Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will Windows Mobile 6.5 und 7…

Vista + XP wem fällts auf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: humppa 20.08.09 - 11:16

    Ist es nicht erstaunlich? Als vor 2 Jahren das Wort Netbook immer häufiger in den Medien auftauche, musste Microsoft entsetzt feststellen, dass es eine Entwicklung komplett verschlafen hatte. Vista war zu träge für kleine Netbooks, also musste das gute alte XP, was eigtl. schon eingestampft werden sollte herhalten, damit Linux nicht die Vorherrschaft gewinnt.
    Jetzt, 2 Jahre später, hat man mal wieder eine Entwicklung verpennt und muss das alte, staubige Windows Mobile länger am Leben erhalten, bis das modernisierte Windows Mobile 7 endlich fertig ist. Dazu versucht man noch das zu retten, was zu retten geht indem man Windows Mobile 6.5 für kapazitive Touchscreens tauglich macht.

    Und das alles nur, damit die Konkurrenz nicht einen Bereich übernimmt in dem man es versäumt hat, präsent zu sein. Bloß den anderen nichts gönnen :)

  2. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: Simbl 20.08.09 - 11:18

    Firmen "gönnen" einander nun mal nichts. Das ist nicht nur bei MS so. Aber darum geht's in der Geschäftswelt auch gar nicht.

  3. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: elitezocker.de 20.08.09 - 11:30

    Dass ich nicht auf Windows7 oder dauerhaft auf Vista umsteige liegt (ausser an WM6/7) an einer ganz winzigen Änderung in der Windows-Suchfunktion:

    Seit Vista ist es nicht mehr möglich:
    Suche nach <String> in Dateien mit der Extension <Dateityp_für_den_es_kein_Plugin_gibt>

    Beispiel:

    Suche nach 'insert into' und 'languser' in '*.sql;*.c'
    oder
    Suche nach 'get $lnNumber' in '*.php;*.' im Verzeichnis 'd:\sourcen\intranet\'

    Bis XP machte man dafür einen Rechtsklick auf das entsprechende Verzeichnis, wählte "Suche" und gab die o.g. Bedingungen ein.

    Warum das jetzt nicht mehr geht?
    1. Weil das Semikolon interpretiert wird, statt als Trennparameter zu verwenden
    2. Man auf MS-unbekannte Dateitypen nicht einschränken kann
    3. Weil man nicht nach Stringketten in OS-fremden Dateien suchen kann
    4. Weil man nicht mehr nach mehr als einem String gleichzeitig suchen kann

    Und suchen in einem Verzeichnis das nicht gerade aktiv ist geht ebenfalls nicht mehr. Man muss immer einen neuen Explorer öffnen und das zu durchsuchende Verzeichnis explizit öffnen. Bis XP konnte man beliebig viele Suchfenster öffnen.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

  4. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: volltroll.de 20.08.09 - 14:58

    Aberr die tolle Powershell kann das doch sicher, oder?

  5. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: Squish 20.08.09 - 22:24

    @elitezocker.de

    Zur Info - deine Seite ist Gurke ... ziemlich viele falsche Informationen und PS3-Fanboy-Gehabe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Logitech-Angeboten, z. B. G900 Chaos Spectrum für 79€ statt über 100€ im Vergleich)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 140€)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. RISC-V: Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht
      RISC-V
      Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht

      Mit den SweRV hat Western Digital den ersten eigenen RISC-V-Kern für SSD-Controller entwickelt. Das Design soll schneller sein als ARMs Cortex-A15, zudem hilft die vertikale Integration, mehr Effizienz zu erreichen.

    2. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen
      Autonomes Fahren
      Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen

      Tesla-Chef Elon Musk hat neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos angekündigt, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen. Am Ende soll das vollständige autonome Fahren stehen.

    3. TLS: IETF beschwert sich über Namensmissbrauch von ETLS
      TLS
      IETF beschwert sich über Namensmissbrauch von ETLS

      Die IETF ist verärgert, dass von der ETSI unter dem Namen ETLS oder Enterprise-TLS ein Protokoll mit Überwachungsschnittstelle veröffentlicht worden ist. Eigentlich hat die ETSI versprochen, auf den Namensbestandteil TLS zu verzichten.


    1. 07:54

    2. 07:42

    3. 07:22

    4. 13:30

    5. 12:24

    6. 11:45

    7. 11:15

    8. 09:00