1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Opera Mini wird…

Offroad nur bei mobilem Internet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offroad nur bei mobilem Internet?

    Autor: pierrot 21.08.14 - 11:10

    In irgendeiner alten Version des Opera Browsers gab es die Möglichkeit, diesen Spar-Modus (wo der Traffic über einen Server geleitet und komprimiert wird) konditional zu benutzen, als nur wenn man nicht per WLAN verbunden ist.

    Ich würde mir wünschen, dass diese Funktion in die aktuellen Opera-Browser wieder eingebaut wird.
    Der Offroad-Modus ist eben nicht nur gut. Teilweise dauert der Seitenaufbau wegen hoher Latenzen länger als ohne Offroad, viele Seiten werden zu stark beschnitten, dass die Darstellung falsch oder merkwürdig ist und einige Funktionen gehen schlicht nicht.

    Immer hin- und herschalten zu müssen nervt gewaltig. Dabei ist der Opera ansonsten der perfekte Browser für mich.

  2. Re: Offroad nur bei mobilem Internet?

    Autor: TC 21.08.14 - 11:21

    Das macht Opera Classic, früher Opera Mobile

    ist aber ein “echter“ Browser mit HTML Renderer

    Opera Mini zeigt nur vorgerenderte “OBML“ Seiten
    für alles andere haben die Ashas gar nicht die Power

  3. Re: Offroad nur bei mobilem Internet?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.08.14 - 14:07

    Dann dürfte aber prinzipbedingt nichts mit JavaScript gehen, oder? Denn die würden dann ja im Opera-RZ ausgeführt und nicht auf dem Client (Handy). Damit kannst du ja AJAX - und damit eigentlich das halbe Internet - schon mal knicken, oder hab ich einen Denkfehler?

  4. Re: Offroad nur bei mobilem Internet?

    Autor: pierrot 21.08.14 - 15:33

    Ehrlich gesagt benutze ich ein Android-Smartphone. Opera Classic (oder Mobile) hatte ich auch verwendet.
    Opera Classic ist dem aktuellen Opera für Android in vielem Hinterher, weswegen ich ihn nicht mehr benutzen mag. Nur dieses eine Feature vermisse ich an dem neuen.

    Ich versteh auch nicht genau, was Opera für ein Interesse daran hat, mehr Traffic als nötig über die eigenen Server laufen zu lassen. Hängt das irgendwie mit dem Geschäftsmodell zusammen? Irgendeinen Vorteil müssen sie ja daraus ziehen, wenn sie alle Dienste kostenlos anbieten.

  5. Re: Offroad nur bei mobilem Internet?

    Autor: TC 21.08.14 - 17:44

    jein

    Formulare gehen meist problemlos, einige simple AJAX Funktionen, die etwas dauerhaft ändern, auch. Aber alles was in Echtzeit funktionaieren muss, geht nicht, da auch jeder JS Befehl erst an den Server gesendet wird, und daraufhin kriegt man eine neu gerenderte Seite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach
  3. Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart
  4. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,49€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
    Der bessere Ultrabook-i7

    Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
    2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
    3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit