1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Zwangsinstallation von Edge…

Unnötige Aufregung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unnötige Aufregung

    Autor: Isaibed 03.07.20 - 11:10

    Warum regt man sich über die Zwangsinstallation vom Microsoft Edge auf?

    Jedes OS hat seinen Browser der einem aufgezwungen wird.

    Linux meistens Firefox
    MacOS Safari
    Chrome OS/ Android Google Chrome

    Was ist also daran so schlimm, bei Microsoft den Edge zu bekommen? Installiert euch einen alternativ Browser und setzt diesen auf Standart.....

  2. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: budweiser 03.07.20 - 11:24

    Mir ist kein anderes OS außer Windows bekannt wo Icons plötzlich wieder da sind die ich vorher gelöscht habe oder Einstellungen einfach überschrieben werden.

  3. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: Isaibed 03.07.20 - 11:28

    Darüber regt ihr euch auf? Euer ernst? Wenn das euer einziges Problem ist, dann ist euer Leben doch perfekt.....allen Ernstes......es gibt andere Probleme und wenn ihr euch schon über sowas banales aufregt, dann klopft bald der Herzinfarkt......

  4. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: violator 03.07.20 - 11:31

    Es gibt genug Programme, die nach jedem Update auch wieder Icons irgendwo hinsetzen, die ich vorher gelöscht habe. Skandal!

  5. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: Oktavian 03.07.20 - 12:30

    > Warum regt man sich über die Zwangsinstallation vom Microsoft Edge auf?

    So läuft halt Journalismus. Man braucht immer einen Skandal. Ohne Skandal keine Leser.

    Ein neuer Browser? Skandal.
    Kein neuer Browser? Skandal.

    Neue Funktionen? Skandal.
    Keine neuen Funktionen? Skandal.

    Neues Design eines Menüs? Skandal.
    Kein neues Design? Skandal.

    Irgendwie wird alles immer mehr Bildzeitung. Auch hier. Leider. Ich finde, das ist ein Skandal.

  6. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: plutoniumsulfat 03.07.20 - 12:30

    Isaibed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum regt man sich über die Zwangsinstallation vom Microsoft Edge auf?
    >
    > Jedes OS hat seinen Browser der einem aufgezwungen wird.
    >
    > Linux meistens Firefox
    > MacOS Safari
    > Chrome OS/ Android Google Chrome
    >
    > Was ist also daran so schlimm, bei Microsoft den Edge zu bekommen?
    > Installiert euch einen alternativ Browser und setzt diesen auf
    > Standart.....

    Weil er nicht von Anfang an dabei war, wie auf jedem anderen System auch? Das ist ja fast so, als würdest du morgens zur Arbeit fahren und dein Händler hat plötzlich neue Autositze eingebaut. Kannst doch die alten wieder einbauen...

  7. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: McDagobertus 03.07.20 - 12:43

    Verstehe die Aufregung auch nicht.
    Er installiert sich in die Taskbar...Klick klick...so lange dauert es ihn von da wieder zu entfernen.
    Zudem zwingt euch hier keiner das Ding zu benutzen. Gleiches Prinzip wie der Internet Explodierer.
    Früher habe ich ihn dazu benutzt um Chrome oder Firefox runter zu laden. Seit geraumer Zeit habe ich eine älter Version von Chrome auf dem Windows 10 Installations Stick. So brauche ich IE nicht einmal mehr für den Download eines anderen Browsers.
    Man kann sich künstlich aufregen und ja, ich finde es auch nicht "nett" wenn man mir den Müll auf dem PC installiert. Der IE hat nicht funktioniert, der Edge hat nicht funktioniert, jetzt kommt der neue Browser. Der wird auch nicht richtig gehen. Er wird genauso schnell in der Versenkung verschwinden wie der restliche Müll. Was solls.

  8. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: tomatentee 03.07.20 - 13:02

    Isaibed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber regt ihr euch auf? Euer ernst? Wenn das euer einziges Problem ist,
    > dann ist euer Leben doch perfekt.....allen Ernstes......es gibt andere
    > Probleme und wenn ihr euch schon über sowas banales aufregt, dann klopft
    > bald der Herzinfarkt......
    >
    Ne, ich würd mich aber drüber aufregen, dass das Ding ungefragt meine Bookmarks anderer Browser importiert und aller Wahrscheinlichkeit nach MS schickt (nur zur Synchronisation natürlich)...

