1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Zwangsinstallation von Edge…
  6. Thema

Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

    Autor: icepear 03.07.20 - 15:26

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Standardmäßig startet Windows nicht einfach neu, es gibt nur eine ganze
    > > Mensche Leute die das ständig behaupten.
    >
    > Und ob es das tut. Es gibt eine Meldung "Windows wird in einer Stunde
    > neugestartet" und der einzige Button ist "Ok". Blöderweise haben z.B. Games
    > Vorrang vor dieser Meldung und plötzlich ist der PC mitten in der Gaming
    > Session aus. Oder während man an etwas wichtigem arbeitet und eben nicht
    > "in einer Stunde" neustarten will.

    Genau das ist mir auch mehrmals passiert. Popup Fenster kommt zwar aber ist eben nicht zu sehen. Und selbst wenn es nicht verdeckt ist bringt es wenig wenn man den Computer gerade mal alleine für ein paar Stunden auf irgendwas rumrechnen lässt. Diese Popups sind an sich schon eine Frechheit.

    > Diesen Mist zu bekämpfen ist auch nicht grade einfach. Als Windows 10
    > eingeführt wurde gabs dafür noch eine Gruppenrichtlinie. Mit dem nächsten
    > Update hat die dann nicht mehr funktioniert und man musste in der Registry
    > rumfummeln. Auch das wurde immer wieder zurückgesetzt und kaputt gemacht.
    > Man konnte scheinbar auch mal den verantwortlichen Task löschen und einen
    > leeren readonly Tasks anlegen, das hat aber schon nicht mehr geklappt als
    > ich es versucht habe. Inzwischen starte ich mein Windows 10 nur noch alle
    > paar Wochen mal darum weiß ich nicht was der aktuelle Status ist, aber zu
    > behaupten, dass Windows das nicht tut ist lächerlich.

    Alle Lösungen die über einen Haken in den Systemeinstellungen (automatisches installieren von Updates deaktivieren) hinausgehen, sind sowieso eine Frechheit. Gruppenrichtlinien bei privaten einzelnen Computern oder gar Registry Einträge.... klar als IT affiner Mensch kann man sowas machen aber möchte man das nach Feierabend noch nur um das private Geräte so zu nutzen wie man es möchte? Ohne das MS meint mitreden zu können wann man welche Updates installiert?

  2. Re: Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

    Autor: NMN 03.07.20 - 16:31

    guidol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Windows 10 muss immer nachfragen ob es neu starten DARF.

    Macht W10 auch, so wie in Win7 schon. Es kommt ein Dialog "Ich starte in 10 Minuten neu.". Wenn du in den 10 Minuten nicht auf abbrechen klickst startet W10 neu... AFK sein ist dann halt blöd.

  3. Re: Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

    Autor: Potrimpo 04.07.20 - 08:54

    Meiner fragt nicht einmal nach und startet auch nicht einfach neu. Habe Nutzungszeit standardmäßig auf 8-17 Uhr stehen, es gibt aber keine Probleme den Rechner mehrere Tage laufen zu lassen, ohne automatischen Neustart und obwohl Updates vorliegen.

    Einstellungen/Windows-Update/Erweiterte Optionen - den Punkt "Starten Sie das Gerät so bald wie möglich neu..." deaktivieren (ich hab zudem sogar die Benachrichtigung deaktiviert).

  4. Re: Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

    Autor: Sandeeh 04.07.20 - 09:08

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe weder privat noch in der Firma Geräte gesehen die sich einfach so
    > neustarten ohne Benutzerinteraktion. Unabhängig von irgendwelchen
    > Arbeitszeiten. Würde mir das irgendwo auffallen würde ich das sofort
    > unterbinden.

    Bei einem großen dt. DAX-Konzern kam ein eigenes Update Deployment Tool zum Einsatz. Dieses hat u.a. auf Windows-Updates hingewiesen. Am Anfang konnte man den Ja-Installieren-oder-später-nochmal-nachfragen-Dialog noch auf einen zweiten Bildschirm oder über eine Bildschirmecke hinaus schieben - hat man später abgestellt.

    Am Ende gab's nur noch einen Dialog, das Updates installiert wurden, und ein Count-Down für einen Neustart von 180s runter zählte. Man konnte nur schnell alle offenen Dokumente speichern. Was glaubt ihr, was es manchmal nach der Mittagspause für dicke Backe gab, als der Anmeldebildschirm wartete.

    Wenn man Glück hatte, fand man bei Programmen mit Auto-Recovery noch eine letzte Version zum Wiederherstellen. Oftmals waren aber viele Ergebnisse verloren. Und es dauerte auch, bis man wieder alle Applikationen und Dokumente geöffnet und angeordnet hatte.

    Wir haben auch ein Ticket-System, was trotz Aktivität einem plötzlich ausloggt. Super, wenn man gerade eine umfassende Erläuterung für den Anwender formuliert hatte...muss man alles im Texteditor vorschreiben.

    Es werden einem da schon recht oft Mühlensteine auf den Arbeitsweg gelegt - die einfach nur dumm und unnötig sind.

    Grüße, Sandeeh

  5. Re: Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

    Autor: tomatentee 04.07.20 - 11:30

    Ja weißt du, es gibt noch immer User die ein OS aus den 80ern benutzen, das nach jedem Update Neustarten muss weil es keine sinnvolle Modularisierung hat.
    Die Standardeinstellung auf diesem OS ist aus irgendeinem Grund, dass es dann die Arbeit des Users unterbricht um zu aktualisieren.
    Wer den Rechner jetzt nicht als Selbstzweck betreibt und damit arbeitet hat nicht die Zeit oder Motivation, nach jedem Update händisch (Config-Management gibts nicht für Einzelmaschinen -> 80er) die Einstellungen durch zu gehen, was sich verstellt hat und die Einstellung wann rebootet werden soll (deren Ort sich übrigens auch gern mal ändert), neben sämtlichen Datenschutz- und Telemetrie-Einstellungen wieder neu zu setzen.

    Warum man sich das antut weiß ich auch nicht...

  6. Re: Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

    Autor: scrumdideldu 04.07.20 - 13:43

    Gibt ja unterschiedliche Szenarien.

    Fährst Du Deinen Rechner gelegentlich runter? Dann braucht Windows Dich ja nicht zwingen.
    Wie ist die Nutzungszeit eingestellt?

    Ich habe im Hintergrund ein kleines Tool laufen das alle paar Minuten prüft ob es die Nutzungszeit verschieben muss. Auf die Art bin ich _immer_ in der Nutzungszeit und es wird kein Neustart erzwungen.

    AutoOfTheBox ist es mir am Anfang auch 2x passiert dass Windows einfach neu gebootet hat.

    Mein Rechner läuft aber in der Regel auch durch da Nachts Backups, Uploads, Downloads usw. gemacht werden.

  7. Re: Wieso ist bei Euch/einigen dem Rechner erlaubt selbst neu zu starten?

    Autor: Kleiber 04.07.20 - 21:45

    Einfach Updates dauerhaft blockieren, auf Schadsoftware von Microsoft kann ich verzichten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Rail Power Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler