Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: 64-Bit-Version von Windows 10…

Und nun

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und nun

    Autor: Midian 04.10.16 - 11:31

    brauchen Sie nur noch Kunden :)

  2. Re: Und nun

    Autor: HubertHans 04.10.16 - 11:36

    Und das wird nichts mehr. Obwohl Windows Phone 10 ziemlich gut dasteht. Android ist so amssive verbreitet, sodass kein Kunde den Umstieg wagt. henne Ei Problem. Mal sehen ob die ganzen quasi Schrott-Androids zum Umstieg bewegen. Bezweifle es aber stark. Der Großteil der Android Handys ist ja quasi eine einzige Sicherheitsluecke ohne kommende Updates, da tot.

  3. Re: Und nun

    Autor: koflor 04.10.16 - 11:39

    Und Geräte...gibt ja keine mehr zu kaufen.

  4. Re: Und nun

    Autor: User_x 04.10.16 - 11:42

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Geräte...gibt ja keine mehr zu kaufen.

    # //wenn sie denn einer kaufen würde!

  5. Re: Und nun

    Autor: devman 04.10.16 - 11:49

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das wird nichts mehr. Obwohl Windows Phone 10 ziemlich gut dasteht.
    > Android ist so amssive verbreitet, sodass kein Kunde den Umstieg wagt.

    Android hat ein guten Marketplace für Apps, MS hat das nicht.

    > henne Ei Problem. Mal sehen ob die ganzen quasi Schrott-Androids zum
    > Umstieg bewegen. Bezweifle es aber stark. Der Großteil der Android Handys
    > ist ja quasi eine einzige Sicherheitsluecke ohne kommende Updates, da tot.

    Es gibt gute Android Geräte mit regelmäßige Updates vom Hersteller, aber diese kosten einiges mehr. Wer die Freiheit will, kauft sich direkt ein Nexus und kann eigentlich immer ein Update / Downgrade machen.

  6. Re: Und nun

    Autor: DeathMD 04.10.16 - 11:51

    Ich glaube, dass die Personen, die sich unter Android Malware etc. einfangen quasi die selben sind, die ihren Windows PC an einem Tag quasi zu einer unbenutzbaren, virenverseuchten Kiste machen.

  7. Re: Und nun

    Autor: Unruheherd 04.10.16 - 11:51

    Das ist der Punkt. Nichteinmal wer unbedingt will, kann umsteigen. Passend dazu ist das Microsoft Band ebenfalls beerdigt ( http://winfuture.de/news,94283.html ). In meinen Augen schei*t MS auf das Geschäft mit Endkunden. Ich mag die einfache Bedienung von Windows Mobile, aber ohne jegliche Strategie von Microsoft und durch einige Bugs habe ich mich Richtung Android verabschiedet.

  8. Re: Und nun

    Autor: Augenstern 04.10.16 - 11:59

    Ich frage mich wirklich, wo WP 10 gut da steht? Es hängt an allen Ecken und Kanten. hmm....

    Aber ich frage mich auch wo die ganzen Top Android mit 6 gb sind? Bis auf One+3 und Xiaomi und Asus Zen , gibt es nur paar China Kracher die das noch haben. Es wurde ja bei einigen angedacht ist aber nicht so gekommen. naja

  9. Re: Und nun

    Autor: Trollversteher 04.10.16 - 12:02

    >Es gibt gute Android Geräte mit regelmäßige Updates vom Hersteller, aber diese kosten einiges mehr. Wer die Freiheit will, kauft sich direkt ein Nexus und kann eigentlich immer ein Update / Downgrade machen.

    Die Nexus-Reihe wurde eingestellt...

  10. Re: Und nun

    Autor: Simson 04.10.16 - 12:04

    Ich hatte das letzte Mal mit Microsoft+Smartphones Kontakt, als ich sehr kurz ein Lumia 800 mein Eigen nennen durfte. Der Eindruck damals war solide, aber weit hinter Android.

    Jetzt hab ich mir vor einigen Monaten, nach langem Überlegen, ein Lumia 950 gekauft, die Preise sind ja eh im Keller, hatte vorher ein Xperia Z2.
    Und erstaunlicherweise: W10M gefällt mir um Welten besser als Android, dank Transparenz wirkt der Homescreen auch nicht mehr so überladen, wie es bei dem alten Windows Phone 7 der Fall war.

