1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox bekommt Remote Play…

Aber der Zugriff zum Shop ist gesperrt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber der Zugriff zum Shop ist gesperrt

    Autor: Herr Unterfahren 20.10.20 - 14:55

    Weil Microsoft - verständlicherweise - keinen Bock darauf hat, 30% seines Umsatzes an die Zeugen Jobshovas abzuführen.

  2. Re: Aber der Zugriff zum Shop ist gesperrt

    Autor: Rocketeer 20.10.20 - 15:00

    Wohl eher weil die sonst von Apple gar keine Freigabe bekommen hätten, um die App anzubieten.

  3. Re: Aber der Zugriff zum Shop ist gesperrt

    Autor: Herr Unterfahren 20.10.20 - 15:05

    Apple hätte denen doch mit Kußhand die Freigabe erteilt wenn sie ihre 30% Wegzoll bekommen hätten. Ich wette, MS hätte da sogar einen Vertrauensvorschuß bekommen und hätte kein Apple Pay einbauen müssen.

  4. Re: Aber der Zugriff zum Shop ist gesperrt

    Autor: Rocketeer 20.10.20 - 15:10

    Du hast schon mitbekommen, dass jedwede, angebotene Software auf einem Apple Gerät als komplett eigene Instanz und durch Apple verwalt- und prüfbar installiert werden muss?
    Und nun versuche das mal mit Streaming zu vereinen...
    Ich denke, das ist so schon haarig und da will MS sich nicht noch weiter aus dem Fenster lehnen.

  5. Re: Aber der Zugriff zum Shop ist gesperrt

    Autor: Herr Unterfahren 20.10.20 - 15:22

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast schon mitbekommen...

    Jupp. Keine Bange, ich hab schon mitbekommen, wie dieser Konzern tickt.
    Wobei es in dem Artikel den wir hier kommentieren ja nur ganz am Rande ums Streaming geht.

    Ja, ich weiß. Technisch ist es nichts anderes als Streaming, wobei halt nebem dem Kaufen auch das wichtigste Feature einer Konsole - nämlich die Games selbst - künstlich wegkastriert wurde.

    Letztlich sind Microsoft hier selbst Opfer der fehlgeleiteten und nur noch auf Profit ausgerichteten Shop- Politik von Apple. Ich bin mal gespannt, wie das noch weitergeht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad
  4. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
    Boeing 737 Max
    Neustart mit Hindernissen

    Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
    2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
    3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing