1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Gaming: "App-Entwicklung macht…

Java leichter als Objective C

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Java leichter als Objective C

    Autor: Wayne2k 04.05.11 - 14:06

    Ich hab mich schon an beidem Ausprobiert aber Android Apps lassen sich einfach viel einfacher entwickeln dank Java und dessen logischer Syntax. Objective C ist sowas von 1990 da ists mir schlicht weg zu blöd mich mit den Pointern und so rum zu schlagen.

    Was meint ihr dazu ? Lieber Android und Java oder iOS und Objective C ? Oder gar eines der Frameworks wie z.bsp. Mono Touch ?

  2. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: tomchen 04.05.11 - 14:15

    Zeiger stören mich nicht, nur die Syntax ist gewöhnungsbedürftig. Als C++ Entwickler habe ich mich oft daran gestört.

  3. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: Jonah Ltd. 04.05.11 - 14:26

    Java ist schöner als Objective C. IDE und Bibliotheken sind bei beiden ganz ok.

    Aber mit iOS verdient man mehr und kann auf wenige Geräte hin optimieren. Beides durchaus "Spaßfaktoren".

  4. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: schsch 04.05.11 - 14:28

    Ich programmiere sonst nur in ABAP (SAP-Sprache) - also ganz andere Welt.
    Von daher hätte ich mich in beides einarbeiten müssen.
    Bin aber grad dran, mit Objective-C anzufangen.

  5. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: retain-release 04.05.11 - 14:29

    Ich finde Objective C viel klarer, logischer und schöner als Java

  6. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: burzum 04.05.11 - 14:50

    Wayne2k schrieb:
    ----------------
    > Was meint ihr dazu ? Lieber Android und Java oder iOS und Objective C ?
    > Oder gar eines der Frameworks wie z.bsp. Mono Touch ?

    Es ist meiner Meinung nach weniger eine Frage der Sprache als des Frameworks und da gewinnt für mich persönlich Android um Längen. Bei iOS habe ich einen Arsch voll Zeug zu berücksichtigen, kreuz und quer was zu machen und in Android geht es quasi direkt los.

  7. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: tomchen 04.05.11 - 14:50

    retain-release schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde Objective C viel klarer, logischer und schöner als Java

    Logischer - echt jetzt?
    Ich habe immer die totale Krise bekommen, wenn ich am Tag C++ benutzt habe und am Abend Obj-C.

    Manchmal möchte ich auch in PHP Zeiger benutzen (ungewollt). Das bringts so mit sich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.11 14:53 durch tomchen.

  8. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: bstea 04.05.11 - 15:04

    burzum schrieb:
    > Es ist meiner Meinung nach weniger eine Frage der Sprache als des
    > Frameworks und da gewinnt für mich persönlich Android um Längen. Bei iOS
    > habe ich einen Arsch voll Zeug zu berücksichtigen, kreuz und quer was zu
    > machen und in Android geht es quasi direkt los.

    Z.B? Ich kenn' nur die Videos zu iOS-Programmierung und davon gibt's dutzende.

  9. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: Baron Münchhausen. 04.05.11 - 15:06

    Wayne2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Java leichter als Objective C

    Nach dem Prinzip "einfacher" kannst du auch genauso PHP oder sonstwas nehmen. Bei einer Programmiersprache geht es nicht nur um das "Einfacher". Sonst dürfte c/c++ nicht deutlich über java liegen, tut es aber. Warum wohl? Weils einfacher ist?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.11 15:06 durch Baron Münchhausen..

  10. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: NeoTiger 04.05.11 - 15:34

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wayne2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Java leichter als Objective C
    >
    > Nach dem Prinzip "einfacher" kannst du auch genauso PHP oder sonstwas
    > nehmen. Bei einer Programmiersprache geht es nicht nur um das "Einfacher".
    > Sonst dürfte c/c++ nicht deutlich über java liegen, tut es aber. Warum
    > wohl? Weils einfacher ist?

    Weil C/C++ hardwarenahe Programmierung erlaubt, die in Java konzeptbedingt nicht möglich ist. Java wurde aber auch bewusst so entwickelt, dass es ein C++ Derivat ohne dessen schmutzige Syntaxkonstrukte ist (mit kleinen Kompromissen wie z.B. dem switch-case-Konstrukt und dem tertiären Operator, an die sich Programmierer einfach zu sehr gewöhnt haben).