    Bin gespannt was aus der Plattform wird. Die nativen Apps sind wirklich super und das OS an sich kann es auch mit Android aufnehmen. Nur die Third Party Apps, auf die es heute für die meisten ganz klar ankommt, sind teils der letzte Schrott oder, wie so oft berichtet, gar nicht erst vorhanden. Beispielsweise Telegram: hat auf Android ein sehr schnelles handling. Swipen, um aus dem Chat zu kommen, sehr kurze (bzw. kaum vorhandene) Ladezeiten...gibt es nicht bei W10M, es ist alles sehr träge, muss immer wieder buffern und fühlt sich lange nicht so "smooth" an wie auf Android.
    Es gibt aber auch Gegenbeispiele, wie bspw. Readit, eine sehr gute Reddit UWP App. Sowohl auf dem PC als auch Handy extrem gut.

    Ich denke mit sehr aggressiver Werbung, wie damals zur Lumia 800 Zeit, könnte Microsoft die W10M-Karre aus dem Dreck ziehen. Aber das kostet wieder Zeit und sehr sehr viel Geld. Den letzten Statements nach, möchte Microsoft das wohl aber gar nicht mehr versuchen und das OS eher neu platzieren, hallo Businessbereich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.16 12:06 durch Simson.

  11. Re: Und nun

    Autor: Der schwarze Ritter 04.10.16 - 12:05

    Eh? Lumia 550, 650, 950 und 950 XL... und man kann nichts davon kaufen um umzusteigen? Das kann ich mir nur dann denken, wenn man in Nordkorea wohnt.

  12. Re: Und nun

    Autor: DeathMD 04.10.16 - 12:08

    Du wirst sie schon noch irgendwo kaufen können, ob du wirklich noch eines willst, ist die andere Frage.

    http://winfuture.de/news,93951.html

  13. Re: Und nun

    Autor: Midian 04.10.16 - 12:13

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eh? Lumia 550, 650, 950 und 950 XL... und man kann nichts davon kaufen um
    > umzusteigen? Das kann ich mir nur dann denken, wenn man in Nordkorea wohnt.

    Wie die kann man kaufen? Die verbrauchen doch nur unnötig Lagerkapazitäten.

  14. Re: Und nun

    Autor: Der schwarze Ritter 04.10.16 - 12:19

    Das mag ja für die Lumias gelten, allerdings wurden die schon von Anfang an von den OEMs kritisiert, denn warum sollte man ein Gerät von einem nicht-MS-Hersteller kaufen, wenn man auch aus erster Hand was haben kann? Schau dir das HP elite x3 an, ein großartiges Stück Technik. Aber die meisten schauen sich das gar nicht erst an, weil man halt iOS oder Android "braucht", um hip dabei zu sein. Ich brauche z.B. aber selbst entwickelte Software auf meinem Gerät. iOS scheidet mangels Mac daher gleich aus und den Java-kram tu ich mir auch nicht nochmal freiwillig an. Insofern blieb nur WP für mich übrig und nach kurzer Eingewöhnung will ich auch eigentlich nichts anderes mehr, sofern die Hersteller da auch weiter mitmachen.

  15. Re: Und nun

    Autor: 4ndreas 04.10.16 - 12:29

    Ich glaube nicht das man Windows Phone noch irgendwie retten kann. Ich hab noch ein Lumia 930 und sehe es eigentlich mehr als Feature Phone als Smartphone und die werden auch quasi täglich weniger.

    Das erste Jahr konnte man sich die fehlenden Apps noch schönreden, aber das ist vorbei. Bei Social Media Apps siehts echt mau aus, und selbst die "großen" funktionieren nur grade so.

    Was wirklich ärgerlich ist, das es für Hardware gar keine Apps gibt, das Handy als Telefon an der Frtizbox anmelden, Fehlanzeige, Smarthome IoT gibts quasi nichts und meine Lumix Kamera gibts auch keine offizielle App und die 3rd party kann fast nichts. Weiter entwickelt wird eh quasi nichts.

