1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Bündnis: Nokia verzichtet für…

Nachvollziehbare Fehlentscheidung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: keylox 08.03.11 - 12:15

    Ich bedauere die Entscheidung von NOKIA, aber ich kann sie nachvollziehen. Mit diesem Vertrag hat man den finanziellen Spielraum erhalten, die nächsten Monate (Jahre?) zu bestehen und neue Produkte zu entwickeln. OHNE die Milliarde wäre der Untergang der Marke NOKIA möglicherweise nicht abwendbar gewesen. Einzige Alternative dazu wäre wohl ein sehr schneller Einstieg mit Android-Phones von LOWCOST über MAINSTREAM bis HIGHEND. Dazu hätte NOKIA sicher die technische Kompetenz gehabt. Der Name NOKIA hätte dabei geholfen, da der Käufer die bekannte Qualität in den Produkten vermutet hätte. Später hätte man dann mit technischen Finessen den MAINSTREAM und HIGHEND Bereich zurück erobern können. Die Chancen dazu waren sicher gegeben. LOWCOST können sich HTC, SAMSUNG und LG teilen.... MOTOROLA wäre möglicherweise auf der Strecke geblieben.

    Jetzt kommt es aber anders. NOKIA wird 2012 mit tollen Geräten auf den Markt drängen und Microsoft wird eine gewaltige Marketing-Aktion anstossen. Nach wenigen Monaten wird Mister ELOP klar werden, dass einfach keine relevanten Marktanteile gewonnen werden konnten und das Unternehmen nicht mehr in die Wirtschaftlichkeit geführt werden konnte. Letztendlich werden IPHONE / ANDROID und im LOWCOST Bereich ein paar proprietäre Geräte den Markt beherrschen. Google wird mit iTunes-Konkurrenz und ebook-Angeboten und einer ständig wachsenden Funktionalität trumpfen, die Hersteller überschlagen sich mit Leistung, Design und Funktionen....und jeder der ANDROID kauft weiss, dass eigentlich ALLES damit geht. Apple wird weiterhin mit tollen technischem Design und einer unglaublichen usability seine Jüngerschaft zusammenhalten.

    Wo bitte Herr ELOP / Herr Ballmer hat da PHONE 7 noch einen Markt?

    Wenn Ihr 2012 mit tollen NOKIA Smartphones auf den Markt drängt, wird man leicht für unter 200€ Geräte bekommen, die ALLES, aber auch ALLES können, was man braucht.

    Ihr werdet im Smartphonemarkt KEIN GELD MEHR VERDIENEN. Die Milliarde ist futsch. Schade drum. Kauft davon lieber HTC-Aktien, da habt ihr mehr von.

    Ich hätte mich gefreut, wenn NOKIA (ähnlich wie Motorola) mit gutem techn. Design den Markt bereichert....aber Leute....leiderleider wird daraus nix.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.11 12:16 durch keylox.

  2. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: Der_fromme_Blork 08.03.11 - 16:39