    Ein direkter Vergleich ist nur mit C# möglich, und da ist Java definitiv die sauberere Sprache.

  11. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: Yoless 04.05.11 - 15:41

    Du weisst schon, das App-Entwicklung aus mehr als nur der Programmiersprache besteht. Das hoffe ich zumindest... Und das was hinten dann raus kommt, ist noch mal ein anderes Thema... Java ist und bleibt langsam. Für Webapplikationen durchaus engere Wahl, aber für "echte" Programme ein Graus. Da ändert auch ein tolles Syntaxsystem nichts dran.

  12. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: tomchen 04.05.11 - 15:53

    Apple hatte ja selbst einmal eine Java Schnittstelle mit eingebaut. Der größte Teil der Entwickler muss sich dieses neue Konzept von Objective-C aufzwängen. Da kann der Quark 4x schneller sein, der Bauer will seine Milchkuh und nicht die Ziege. Man hätte die ganze Geschichte auch mit C++ verwirklichen können. So verteufelt wie manche tun, ist ja es ja dann doch nicht.

    Wenn man hauptsächlich mit Objective-C arbeitet mag das alles super toll sein, aber wo wird das bitte noch größtenteils eingesetzt? Das hat schon Gründe...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.11 15:57 durch tomchen.

  13. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: Lord Gamma 04.05.11 - 15:56

    Allerdings muss man auch sagen, dass diese "Sauberkeit" meist einfach nur Verzicht auf teilweise auch sinnvolle Features bedeutet:

    - keine Mehrfachvererbung
    - keine Operatorenüberladung
    - keine Zeiger
    - kein Anlegen von Objekten im Stack statt im Heap
    - keine syntaktische Möglichkeit, die Änderung von Methodenparametern zu verbieten
    - keine syntaktische Möglichkeit, die Änderung von Objekt-Membern zu verbieten
    - keine Möglichkeit Metaprogrammierung zu betreiben, um damit bspw. während der Kompilierung die Werte von Konstanten automatisch mit Templates zu generieren

    Der Umgang mit diesen Features muss nicht unbedingt immer unsauber sein.

  14. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: Lord Gamma 04.05.11 - 15:59

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - keine syntaktische Möglichkeit, die Änderung von Objekt-Membern zu
    > verbieten

    Damit meine ich natürlich im Bezug auf bestimmte Methoden, so dass man als Nutzer einer Klasse aufgrund der Methodensignatur sicher sein kann, dass diese Methode den Objektzustand nicht verändern wird. Dies funktioniert mit C++ wunderbar.

  15. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: Yeeeeeeeeha 04.05.11 - 16:14

    Hmmm Objective-C unterstützt ja zwei Syntax-Arten, vergesst das nicht. Eine sieht etwas #*&$* aus, die andere eher wie gewohntes C.

    IMO dürfte Java für die meisten Leute etwas einfacher sein, da viele in der Uni einfach mit Java angefangen haben (mich eingeschlossen) und häufig benutzte Sprachen wie JavaScript und PHP halt SEHR nahe an Java angeleht sind (von der Syntax her).

    Aber ich muss auch sagen, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit an die Sprache an sich zählt eigentlich nur noch das drumherum, d.h. Tools wie Debugger und eben die Libs.
    Wie sieht es da aus, iOS vs Android?

    Debugger für Android sollte der in Eclipse sein, oder? Der ist ja an sich sehr angenehm und benutzbar. Den von XCode kenne ich noch nicht wirklich, sieht aber auch benutzbar aus.
    Simulator ist afaik der für iOS _wesentlich_ schneller, dafür nicht 100% mit dem echten OS identisch (da OSX-Libs und x86-Code benutzt wird).
    Von den Libs habe ich noch keine Ahnung. Habe allerdings gehört, dass iOS zumindest für die GUI deutlich mehr bietet, Android aber mit Honeycomb nachzieht.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  16. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: tomchen 04.05.11 - 16:20

    XCode ist schon eine ganz andere Nummer als Eclipse (Meine Meinung). Das geht bei der Projektverwaltung los und endet beim allgemeinen Aufbau der Software. Ebenfalls ist alles sofort "ready" um loszulegen. Kein unnötiges herumgesuche, was man eben alles so benötigt. Dafür bezahlt man aber auch den Apple-Preis.