  9. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: rubberduck09 03.07.20 - 13:07

    Isaibed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber regt ihr euch auf? Euer ernst? Wenn das euer einziges Problem ist,
    > dann ist euer Leben doch perfekt.....allen Ernstes......es gibt andere
    > Probleme und wenn ihr euch schon über sowas banales aufregt, dann klopft
    > bald der Herzinfarkt......

    Du meinst also weils eine Kleinigkeit ist darf man die nicht scheisse finden? Eine Kleinigkeit mal ein paar Millionen ist aber plötzlich gar nicht mehr so klein. Und wenns bei jedem auch nur 10 Sekunden kostet summiert sich das.

    Lass die Installation des neuen Browsers auf jedem PC 5 Minuten dauern in der die CPU auf 50% Last geht. Jetzt rechne mal hoch wie viel das weltweit an Energie ist die da weggehauen wird. Für nix und wieder nix.

  10. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: davidcl0nel 03.07.20 - 13:29

    rubberduck09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du meinst also weils eine Kleinigkeit ist darf man die nicht scheisse
    > finden? Eine Kleinigkeit mal ein paar Millionen ist aber plötzlich gar
    > nicht mehr so klein. Und wenns bei jedem auch nur 10 Sekunden kostet
    > summiert sich das.
    >


    Ja, diese Rechnung hätte ich gern bei jeder Baustelle und bei der Verspätung von Verkehrsmitteln.
    Wenn nämlich ein Zug mit 400 Leuten 3min zu spät kommt ("nu hab dich nicht so!"), sind das 20h "Mannarbeitstag".
    Edit: Letztens ein Livekonzert bei Youtube. 20.000 Leute haben 25min gewartet. Das ist ein Mannarbeitsjahr.

    Und wenn eine Dauer-Gelegenheitsbaustelle 2 Monate Leuten Zeit stiehlt, sollte das auch als virtuelle Kosten auftauchen in der Ausschreibung. Und wenn dann mit mehr Arbeitern (bzw zur passenden Zeit) die Baustelle eben nicht 2 Monate Zeit stiehlt, sondern in 2 Tagen fertig ist, dann sind diese virtuellen Kosten wesentlich geringer.
    Dann kann der Entscheider mit spitzen Bleistift auch sehen, daß sich das etwas teurere Angebot vielleicht doch lohnt, wenn die virtuellen Kosten eben nicht in die Abermillionen gehen.
    Aber da das nicht transparent gemacht wird, wird das immer einfach so dahin genommen... kann man ja nix machen. Is halt so...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.20 13:31 durch davidcl0nel.

  11. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: thrust26 03.07.20 - 13:29

    Ich betreue mehrere Rechner von IT-fernen Verwandten und Bekannten (oft weit jenseits des Rentenalters) und habe regelmäßig "Spaß" nach Windows-Updates und jetzt auch mit Edge. Es werden jedes Mal die explizit gewählten Standardapplikationen vom Betriebssystem in Frage gestellt (außer natürlich sie sind von M$) und gezielt versucht den unerfahren Anwender auf M$-Programme um zu leiten. Und ich muss hinterher immer wieder aufräumen. Danke M$!

    Und mit Edge passiert gerade wieder dasselbe. Ich musste schon diversen Leute erklären, dass sie das neue Icon am besten löschen sollen. Oder habe es gleich via Fernwartung selbst gemacht. Die Leute sind regelmäßig massiv irritiert, was diese "komischen Fenster" von ihnen wollen, ob das vielleicht ein Virus oder so ist, wieso ihr Rechner sich plötzlich anders verhält. Die trauen sich dann oft gar nichts mehr an zu klicken. Bis ich dann aufgeräumt und mühsam erklärt habe. Was bleibt ist eine nachhaltige Verunsicherung.

    Persönlich kann ich damit umgehen, auch wenn ich das Verhalten M$ mehr als unverschämt finde und mir ziemlich sicher bin das jemand dagegen klagen und auch gewinnen wird. Wenn M$ seinen Ruf weiter ruinieren will, muss es nur so weiter machen.

