Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Milestone: Motorola muss Android 2.2…

Grund für die Verschiebung ist bekannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grund für die Verschiebung ist bekannt

    Autor: H4ndy 08.02.11 - 14:05

    Und wurde auf Facebook bekannt gegeben. Beim Test mit den verschiedenen Carriern wurden noch Bugs im Kernel gefunden, die werden jetzt noch behoben. Das kommt dann im Endeffekt auch allen CM6 und (bald) CM7-Usern zu Gute, die paar Wochen kann man nun auch noch warten.

  2. Re: Grund für die Verschiebung ist bekannt

    Autor: ip (Golem.de) 08.02.11 - 14:43

    da haben wir offenbar eine andere Definition, was eine für den Kunden nachvollziehbare Begründung ist ;-) Dass das Update nicht kommt, weil noch Fehler drin sind, ist irgendwie ja klar, sonst würde Motorola das Update ja veröffentlichen. Wenn ich ein Milestone besitzen würde, wäre ich jedenfalls mit dieser Antwort nicht zufrieden, wenn ich im Grunde seit vier Monaten darauf warte.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: Grund für die Verschiebung ist bekannt

    Autor: Yeeeeeeeeha 08.02.11 - 15:44

    Hmmm rein interessehalber:
    Wie kann Motorola denn Bugs in einem Kernel finden, der von Google kommt und schon seit Monaten in anderen Geräten eingesetzt wird? O_o
    Oder bastelt Motorola da selbst rum?

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  4. Re: Grund für die Verschiebung ist bekannt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.02.11 - 15:48

    Aber wenn wir ehrlich sind:

    Entweder ich habe ein Motorola, dann wohl aus Unwissenheit und dann sind mir die Updates vermutlich auch Wurscht. Oder ich habe mich gleich vorher richtig über diesen Verein und gute Alternativen informiert, dann habe ich das Problem jetzt nicht. Also alles halb so wild :-)

    Ich kenne zumindest niemanden, der sich ein Motorola gekauft hat, gerade weil er sich von denen häufige Updates versprochen hat. Meistens wollten die nicht viel Geld ausgeben und / oder es war ihnen einfach egal.

  5. Re: Grund für die Verschiebung ist bekannt

    Autor: goeschl 08.02.11 - 17:53

    zur Info:
    Das bis auf die Empfangstechnik (kein GSM) baugleiche Motorola Droid hat seit 03. August 2010 Android 2.2

    da frag ich mich was die bei Motorola den ganzen Tag so tun...

  6. Re: Grund für die Verschiebung ist bekannt

    Autor: Snark7 14.02.11 - 12:15

    Yep. Und was solls, ist ja nicht so, das das Dingen nicht mit 2.1 prima funktionieren würde.
    Lustig, das den Kommentaren nach diejenigen, die am Meisten Anstoß dran zu nehmen scheinen, nichtmal User des Geräts sind.
    Irgendwie scheinen mir das vorwiegend eher Spielkinder zu sein, die ständig eine Stütze ihres arg fragilen Selbstvewußtseins brauchen ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 29,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57