    keylox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bedauere die Entscheidung von NOKIA, aber ich kann sie nachvollziehen.
    > Mit diesem Vertrag hat man den finanziellen Spielraum erhalten, die
    > nächsten Monate (Jahre?) zu bestehen und neue Produkte zu entwickeln. OHNE
    > die Milliarde wäre der Untergang der Marke NOKIA möglicherweise nicht
    > abwendbar gewesen. Einzige Alternative dazu wäre wohl ein sehr schneller
    > Einstieg mit Android-Phones von LOWCOST über MAINSTREAM bis HIGHEND. Dazu
    > hätte NOKIA sicher die technische Kompetenz gehabt. Der Name NOKIA hätte
    > dabei geholfen, da der Käufer die bekannte Qualität in den Produkten
    > vermutet hätte. Später hätte man dann mit technischen Finessen den
    > MAINSTREAM und HIGHEND Bereich zurück erobern können. Die Chancen dazu
    > waren sicher gegeben. LOWCOST können sich HTC, SAMSUNG und LG teilen....
    > MOTOROLA wäre möglicherweise auf der Strecke geblieben.
    >
    > Jetzt kommt es aber anders. NOKIA wird 2012 mit tollen Geräten auf den
    > Markt drängen und Microsoft wird eine gewaltige Marketing-Aktion anstossen.
    > Nach wenigen Monaten wird Mister ELOP klar werden, dass einfach keine
    > relevanten Marktanteile gewonnen werden konnten und das Unternehmen nicht
    > mehr in die Wirtschaftlichkeit geführt werden konnte. Letztendlich werden
    > IPHONE / ANDROID und im LOWCOST Bereich ein paar proprietäre Geräte den
    > Markt beherrschen. Google wird mit iTunes-Konkurrenz und ebook-Angeboten
    > und einer ständig wachsenden Funktionalität trumpfen, die Hersteller
    > überschlagen sich mit Leistung, Design und Funktionen....und jeder der
    > ANDROID kauft weiss, dass eigentlich ALLES damit geht. Apple wird weiterhin
    > mit tollen technischem Design und einer unglaublichen usability seine
    > Jüngerschaft zusammenhalten.
    >
    > Wo bitte Herr ELOP / Herr Ballmer hat da PHONE 7 noch einen Markt?
    >
    > Wenn Ihr 2012 mit tollen NOKIA Smartphones auf den Markt drängt, wird man
    > leicht für unter 200€ Geräte bekommen, die ALLES, aber auch ALLES können,
    > was man braucht.
    >
    > Ihr werdet im Smartphonemarkt KEIN GELD MEHR VERDIENEN. Die Milliarde ist
    > futsch. Schade drum. Kauft davon lieber HTC-Aktien, da habt ihr mehr von.
    >
    > Ich hätte mich gefreut, wenn NOKIA (ähnlich wie Motorola) mit gutem techn.
    > Design den Markt bereichert....aber Leute....leiderleider wird daraus nix.

    Der Markt für Smartphones ist noch sehr jung!

    Microsoft hat es mit der XBOX auch geschafft dei bestehenden Konsolenhersteller in Bedrängnis zu bringen.

    HTC hatte vor ein paar Jahren auch keiner auf dem Schirm. Trotzdem wachsen die wie Unkraut.

    Apple hatte vor JAhren auch keiner auf dem Schirm … also wo ist das Problem?

    Microsoft hat mit Phone 7 ein starkes OS welches noch einige Mängel hat auf dem Markt gebracht.

    Wenn sie es schnell schaffen die Vorteile herauszuarbeiten kommen sie auch gut damit an.

    Es ist jedenfalls eine gute Alternative zu Gängel-Apple und Chaos Android.

  3. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: kevla 08.03.11 - 17:02

    ich an nokias stelle (bzw. in der chefetage) hätte dafür gesorgt, dass nokia der erste hersteller wird, der seine android-phones für mind. 2 jahre supportet. das ist nach wie vor mit das größte problem im android-markt.

    wenn nokia sich hinstellt und verspricht, dass ihre android-handys, soweit es geht (von der leistung der handys her), die neuen android-versionen bekommen, dass bugs in kürzester zeit per patch entfernt werden usw. dann bin ich mir sicher, würde nokia auch keine probleme mehr haben.

    dass sie gute handys bauen können ist bekannt. dass die meisten leute nokia mit qualität verbinden, ist denk ich auch klar. und wenn die sich jetzt als einziger hersteller selbst dazu verpflichten, die vertriebenen handys zumindest für eine standard-handy-vertrags-laufzeit von 2 jahren zu supporten, würd ich mir sofort wieder ein nokia-handy holen. ich kenn relativ wenig leute, die mit ihren nokia-handys nicht zufrieden waren.

    ich denke wp7 war deren todesurteil im handy-markt..alter finne

  4. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: Bankai 08.03.11 - 17:22

    Die tollen 200€ Ruckelgeräte mit Android anudazumal ist halt nicht unbeding das, was Nokia haben wollte. Ihre Billigsparte haben sie ja immer noch und verdienen damit immer noch sehr viel Geld.

    Bei dem Deal geht es um die Smartphone-Sparte. Da wäre Android sicherlich eine gute alterntive gewesen, aber auch Wp7. Mit der Entscheidung zu WP7 hat man letztlich den (goldenen) Mittelweg gewählt. Ein bisschen was eben von beiden Seiten. MS musste auch einige Zugeständnisse (neben der FinanziellenSpritze, die übrigens nicht so weit weg von dem Angebot Googles war) machen. Wie das genau aussieht und was da noch auf uns zukommt, wird sich nächstes Jahr zeigen.