    Der Zug ist abgefahren und das seit mindestens einem Jahr da beißt die Maus kein Faden ab.

  16. Re: Und nun

    Autor: cherubium 04.10.16 - 13:06

    Windows Phone ist tot. Ich hatte erst das Ativ S, vor 1,5 Jahren hab ich mir ein gebrauchtes Lumia 930 geholt. Ich mag Windows, nicht nur auf dem Handy.
    W10M finde ich überragend. Aber... wie schon gesagt wurde, das Henne-Ei Problem.

    Die fehlenden Apps stören mich nicht sooo sehr, aber es wird ja nicht besser werden. Irgendwann werden auch die letzten Apps der großen Anbieter verschwinden oder nicht mehr gepflegt werden (viele Apps werden ja heute schon nur noch stiefmütterlich behandelt). Wenns mit WinPhone so weiter geht, wird früher oder später auch Whats App verschwinden. Für Symbian, Blackberry und WP7 wurde der Dienst ja bereits eingestellt, da man sich auf die großen konzentriert. Und zu den Großen gehört WP nicht mal ansatzweise mit ihrem mickrigen 1% Marktetshare.
    Und spätestens, wenn whats app weg ist, wird WP eingestellt.

    Sehr schade, aber sobald mein Lumia den Geist aufgibt, wechsle ich auch. iOS oder Android ist mir "eigentlich" dabei egal. Wobei mir iOS besser gefällt. Nur leider ist das von Apple, weshalb ich eher zu Android tendieren werde. Wirklich sehr sehr bedauerlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.16 13:11 durch cherubium.

  17. Re: Und nun

    Autor: DeathMD 04.10.16 - 13:39

    Das HP Elite x3 ist bestimmt ein tolles Gerät, mir persönlich gefällt es optisch nur nicht. Ich kann deine Beweggründe für Windows Mobile schon verstehen. Die Frage ist ob die Konzentration auf den Businessbereich die Sparte noch retten kann. Als Unternehmer stellt sich die Frage ob man in solche Geräte investieren soll. Wenn Microsoft in 2 Jahren plötzlich verkündet, sie stellen Windows Phone und Mobile komplett ein, schaut man ziemlich in die Röhre.

  18. Re: Und nun

    Autor: Eheran 04.10.16 - 13:48

    >Die nativen Apps sind wirklich super
    Nein, die Navigation ist sehr schlecht. Es fehlt praktisch jedes Feature. Und das seit Jahren.

  19. Re: Und nun

    Autor: nolonar 04.10.16 - 14:04

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie die kann man kaufen? Die verbrauchen doch nur unnötig Lagerkapazitäten.

    Das gleiche kann man über die zig Millionen Android Geräten sagen, die keiner kaufen will weil eh jeder Samsung, Huawei (oder Google Nexus) kauft.

  20. Re: Und nun

    Autor: Sybok 04.10.16 - 14:12

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die nativen Apps sind wirklich super
    > Nein, die Navigation ist sehr schlecht. Es fehlt praktisch jedes Feature.
    > Und das seit Jahren.

    Welche unerlässlichen Features sind denn das so, die andere Gratis-Navis mit weltweit kostenlosem (verlässlichen, da geprüften und ständig aktualisiertem!) Kartenmaterial und Offline-Karten seit vielen Jahren so bieten, die bei Windows Karten (ehemals Here Maps) so fehlen? Und ja: Ich weiß dass es ein paar fehlende Dinge gibt (z.B. Zwischenhalte), aber "praktisch jedes Feature" ist ein bisschen arg konstruiert. Es gibt alternative Routen, Fußgängernavigation, verschiedene Ansichten, einen Nachtmodus, Verkehrsinfos, POIs, Straßennamenansage u.v.m. Ganz ehrlich: Mir reicht das völlig. Wüsste nicht was da jetzt an essentiellen Features fehlen soll. Und braucht man mal einen Zwischenhalt, dann speichert man den Endhalt eben in den Favoriten, navigiert zum Zwischenhalt und wählt dann den Endhalt aus den Favoriten aus. Wer regelmäßig mehr braucht, der greift dann eben zu einem kostenpflichtigen Navi.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.16 14:18 durch Sybok.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 4,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33