    Bevor jemand fragt: Nein, ich kann die Leute nicht auf Linux umstellen. Dazu müsste ich ihnen alles und jedes haarklein erklären. Diese Leute lernen i.d.R. nämlich nicht, wie ein OS funktioniert. Sie merken sich nur wo sie wann hinklicken müssen, ohne größere Zusammenhänge oder Grundlagen zu verstehen.

  12. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: crew 03.07.20 - 13:38

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum regt man sich über die Zwangsinstallation vom Microsoft Edge auf?
    >
    > So läuft halt Journalismus. Man braucht immer einen Skandal. Ohne Skandal
    > keine Leser.
    >
    > Ein neuer Browser? Skandal.
    > Kein neuer Browser? Skandal.
    >
    > Neue Funktionen? Skandal.
    > Keine neuen Funktionen? Skandal.
    >
    > Neues Design eines Menüs? Skandal.
    > Kein neues Design? Skandal.
    >
    > Irgendwie wird alles immer mehr Bildzeitung. Auch hier. Leider. Ich finde,
    > das ist ein Skandal.

    :-) Super!!!!!! Gut beschrieben!

  13. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: SomeoneYouKnow 03.07.20 - 15:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weil er nicht von Anfang an dabei war, wie auf jedem anderen System auch?

    Doch, natürlich ist Edge von Anfang an bei Windows 10 dabei.

    > Das ist ja fast so, als würdest du morgens zur Arbeit fahren und dein
    > Händler hat plötzlich neue Autositze eingebaut. Kannst doch die alten
    > wieder einbauen...

    Schlechter Vergleich... korrekt wäre: der Hersteller unterstützt die installierte Software des Infotainment-Systems nicht mehr und aktualisiert diese ohne Dich vorher zu fragen auf eine neue Version, die weiterhin Funktions- und Sicherheitsupdates erhält.

  14. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: Akhelos 03.07.20 - 17:00

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Isaibed schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Darüber regt ihr euch auf? Euer ernst? Wenn das euer einziges Problem
    > ist,
    > > dann ist euer Leben doch perfekt.....allen Ernstes......es gibt andere
    > > Probleme und wenn ihr euch schon über sowas banales aufregt, dann klopft
    > > bald der Herzinfarkt......
    > >
    > Ne, ich würd mich aber drüber aufregen, dass das Ding ungefragt meine
    > Bookmarks anderer Browser importiert und aller Wahrscheinlichkeit nach MS
    > schickt (nur zur Synchronisation natürlich)...

    Wie soll das gehen wenn man nicht mal ein MS Konto besitzt?

  15. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: derdiedas 03.07.20 - 17:13

    Das ist auch bald Zwang

  16. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: narfomat 03.07.20 - 17:47

    >Und wenn eine Dauer-Gelegenheitsbaustelle 2 Monate Leuten Zeit stiehlt, sollte das auch als virtuelle Kosten auftauchen in der Ausschreibung. Und wenn dann mit mehr Arbeitern (bzw zur passenden Zeit) die Baustelle eben nicht 2 Monate Zeit stiehlt, sondern in 2 Tagen fertig ist, dann sind diese virtuellen Kosten wesentlich geringer.

    exakt. nur das die kosten ja eben nicht virtuell SIND, sondern real! weil die menschen die da warten, sind ja auch nicht virtuell. andere staaten haben das bereits begriffen. bei uns wurde eine ca. 35m lange brücke einer wichtigen einfallstrasse erneuert, ganz normal einspurig + radweg... nicht etwa neubau, SANIERUNG... das hat, TATSÄCHLICH UND KEIN WITZ, 2 jahre und 1monat (!!!) gedauert, so lange war die brücke vollgesperrt und die einfallstrasse nicht nutzbar.

    in peking bekommen sie sowas mit einer 10x so grossen brücke in unter 2 tagen (!!) hin...

  17. Re: Unnötige Aufregung

    Autor: FreiGeistler 03.07.20 - 17:49

    Akhelos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ne, ich würd mich aber drüber aufregen, dass das Ding ungefragt meine
    > > Bookmarks anderer Browser importiert und aller Wahrscheinlichkeit nach MS
    > > schickt (nur zur Synchronisation natürlich)...
    >
    > Wie soll das gehen wenn man nicht mal ein MS Konto besitzt?

    Auf die selbe Weise, wie die Telemetriedaten von Windows und MS Office.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln
  2. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da