1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 kommt in über…

Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: deus-ex 14.05.15 - 20:00

    auch wenn es in den letzten Tagen so aussah als ob MS was gelernt hat, zeigt dieser Versions-Quatsch wieder das sie nichts gelernt haben. Bin mal gespannt wie das mit dem kostenlosen update dann sein wird.

  2. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: c80 14.05.15 - 20:28

    Was hätte MS denn deiner Meinung nach lernen sollen? Es sind doch schon viel weniger Versionen als bei W8 und W7. Welche Versionen würde es denn geben wenn DU dies entscheiden dürftest? Wo wäre der Unterschied zwischen diesen Versionen? Welchen Vorteil hätte es für den Endkunden?

  3. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: heubergen 14.05.15 - 21:14

    Es gäbe EINE Version für sämtliche Geräte.

    Ausnahme bildet nach der Installation ein Enterprise-Mode der für (zahlungswillige) Business-Kunden gedacht wäre.

  4. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: Anonymer Nutzer 14.05.15 - 21:19

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gäbe EINE Version für sämtliche Geräte.
    > Ausnahme bildet nach der Installation ein Enterprise-Mode der für
    > (zahlungswillige) Business-Kunden gedacht wäre.

    Seh ich auch so. Alles andere ist völlig unnötig.

  5. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: nmSteven 14.05.15 - 21:36

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heubergen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gäbe EINE Version für sämtliche Geräte.
    > > Ausnahme bildet nach der Installation ein Enterprise-Mode der für
    > > (zahlungswillige) Business-Kunden gedacht wäre.
    >
    > Seh ich auch so. Alles andere ist völlig unnötig.

    Es gibt doch nur eine Version für den Endkunden. Die normale Version oder die Pro Version für Geschäftskunden. Alles andere bekommt ein normaler Kunde nie zu sehen. Die Enterprise Version richtet sich nur an sehr große Unternehmen (mit 100ten Workstations) und ist zu recht auch nur für diese Erwerbbar, da der Funktionsumfang jeden normalen Nutzer überfordern würde und unnötiger Datenmüll wäre.

    Die Version für Schulen ist auch nur für Schulen erwerbbar und wird vermutlich sehr starke Administrative Möglichkeiten haben, die aber vergleichsweise einfach zu bedienen sind. Für den normalen Nutzer unnötiger Datenmüll und auch zurecht nicht erwerbbar.

    Die Windows 10 Mobile genannte Version ist auch erforderlich. Immerhin gibt es zahlreiche Geräte mit deutlich unter 16GB SD Speicher. Wenn davon schon ein Großteil von Windows belegt wird, wäre dies sicher sinnlosm somit hat man dort zurecht dort verschlankt wo man es kann z.B. indem man den Desktop sich spart und zahlreiche Administrative Funktionen streicht. Für den normalen Nutzer nicht erwerbbar, da sie nur von Geräteherstellern gekauft werden kann.

    Eine Embedded Version ist sicher auch sinnvoll auf Basis von Windows 10. Immerhin scheint die Basis ja gut zu sein und mit dem Markennamen verkauft man es sicher auch. Dies bekommt der normale Anwender aber nie Gesischt. Warum sollte man dieses Potential nicht nutzen ?

    Wir halten also fest Du als normaler Kunde kannst dich entscheiden ob Du

    a) Ein Heimanwender bist --> Windows 10
    b) Windows auch Geschäftlich nutzt (Domain Einbindung) --> Windows 10 Pro

  6. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: c80 14.05.15 - 21:42

    Ja, aber das wäre doch extrem dämlich. Zum einen müssten dann die kompletten Kosten auf alle umgelegt werden. Dies hätte zur Folge, dass die meisten Versionen teurer werden. Zum anderen baucht man doch auf dem x86er ganz andere Sachen als bei ARM. Und auf nem Telefon andere Sachen als auf nem Tablet oder Desktop. Wenn in jeder Version alles dabei ist wird doch nur das System lahm. Abgesehen davon, dass es keinen Sinn ergibt Desktop-Programme von x86 auf ARM zu protieren, wenn sie dann auf dem Handy eh nicht genutzt werden.

    Vielleicht versteh ich dich ja einfach falsch. Was ist denn deiner Meinung nach der Vorteil, wenn Windows deutlich teuerer wird und langsamer wird?

  7. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: Jasmin26 14.05.15 - 22:24

    ich denk die Kritik von deus-ex und Heuberger sind ihrer Unkenntnis geschuldet .
    sie beziehen sich augenscheinlich ausschließlich auf die PC-Welt .

  8. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: ernstl 14.05.15 - 22:33

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch wenn es in den letzten Tagen so aussah als ob MS was gelernt hat,
    > zeigt dieser Versions-Quatsch wieder das sie nichts gelernt haben. Bin mal
    > gespannt wie das mit dem kostenlosen update dann sein wird.

    Dann installier' Dir doch Ubuntu. Musst aber vorher überlegen, ob Du die Server- oder die Desktop-Variante haben möchtest. Und ob es ein die LTS oder die STS-Variante sein soll. Bevor Du verwirrt bist: Die Phone-Variante musst du nicht installieren. Auch nicht die Tablet- oder TV-Varianten.

    Sollte die Versionsvielfalt von Ubuntu zu groß sein, habe ich noch gute Nachrichten: Es gibt glücklicherweise noch 100erte andere Distributionen mit unterschiedlichem Umfang, Softwarestand und Updatestrategie, aus denen man gemütlich wählen kann.

