Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft: Klötzchen auf iOS

Minecraft? Ohne mich ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Minecraft? Ohne mich ;-)

    Autor: SoniX 21.11.11 - 15:58

    Meine Erfahnung mit Minecraft:

    Nachdem das Spiel nun so oft in den News war und einige mir persönlich berichteten, dass es ihnen ja gefällt wollte ich es mal ausprobieren.

    Also auf die Webseite und erstmal keinen Plan gehabt. Es gibt nen download einer beta und etwas zu kaufen. Ob das nun das Gleiche ist oder ob man in der beta irgendwas nicht kann wird verschwiegen.

    Nach dem runterladen gleichmal gestartet. Da stand ich dann bei einer Eingabemaske. Ich solle meine Zugangsdaten eingeben. Hatte ich aber keine. Freunde meinten sowas braucht man nicht, man könne auch ohne spielen. Nun, bei mir gings nicht. Die anderen Buttons waren ausgegraut.

    Ich klicke auf Account erstellen, gebe meine Daten an, trage diese ein, aber ging auch nicht. Da stand nur ich solle doch bezahlen... Ich hätte keinen Premiumaccount.
    Weiß ich doch, ich wollte es ja nur antesten o.O Kaufe ja nicht die Katze im Sack.

    Dann habe ich entdeckt, dass es auch eine Online Browserversion von Minecraft gibt.
    Dort habe ich es mal kurz angespielt. Man konnte Klötze zerhauen und neue hinlegen.
    Mehr war nicht zu machen. Grafik unterirdisch, Framerate irgendwo im Keller, Steuerung schrecklich. Ziel des Spieles unbekannt.

    Dann hatte mir jemand Minecraft geschickt, eine gecrackte Version.
    Verurteilt mich, ich wollte es ja blos testen und da es sonst nicht funktionierte.....

    Also diese Version gestartet und was folgte?
    Ein Crash, Spiel läuft nicht. Ich solle doch OpenGL Treiber oä. installieren.

    Dann wanderte ich vom Notebook zu meinem PC und starte dort das Spiel.
    Ebenfalls Crash, diesmal ein Javafehler. Was soll ich da schon viel tun, neueste Version ist drauf und funktioniert sonst auch.

    Spiel gelöscht. Sache für mich erledigt.

  2. Mein Beileid

    Autor: Puppenspieler 21.11.11 - 16:04

    Hätte dich das Spiel auch nur ansatzweise interessiert, hättest du kurz nach einer Installationsanleitung googlen können, z.B. [eine-anleitung.de] ... aber stattdessen investierst du die gleiche Zeit lieber darin, in einem Forum rumzujammern. Daher: Mein Beileid.

  3. Re: Mein Beileid

    Autor: SoniX 21.11.11 - 16:09

    Nach 30Minuten rumgehampel ist mein Interesse tatsächlich schon verschwunden gewesen.

    So eine Anleitung erwarte ich auch auf der Seite des Anbieters und nicht irgendwo im Netz.

    Nungut, ich habe mir die Anleitung nun durchgelesen.
    Das hätte mir zwar ein paar Minuten rätseln erspart, aber egal was dort steht:
    Bei mir ging trotzdem kein "free Mode" und gecrasht ist es bei mir auch überall.
    Da hilft mir diese Anleitung auch nichts.

    Aber danke trotzdem für die Anleitung. Vll liest das ja jemand dem es tatsächlich hilft.

    ---
    Edit:
    Direkt unter der Anleitung steht:

    "Wenn ich meine Zugangsdaten eingebe erscheint aber nur die Meldung “User not premium”. Wie kann ich das Spiel jetzt kostenlos spielen?"

    "Hallo, kostenlos ist nur die “Classic” Version, die Premiumvariante muß man natürlich bezahlen!"


    Scheinbar ist es trotz Anleitung nicht nur mir unklar.
    Was nun die Classic Version sein soll, weiß ich immer noch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.11 16:15 durch SoniX.

  4. Re: Mein Beileid

    Autor: Evilpie 21.11.11 - 17:28

    das kann man eigentlich alles auf der seite nachlesen und im wiki. in der FAQ wird auch aufgefuehrt wo du ueberall hilfe und anleitungen zum installieren findest.

  5. Minecraft lässt mich kalt ..!

    Autor: AndyGER 21.11.11 - 21:53

    Mich lässt Minecraft ebenfalls kalt. Und nachdem ich das hier gelesen habe, noch viel mehr. Schön, wenn man ein Retro-like Spielchen als Indie-Game produziert, das alle ganz toll finden. Aber heißt das dann auch, dass so ein Spiel einen schlechten Zugang zum Game haben muss? Und sich auch noch schwer installieren lässt? Dann hätte der Programmierer es konsequenterweise ausschließlich über eine selbst zu konfigurierende DOS-Box anbieten dürfen. Mit Config.ini zum selber basteln.

    Ich liebe einfache und tolle Ideen, die gegen den Strich gebürstet sind. Aber der Zugang zum Spiel sollte so leicht wie möglich sein. Das haben uns die Japaner noch immer voraus. Siehe Nintendo ... :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  6. Re: Minecraft lässt mich kalt ..!

    Autor: Puppenspieler 22.11.11 - 09:10

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich lässt Minecraft ebenfalls kalt.

    Woher dieser Drang das jedem ungefragt auf's Brot zu schmieren? Vgl. [forum.golem.de]. Wie der Typ, der beim Mädchen nicht landen konnte und danach jedem erzählt, das sie es eigentlich eh nicht wert ist... ts ts ts.

    P.S.: Ich bin kein Minecraft Spieler, ich wundere mich nur.

  7. Re: Minecraft lässt mich kalt ..!

    Autor: GeroflterCopter 22.11.11 - 10:23

    Ein schwerer Zugang? Der Zugang ist ähnlich schwer wie Steam runterzuladen und dort ein Spiel zu kaufen.

    Aber gut, denn in Minecraft wird man Anfangs allein gelassen. Man steht in einer Welt und denkt: ääähm, ok? was mach ich jetzt?

  8. Re: Minecraft lässt mich kalt ..!

    Autor: SoniX 22.11.11 - 13:30

    Hmm.. Steam hatte bei mir auf Anhieb funktioniert.
    Das kleine Minecraft bestehend aus einem einzelnen kleinen file nicht ;-)

    Was ich noch zu bemängeln hätte:
    Bei der Classic Version, also die online Browservariante, kann man überhaupt nichts tun. Man kann keine Werkzeuge erstellen, man kann keine Rohstoffe fördern, man kann garnichts ausser Klötze hinlegen und weghämmern.

    So habe ich natürlich überhaupt keinen Bock das Spiel zu bezahlen um mehr machen zu können. Ich hätte es vorher schon gerne ausprobiert!

    Wenn man doch dazu eh einen Account braucht, hätte man die ersten 30Tage gratis machen können. Oder nur ein paar Grundwerkzeuge zur Verfügung stellen und die anderen sind erst craftbar, wenn man bezahlt. Oder ähnliches....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach
  2. Bosch Gruppe, Kusterdingen
  3. BWI GmbH, Koblenz
  4. MEA Service GmbH, Aichach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,95€
  3. 17,95€
  4. (-66%) 6,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45