    Der größte Teil wird Java wirklich einfacher finden. Die Geschwindigkeit ist doch relativ zweitrangig, denn es gibt ja auch Android Spiele die funktionieren. Keiner berechnet mit einem Smartphone den nächsten Krieg.

  17. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: Yeeeeeeeeha 04.05.11 - 16:33

    tomchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XCode ist schon eine ganz andere Nummer als Eclipse (Meine Meinung). Das
    > geht bei der Projektverwaltung los und endet beim allgemeinen Aufbau der
    > Software. Ebenfalls ist alles sofort "ready" um loszulegen. Kein unnötiges
    > herumgesuche, was man eben alles so benötigt. Dafür bezahlt man aber auch
    > den Apple-Preis.

    Yoa das schon, es wirkt wesentlich weniger chaotisch. Eclipse kann unendlich viel, aber es wirkt wirklich, wie über Jahre hinweg aus Einzelkomponenten hingewürfelt.
    3,99€ für XCode 4 finde ich übrigens direkt untypisch als Apple-Preis. ;)

    > Der größte Teil wird Java wirklich einfacher finden. Die Geschwindigkeit
    > ist doch relativ zweitrangig, denn es gibt ja auch Android Spiele die
    > funktionieren. Keiner berechnet mit einem Smartphone den nächsten Krieg.

    Mit Geschwindigkeit meinte ich den Simulator. Was ich bis jetzt gehört habe, ist der für Android wesentlich langsamer als die Geräte (da es wirklich ein Emulator ist), was manches Testen schwierig macht. Der für iOS ist nur ein Simulator und läuft meist viel schneller als die Geräte selbst, was das Testen andersrum schwierig macht. ;)

    Was die Geräte selbst betrifft, werden die ja auch immer schneller. iOS nutzt die Hardware etwas besser aus (da z.B. die GUI hardwarebeschleunigt ist), dafür bekommen die Androids schneller neue CPUs eingebaut.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  18. Jein

    Autor: impulsblocker 04.05.11 - 19:11

    Die Programmiersprache schlägt sich immer nur zweitrangig auf die Entwicklungseffizienz nieder. Meiner Erfahrung nach. Was deutlich mehr Einfluss hat sind Frameworks und APIs. Und da siehts bei Java ganz finster aus. Schlechtere APIs habe ich wirklich noch nie benutzen müssen. (Nein, ich bin kein Java-Anfänger. Seit 20 Berufsjahren schon nicht mehr!) Das _ist_ einfach so: im direkten Vergleich mit anderen APIs ist das Java-basierte Zeug einfach immer großer Müll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.11 19:14 durch impulsblocker.

  19. Re: Java leichter als Objective C

    Autor: impulsblocker 04.05.11 - 20:55

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Aber ich muss auch sagen, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit an die
    > Sprache an sich zählt eigentlich nur noch das drumherum, d.h. Tools wie
    > Debugger und eben die Libs.
    > Wie sieht es da aus, iOS vs Android?

    Eclipse ist halt der Standard-Java-Mist: Log-Messages, die sich nicht aus dem Consolen-Fenster kopieren lassen, stellenweise abstürzende von einzelnen Modulen, die nirgends sichtbar werden, aber zum Fehlverhalten der App führen, ewige lange Compilezeiten, schnarchlangsamer Android-Emulator und tausende kleine Bugs in dem unsäglichen Interface-Designer, die das Ding letztlich komplett unbrauchbar machen, weshalb auch die meisten Android-Entwickler (ich eingeschlossen) die UI-XMLs per Hand schreiben.

    Das Android-SDK hat wirklich eine grässliche Qualität. Insbesondere im Vergleich zu Xcode 4.

    Und bei den APIs stehts ähnlich. Wo man in CocoaTouch häufig klasse durchdachte Mechanismen findet, die wunderbar dokumentiert sind und im wahrsten Sinne des Wortes, "schöne" Architekturen erzwingen, würgt man seinen Code bei Android sehr häufig an den Unzulänglichkeiten der unflexiblen Sprache und den kaum durchdachten APIs vorbei ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sumitomo Electric Bordnetze SE, Wolfsburg-Hattorf
  2. Landesbaudirektion Bayern, München
  3. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion