1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Zwangsinstallation von Edge…
  6. Thema

Dem muß endlich ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dem muß endlich ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden!

    Autor: chefin 06.07.20 - 09:03

    abufrejoval schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein persönlicher Computer ist ein Gerät, welches nur dem dem Eigentümer
    > gehört. Man mag es mit einem Haus vergleichen oder mit einer Waschmaschine.
    > Nur dem steht es zu darüber zu verfügen.
    >
    > Ein besonders persönlicher Computer aka Smartphone mag sogar als
    > Digitalprothese oder Hirnerweiterung verstanden werden, wo Fremde erst
    > recht nichts zu suchen haben.
    >
    > Ein Elektroinstallateur, ein Heizungsmonteur, ein Fliesenleger welcher mir
    > ungefragt Überwachungstechnik ins Haus legt oder bei der Abflußreinigung
    > Teile meiner Bibliothek austauscht macht sich strafbar.
    >
    > Apple-Fans mögen es seit Jahrzehnten genießen, bevormundet zu werden und
    > ihr Dasein als iSlaves zu fristen, aber ich bin kein DÜAB sondern benutze
    > Computer seit 40 Jahren für meine Arbeit als Informatiker: Keiner meiner
    > Computer hat irgendetwas zu tun, was ich nicht will und veranlaßt habe!
    >
    > Sollte die künstliche Intelligenz auf unseren besonders persönlichen
    > Computern mal den Reifegrad eines Butlers oder Sekretärs ereichen, will ich
    > ganz sicher nicht, daß er Microsoft, Google, Tencent oder einem
    > ausländischen Geheimdienst zuarbeitet: Seine Loyalität gehört allein dem
    > Besitzer und nicht der ausbildenden Schule. Ganz im Gegenteil muß diese
    > beweisen, daß die AI keines Anderen Diener ist und dafür haften.
    >
    > Ich halte das für ein Recht, welches durch keine Hersteller-AGB in
    > irgendeiner Weise eingeschränkt werden darf und Zuwiderhandlungen sind
    > vergleichbar zu Hausfriedensbruch, Sabotage, Sachbeschädigung,
    > Körperverletzung (Hirnerweiterung), Nötigung usw. zu ahnden.
    >
    > Das gilt auch für ungewollte Inhalte wie Werbung und natürlich auch für
    > Viren und Trojaner: Wer da dem Willen des Eigentümers zugegen handelt, muß
    > wie der Verbrecher behandelt werden, der er ist.
    >
    > Jahrzehnte nachdem die große Mehrheit aller Bürger ihr Leben mit mindestens
    > einen persönlichen Computer verbringen, gehört der mal gesetzlich geregelt:
    > Hunde und Schafe sind wahrscheinlich detaillierter in Gesetzestexten
    > bedacht und spielen doch heute eine weit geringere Rolle.

    Dein Wunsch ist doch schon lange erfüllt. Was du meinst ist die Software, nicht die Hardware. Aber auch die Software kannst du wechseln. Aber wenn du dich für Windows entscheidest, musst du damit leben, wie die Software arbeitet.

    Versteh mich nicht falsch, ich nutze windows auch und ärger mich drüber.Aber ich weis auf was ich mich einlasse und sollte mir das nicht passen, müssste ich wechseln. Auch wenn das konsequenzen bzgl der Anwendungsvielfalt hat.

  2. Re: Dem muß endlich ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden!

    Autor: ulink 06.07.20 - 09:16

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist also gegen Updates?

    Und jetzt kommt gleich der Spruch, dass es doch kein Problem ist, dass Microsoft seine Kunden ausspaeht, weil man hat ja nichts zu verbergen?

  3. Re: Dem muß endlich ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden!

    Autor: rubberduck09 06.07.20 - 09:38

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist also gegen Updates? Denn letztendlich ist der Chromium Edge ein
    > Update vom Edge.

    Wenns nur ein Update ist warum schiebt es sich dann ungefragt in den Vordergrund und verunsichert die Leute? Meine Frau als auch mein Schwiegervater waren schwer verwirrt und meinten gleich dass da ein Virus drauf wäre weil sich was nicht-wegklickbar nach vorne schiebt.
    Sorry, aber das geht gar nicht.

    Von mir aus machen sie ein Update vom Edge, aber OHNE Zwangsreboot und OHNE Zwangsdialoge. Und auch die Unsitte dass Windows neuerdings immer mal wieder einen Dialog (auch Vollbild) bringt der einem meinen lässt Windows wäre neu installiert wordn...

  4. Re: Dem muß endlich ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden!

    Autor: razorrice 06.07.20 - 11:23

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist also gegen Updates? Denn letztendlich ist der Chromium Edge ein
    > Update vom Edge.

    Normale Updates sollten eine Hintergrund-Geschichte sein. Ich möchte nicht jeden Monat erneut Desktop-Icons und an die Start-Leiste angepinnte Programme ausmisten, nur weil sie bei jedem x-ten Update doch mal neu angelegt werden. Ich möchte auch nicht, dass jedes geupdatete Programm mich beim nächsten Systemstart aufdringlich begrüßt.

  5. Re: Dem muß endlich ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden!

    Autor: Michael H. 06.07.20 - 13:38

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte den nicht. Nicht IE, nicht Edge, nicht den neuen Edge. MS kann
    > Software entwickeln und anbieten wie sie wollen - aber sie dem User ohne
    > Rückfrage als Teil der Systemupdates unterzuschieben ist halt nicht okay.

    Den Zahn muss ich dir jetzt leider ziehen... wie´s inzwischen beim neuen Edge aussieht kA...
    Aber der IE war wegen .NET Framework und jeglicher Kommunikation mit dem Internet ein Bestandteil des OS.
    Updates, Onedrive und alle Windowsdienste laufen bei einer Kommunikation mit dem Internet über IE.

    Mal davon abgesehen, dass ich es hart dämlich gefunden hätte... wenn ich mir meinen Chrome erst an einem anderen PC downloaden, auf einen USB Stick packen, rüberkopieren und installieren muss, weil kein anderer Browser da ist um Chrome herunterzuladen.

    Auch wenn du Chrome, Firefox oder Opera benutzt... von mir aus auch Safari.. es gelten die Regeln, die in der Systemsteuerung in den Internetoptionen stehen, welche zeitgleich auch die Einstellungen des IE sind.

    Du kannst ihn zwar deinstallieren... aber nicht vollständig entfernen... da wie gesagt... diese fix mit dem System verbunden sind.

    Inwieweit das nun der neue Edge übernehmen wird... ist noch offen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel