher geht Apple sauber und pragmatisch vor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.11 13:11 durch blueRay0.

  18. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: Tantalus 06.10.11 - 13:22

    blueRay0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann ich hab jetzt deine Kommentare hier gelesen und muss sagen das man
    > über deine Argumente nur den Kopf schütteln kann. Wieso sollte Apple eine
    > bewährt und leistungsfähige Schnittstelle ersetzen. Nur weil du das gerne
    > so hättest?

    Vielleicht, weil eine proprietäre Schnittstelle nicht mehr zeitgemäß ist?

    > Die Apple Nutzer die sich immer ein aktuelles i-Gerät kaufen
    > haben mit Sicherheit kein Problem mit dem bisherigen Konnektor.

    Interessante Logik: Hast Du einmal ein Apple-Produkt, hast Du gefälligst bei Apple-Produkten zu bleiben.

    > Das Ladegerät konnte schon immer
    > zwischen den Geräten ausgetauscht werden. Irre, Apple hatte das wohl schon
    > eher als die Norm(keine Ahnung, bin nicht der langjährige Applenutzer).

    Bei Nokia war das auch schon viele Jahre vor dem ersten iPhone der Fall.

    > Und dein Verweis auf den LPT-Port kannst du dir sparen(selten einen derart
    > schlechten/unpassenden Vergleich gelesen), der Apple Port ist nicht
    > veraltet, sondern entspricht nur nicht der für EU-Ladegeräte
    > vorgeschriebenen Norm.

    Mein ursprünglicher Vorposter argumentierte, dass es den Apple-Port seit 2001 gibt. Also entweder ist er veraltet, oder er ist nicht von 2001. Was denn nun?

    > Und wenn ich immer so lese was man nicht alles machen kann mittels USB.
    > Aber welches Zubehör geht denn tatsächlich bei allen Gerätend er
    > Hersteller? Bei Samsung kommt da kein Video drüber, also nix mit
    > allgemeinem Standard. Von daher geht Apple sauber und pragmatisch vor.

    Apples Vorgehen ist vor allem eins: Marktabschottend. Zubehör für das iPhone funktioniert nicht mit Geräten anderer Hersteller, und Zubehör anderer Hersteller funktioniert nicht mit Apple-Produkten. Du hast also nur die Wahl zwischen Apple von vorne bis hinten, oder alles doppelt kaufen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: ralf.wenzel 06.10.11 - 13:27

    Er ist NICHT veraltet, OBWOHL er von 2001 ist!

  20. Re: und schon wieder ein Adapter

    Autor: slashwalker 06.10.11 - 13:41

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blueRay0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Apples Vorgehen ist vor allem eins: Marktabschottend. Zubehör für das
    > iPhone funktioniert nicht mit Geräten anderer Hersteller, und Zubehör
    > anderer Hersteller funktioniert nicht mit Apple-Produkten. Du hast also nur
    > die Wahl zwischen Apple von vorne bis hinten, oder alles doppelt kaufen.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    So ein Quark. Es gibt diverse Dockingstationen von Logitech, Belkin und Co.
    Und wenn du mal nach Autoradios mit iPod-Anschluss googelst findest du auch eine riesen Auswahl. Mein Autoradio ist von Alpine und hat auch einen Apple Dock Connector. Und Mercedes, Audi, BMW, Opel etc. bieten ALLE auch Autoradios mit Dock-Connector an. Schon seltsam, nich wahr?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00