    Viel Spass.

  9. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: pseudo 14.05.15 - 23:16

    Hehe...

    Ich bin mir ziemlich sicher, der hat schon lange Ubuntu installiert und hat hier mal wieder ein Ventil für seinen Microsoft-Komplex gebraucht.

    An alle Linux-Jünger: Durchatmen, relaxen. Nächstes Jahr hat Linux seinen Durchbruch. Ehrlich.

  10. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: narea 14.05.15 - 23:58

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt doch nur eine Version für den Endkunden. Die normale Version oder
    > die Pro Version für Geschäftskunden.

    Der normale Kunde möchte also nicht alle Systemeinstellungen nutzen können, um zB seinen Computer sicher zu machen?

  11. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: c80 15.05.15 - 00:18

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der normale Kunde möchte also nicht alle Systemeinstellungen nutzen können,
    > um zB seinen Computer sicher zu machen?

    Welche Sicherheitseinstellungen der Pro-Version fehlen denn in der Home-Version?

  12. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: narea 15.05.15 - 00:35

    c80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der normale Kunde möchte also nicht alle Systemeinstellungen nutzen
    > können,
    > > um zB seinen Computer sicher zu machen?
    >
    > Welche Sicherheitseinstellungen der Pro-Version fehlen denn in der
    > Home-Version?

    Software Restriction Policies, Bitlocker, etc

  13. Und überall wären die User am schreiem ....

    Autor: redmord 15.05.15 - 00:36

    ... WOHOOO... Windows ist so fett, überfrachtet, Featuritis usw.

    Windows ist seit 8 sehr modular.

  14. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: redmord 15.05.15 - 00:41

    Zu deiner ursprünglichen Frage: Ja, das möchte der normale User nicht benutzen. Wenn doch, kann er jederzeit zu Pro upgraden.

  15. Nennt sich Produkt-/Preisdifferenzierung

    Autor: DrWatson 15.05.15 - 00:47

    Dient dazu den Professionellen Kunden möglichst viel abzuknöpfen, ohne dass die Casual-Nutzer weglaufen.
    Gäbe es nur ein Windows müsste dieses deutlich teurer sein, weil die Power user weniger zahlen würden und das Geld trotzdem irgendwoherkommen müsste.

  16. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: zu Gast 15.05.15 - 06:21

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu deiner ursprünglichen Frage: Ja, das möchte der normale User nicht
    > benutzen. Wenn doch, kann er jederzeit zu Pro upgraden.

    Das ist Henne Ei. Der "normale" Kunde, weiss oft gar nichts über die Funktionen. Was er nicht kennt wird er auch nicht vermissen. Da er sie in Regel auch nicht kennen lernen durfte, kann er auch schwer vergleiche heranziehen.

    Bitlocker und RemoteDesktop wären m.E. durchaus Funktionen die man einem normalen Kunden durchaus anbieten sollte.
    Gäbe es die Bitlocker Laufwerksverschlüsselung ab "Home" würde das m.E. sicher viele nutzen wollen. Allein schon weil es einen "bequemeren" verschlüsselten USB-Stick kaum geben wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.15 06:21 durch zu Gast.

  17. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: Dwalinn 15.05.15 - 08:37

    Tut mir leid aber nächstes Jahr hat niemand mehr einen Computer, nur noch das Handy und die Anbindung zur Cloud

  18. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: chithanh 15.05.15 - 09:38

    ernstl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann installier' Dir doch Ubuntu. Musst aber vorher überlegen, ob Du die
    > Server- oder die Desktop-Variante haben möchtest. Und ob es ein die LTS
    > oder die STS-Variante sein soll. Bevor Du verwirrt bist: Die Phone-Variante
    > musst du nicht installieren. Auch nicht die Tablet- oder TV-Varianten.

    Komisches Argument.

    Es gibt genau eine offizielle Edition von Ubuntu für Desktops. Bei Microsoft gibt es 4.
    Es gibt genau eine offizielle Edition von Ubuntu für Telefone. Bei Microsoft gibt es 2.
    Apple mit OS X und iOS ebenso.

    Und da sind die Server-Varianten noch gar nicht mitgezählt, bei der es von Ubuntu wiederum nur eine, von Microsoft gefühlt aber ein gutes Dutzend gibt.

    Das ist auch unabhängig von der Version (14.04 LTS, 14.10, 15.04), da gibt es bei Windows auch mehrere (7, 8, 10).

  19. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: sheepocado 15.05.15 - 09:46

    Und wer die Cloud nicht nutzt? Hat auch dann noch einen Rechner.

  20. Re: Wieder ein Beispiel das MS nichts gelernt hat

    Autor: violator 15.05.15 - 11:04

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gäbe EINE Version für sämtliche Geräte.

    Toll und dann hab ich also als Homeanwender tausende Funktionen, die ich gar nicht benötige, durch die ich mich aber durchwuseln muss, wenn ich was suche?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Solution Engineer SAP HCM Payroll (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. SAP Anwendungsbetreuer SD/MM/CS (m/w/d)
    Pluradent GmbH & Co KG, Offenbach
  3. Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin-Mitte
  4. Technische Sachbearbeiterin / Technischer Sachbearbeiter Netzdesign - Baubetreuung und Planung (m/w/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. XCOM 2 für 11,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Civilization 6 Platinum für...
  2. gratis (bis 29.07.)
  3. 9,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de