Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: 64-Bit-Version von Windows 10…

Was bringt's

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was bringt's

    Autor: wonoscho 04.10.16 - 16:55

    Nur mal so zum Nachdenken:
    Das aktuelle Spitzen-Phone von Apple - das iPhone 7 Plus - hat 3 GB Ram.
    Ja, iOS ist ein 64 Bit BS.

    Aber was bringt das in der Praxis, wenn das maximal vorhandene RAM nur 3 GB groß ist, und daher gar kein größerer Adressraum vorhanden ist, der von einem 64 Bit BS adressiert werden könnte?

    Aber schon klar:
    Selbst Lieschen Müller weiß, dass die Zahl 64 größer ist als die Zahl 32,
    und deshalb muss ein 64 Bit BS eben besser sein als ein 32 Bit BS.
    Frei nach dem Motte: Größer, höher, weiter ...
    Also kann es nicht mehr lange dauern, bis die erste Smartwatch mit einem 128 Bit BS und einem 1 Zoll Display und 4K Auflösung auf den Markt kommt ...
    Denn irgendwo muss die Entwicklung ja weitergehen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.16 16:58 durch wonoscho.

  2. Re: Was bringt's

    Autor: thorben 04.10.16 - 17:25

    Weichen stellen für die Zukunft?
    und AFAIK hat 64bit noch mehr Vorteile als mehr RAM. ;-)

  3. Re: Was bringt's

    Autor: Sybok 04.10.16 - 22:54

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weichen stellen für die Zukunft?
    > und AFAIK hat 64bit noch mehr Vorteile als mehr RAM. ;-)

    64bit *an sich* eher nicht. Die neuen 64bit-Architekturen bringen sicherlich so einige Neuerungen und Optimierungen mit, aber praktisch alles davon könnte man analog auch in eine reine 32bit-Architektur einbauen. Nur wird wohl kaum noch Entwicklungsaufwand betrieben um effizientere 32bit ARM- oder x86-CPUs für den Massenmarkt zu entwickeln.

  4. Re: Was bringt's

    Autor: n0x30n 05.10.16 - 11:37

    AFAIK?
    Weilche Vorteile kennst du denn?
    Zum Beipsiel den, dass bei einer 64 Bit Adressierung die Pointer doppelt so lang sind wie bei einer 32 Bit Adressierung und daher der Speicherverbrauch von 64 Bit Anwendungen höher ist als bei 32 Bit Anwendungen?
    Grundsätzlich benötigen 64 Bit Anwendungen erst einmal mehr Speicher als 64 Bit Anwendungen und Vorteile hast du nur, wenn du auch wirklich mehr als 4 GB Ram zur Verfügung hast.

    Ein tatsächlicher Vorteil sind die zusätzlichen 64 Bit Register, aber ich bezweifle, dass die den Nachteil des höheren Speicherbedarfs wieder gutmachen können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Smartexposé GmbH, Berlin-Kreuzberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 15,99€
  3. (-10%) 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Tele Columbus: 1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"
    Tele Columbus
    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

    Auch wenn sie die Telekom wegen ihres Vectoringausbaus kritisieren, lassen sich die Kabelnetzbetreiber bewusst Zeit beim Ausbau von Gigabitnetzen. Sehr hohe Datenraten wolle heute noch kaum einer, betonte ein großer Betreiber.

  2. Systemkamera: Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik
    Systemkamera
    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

    Leica entwickelt sein APS-C-System weiter und hat nun die CL vorgestellt, die sich vor allem durch einen höher auflösenden Sensor, einen schnelleren Autofokus und ein etwas verändertes Aussehen von der TL unterscheidet und an klassische Leicas erinnert.

  3. Android: Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung
    Android
    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

    Ein Hintergrunddienst sendet offenbar Standortdaten von Android-Nutzern an Google, auch wenn diese kein GPS verwenden. Dafür verantwortlich ist der Firebase-Cloud-Messaging-Dienst. Das Unternehmen will die umstrittene Praxis künftig unterlassen.


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14