Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will Windows Mobile 6.5 und 7…

Vista + XP wem fällts auf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: humppa 20.08.09 - 11:16

    Ist es nicht erstaunlich? Als vor 2 Jahren das Wort Netbook immer häufiger in den Medien auftauche, musste Microsoft entsetzt feststellen, dass es eine Entwicklung komplett verschlafen hatte. Vista war zu träge für kleine Netbooks, also musste das gute alte XP, was eigtl. schon eingestampft werden sollte herhalten, damit Linux nicht die Vorherrschaft gewinnt.
    Jetzt, 2 Jahre später, hat man mal wieder eine Entwicklung verpennt und muss das alte, staubige Windows Mobile länger am Leben erhalten, bis das modernisierte Windows Mobile 7 endlich fertig ist. Dazu versucht man noch das zu retten, was zu retten geht indem man Windows Mobile 6.5 für kapazitive Touchscreens tauglich macht.

    Und das alles nur, damit die Konkurrenz nicht einen Bereich übernimmt in dem man es versäumt hat, präsent zu sein. Bloß den anderen nichts gönnen :)

  2. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: Simbl 20.08.09 - 11:18

    Firmen "gönnen" einander nun mal nichts. Das ist nicht nur bei MS so. Aber darum geht's in der Geschäftswelt auch gar nicht.

  3. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: elitezocker.de 20.08.09 - 11:30

    Dass ich nicht auf Windows7 oder dauerhaft auf Vista umsteige liegt (ausser an WM6/7) an einer ganz winzigen Änderung in der Windows-Suchfunktion:

    Seit Vista ist es nicht mehr möglich:
    Suche nach <String> in Dateien mit der Extension <Dateityp_für_den_es_kein_Plugin_gibt>

    Beispiel:

    Suche nach 'insert into' und 'languser' in '*.sql;*.c'
    oder
    Suche nach 'get $lnNumber' in '*.php;*.' im Verzeichnis 'd:\sourcen\intranet\'

    Bis XP machte man dafür einen Rechtsklick auf das entsprechende Verzeichnis, wählte "Suche" und gab die o.g. Bedingungen ein.

    Warum das jetzt nicht mehr geht?
    1. Weil das Semikolon interpretiert wird, statt als Trennparameter zu verwenden
    2. Man auf MS-unbekannte Dateitypen nicht einschränken kann
    3. Weil man nicht nach Stringketten in OS-fremden Dateien suchen kann
    4. Weil man nicht mehr nach mehr als einem String gleichzeitig suchen kann

    Und suchen in einem Verzeichnis das nicht gerade aktiv ist geht ebenfalls nicht mehr. Man muss immer einen neuen Explorer öffnen und das zu durchsuchende Verzeichnis explizit öffnen. Bis XP konnte man beliebig viele Suchfenster öffnen.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

  4. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: volltroll.de 20.08.09 - 14:58

    Aberr die tolle Powershell kann das doch sicher, oder?

  5. Re: Vista + XP wem fällts auf?

    Autor: Squish 20.08.09 - 22:24

    @elitezocker.de

    Zur Info - deine Seite ist Gurke ... ziemlich viele falsche Informationen und PS3-Fanboy-Gehabe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH, Sankt Johann
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

  1. Amazon Prime Video: Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln
    Amazon Prime Video
    Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln

    Amazon soll in Deutschland seine Marktmacht einbüßen, indem die Verknüpfung Amazon Prime mit bestimmten Filmen oder attraktiven Serien beendet wird. Das schlug der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor.

  2. Vor der Abstimmung: Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
    Vor der Abstimmung
    Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter

    Deutlich mehr Menschen als erwartet haben am Samstag in Deutschland und anderen EU-Staaten gegen die EU-Urheberrechtsreform demonstriert. Allein in München versammelten sich bis zu 50.000 Demonstranten. Nach Ansicht der CDU werden sie teilweise von US-Konzernen dafür bezahlt.

  3. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
    Deutsche Telekom
    T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

    Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.


  1. 00:00

  2. 18:05

  3. 16:39

  4. 13:45

  5. 12:17

  6. 10:00

  7. 09:26

  8. 09:02