    Ich hoffe jedenfalls für Nokia und für MS dass ihre Strategie aufgeht und sich die neuen Handys am Markt behaupten werden. Wenn Quallität und Preis (Nokia) sowie das System (MS) stimmen, dann spricht nichts gegen den Erfolg. Und nur weil im Moment iPhone und Android hauptsächlich im Gespräch sind, heißt das noch nicht, dass sich nicht bald ein dritter in der Gesprächsrunde bewegt.

    Ich für meine Teil finde übrigens, dass WP7 ein durchaus gelungenes System ist. Die alten Zöpfe wurden abgeschnitten und ein neues System entwickelt. Das hat natürlich
    noch einige Schwächen, die aber durch die kommenden Updates (mir klirren noch heute die zahlenreichen Beschwerden der Androidnutzer in den Ohren, dass sie keine Updates bekommen) behoben werden. Damit wird das System immer konkurenzfähiger und wird schon
    bald auf Augenhöhe mit iPhone und Android stehen (bezogen auf das System!). Bis sie auch auf dem Markt gleichgezogen haben werden aber sichlich noch 2 bis 4 Jahre vergehen.

  5. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: Bankai 08.03.11 - 17:25

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke wp7 war deren todesurteil im handy-markt..alter finne

    Handy-Markt <> SmartPhone-Markt

    Am Handy-Markt ist Nokia immer noch führend!

    Und ich denke WP7 war nicht das todesurteil, sondern ganz im Gegenteil,
    damit werden sie das Steuer rumreißen und endlich auch in diesem Markt
    Erfolg haben...

    ...so hat halt jeder seine Meinung :-)

  6. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: Pinguin 08.03.11 - 17:29

    Entschuldigung, aber wer will heutzutage schon wirklich nur ein ganz normales Handy ;-)

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,749694,00.html

  7. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: iu3h45iuh456 08.03.11 - 17:30

    keylox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bedauere die Entscheidung von NOKIA, aber ich kann sie nachvollziehen.
    > Mit diesem Vertrag hat man den finanziellen Spielraum erhalten, die
    > nächsten Monate (Jahre?) zu bestehen und neue Produkte zu entwickeln. OHNE
    > die Milliarde wäre der Untergang der Marke NOKIA möglicherweise nicht
    > abwendbar gewesen.

    Da hast du etwas falsche Vorstellungen. Nokia hat z.B. im 4. Quartal 2010 884 Mio. Euro Gewinn gemacht (Umsatz 12 Mrd. sowas). Es handelt sich hier noch immer um einen sehr profitablen Konzern, bei dem Aktionäre und Vorstände dickes Geld abschöpfen.

    Dass die nun ihre letzte Karte spielen, um etwas Geld reinzukriegen, damit sie die Entwicklung sichern können ist so jedenfalls zu kurz gedacht. Die Milliarde von MS wird wohl hauptsächlich ausgezahlt, Research & Development wird davon nicht viel sehen.

  8. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: Bankai 08.03.11 - 17:32

    Pinguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschuldigung, aber wer will heutzutage schon wirklich nur ein ganz
    > normales Handy ;-)

    Eben...
    iPhone haben X-Millionen Nutzer
    Android haben ebenfalls X-Millionen nutzer
    Wp7, da sticht man noch aus der breiten Masse der Androiden und iPhones heraus...

  9. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: bstea 08.03.11 - 18:05

    Ein gebrauchtes Samsung Smartphone gibt's schon für 35€, ich bleib' aber weiterhin bei meinem Nokia 7070. Das tolle an diesem Gerät, es ist klein und man damit nur telefonieren.

  10. Re: Nachvollziehbare Fehlentscheidung

    Autor: M.Kessel 10.03.11 - 12:20

    Pinguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschuldigung, aber wer will heutzutage schon wirklich nur ein ganz
    > normales Handy ;-)
    >
    > www.spiegel.de


    Ich möchte noch nicht mal ein normales Handy. ;)

    Der Alptraum immer erreichbar zu sein ist nichts für mich.

    Ich lasse mich aber vielleicht zu einer Spielkonsole mit großen Display überreden, mit der man als unwichtige Nebenfunktion auch telefonieren kann. Vorausgesetzt auf der Konsole laufen etliche Emulatoren, und ich kann meine E-Books darauf lesen und meine Videos darauf sehen. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H&R InfoTech GmbH, Hamburg, Münster
  2. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit AMD Ryzen 9 5900X + Gigabyte RTX 3080 AORUS für 3.000€)
  2. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  4. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme