1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Payment: Bezahl-App der Sparkasse…

Funktioniert das dann auch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funktioniert das dann auch?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.18 - 05:27

    Meine Sparkassen Karte funktioniert immer noch nicht an allen Geräten auf denen das Giro Kontaktlos Logo ist. Dann gibt's ja auch noch Visa/Mastercard Kontaktlos das auch nicht damit kompatibel ist. Und dann der Liebling der Sparkassen girogo den man eh nirgendwo nutzen kann. (Ich hoffe die App setzt zumindest auf giro kontaktlos)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.18 05:29 durch RichardEb.

  2. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: Alexander1996 03.07.18 - 06:24

    Was hat denn dass Visa Mastercard Kontaktlos mit dem Kontaktlos der Girocard zu tun?

  3. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.18 - 06:58

    Alexander1996 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat denn dass Visa Mastercard Kontaktlos mit dem Kontaktlos der
    > Girocard zu tun?


    Das das eine mit dem anderen nicht tut. Terminals in DE die nur Mastercard/Visa unterstützen laufen mit der App dann nicht. (Davon gibt's einige)

    Und im Ausland braucht man es dann erst gar nicht mit der App zu probieren.

    Alles Mist mit denn 100 verschiedenen "Standards"

    Letztens kein Kleingeld für sanifair gehabt. Aber zum Glück kann man da auch kontaktlos zahlen... Oh misst nur Mastercard. Dann doch hintern busch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.18 07:00 durch RichardEb.

  4. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: Alexander1996 03.07.18 - 09:23

    Jemand der sich in Deutschland einen Terminal anschafft der keine Girocard unterstützt ist selber dran schuld. Habe bisher jedenfalls nur die Süßigkeiten Automaten am Bahnhof gesehen die nur Kreditkarte unterstützt haben. Aber dann normalerweise Visa sowie Mastercard.

  5. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: sphere 03.07.18 - 11:00

    RichardEb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alexander1996 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat denn dass Visa Mastercard Kontaktlos mit dem Kontaktlos der
    > > Girocard zu tun?
    >
    > Das das eine mit dem anderen nicht tut. Terminals in DE die nur
    > Mastercard/Visa unterstützen laufen mit der App dann nicht. (Davon gibt's
    > einige)

    Warum lehnst Du Dich mit Deinen Behauptungen so weit aus dem Fenster, wenn Du eigentlich nicht weißt wovon Du redest.

    Die Spk-App ist ein Wallet. In diesem Wallet kann man girocards ebenso hinterlegen wie Kreditkarten der Sparkassen.

    Kontaktlose Kreditkarten gibt es schon seit vielen Jahren, Girocard kontaktlos erst seit 2-3 Jahren. Entsprechend brauchen die Kontaktlos-Terminals in Deutschland ein Softwareupdate, um Girocard kontaktlos zu unterstützen - völlig egal, ob es sich dabei um eine physische Girocard oder eine virtualisierte in einem Wallet der Sparkasse oder auch der Volksbank handelt. Momentan sind ungefähr ca. 2/3 aller Terminals aktualisiert, früher oder später werden es alle sein.

    Wenn man im Spk-Wallet eine Kreditkarte hinterlegt, kann man damit selbstverständlich an Terminals in DE zahlen, die nur MasterCard paypass bzw. VISA paywave unterstützen, ebenso wie an ausländischen Terminals, die logischerweise keine Girocards kennen.

  6. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: treysis 03.07.18 - 11:15

    Auch mit der girocard sollte dank Co-Branding im Ausland mittels Maestro und VPay bezahlt werden können (wobei es da mit den Karten wohl noch Probleme gibt). Und selbstverständlich sollte das dann genauso auch in der App funktionieren.

  7. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: sphere 03.07.18 - 11:42

    Ich kann mich nur wiederholen: lehn Dich doch nicht so weit aus dem Fenster, wenn Du es nicht wirklich weißt.

    Girocards haben in der Regel ein Maestro- oder VPAY-Co-Branding. Das bezieht sich aber nur auf den Chip. Mir ist außer der Girocard der comdirect keine andere Girocard bekannt, die auch eine kontaktlose Maestro- oder VPAY-Funktion hätte.

    Die Girocard in der Sparkassen-App ist mit ziemlicher Sicherheit eine *reine* Girocard und *nicht* gleichzeitig im Ausland als Maestro- oder VPAY-Karte zu benutzen.

  8. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: treysis 03.07.18 - 11:52

    Laut dem Bild und der Beschreibung kann man aber auch seine Kreditkarte der Sparkasse hinzufügen. Das wird wohl eine MasterCard sein, also PayPass.

    Dass es mit den girocard-kontaktlos-fähigen Karten (noch?) Probleme mit dem Co-Branding gibt, habe ich ja schon erwähnt. Das liegt aber am Terminal. Denn der Chip, der angesprochen wird, ist über die Metallkontakte oder über NFC exakt derselbe: https://de.wikipedia.org/wiki/Near_Field_Communication#/media/File:%C3%9Cberlagert.jpg

    Bei der comdirect-Karte wundert mich, dass die überhaupt girocard kann. Steht zwar überall, aber auf der Karte fehlt das Logo.

  9. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.18 - 12:03

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RichardEb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alexander1996 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was hat denn dass Visa Mastercard Kontaktlos mit dem Kontaktlos der
    > > > Girocard zu tun?
    > >
    > >
    > > Das das eine mit dem anderen nicht tut. Terminals in DE die nur
    > > Mastercard/Visa unterstützen laufen mit der App dann nicht. (Davon
    > gibt's
    > > einige)
    >
    > Die Spk-App ist ein Wallet. In diesem Wallet kann man girocards ebenso
    > hinterlegen wie Kreditkarten der Sparkassen.

    Ich weiß nicht wie genau die App der Sparkasse arbeitet. Aber nur dadurch, dass man Kreditkarten Daten irgendwo eintragen kann spricht die App nicht automatisch paywave oder sonstiges.

    Mag sein, dass die App das alles kann. (Dann bin ich tatsächlich beeindruckt) Aber die Tatsache, dass es da nen Feld für die Kreditkartennummer gibt heißt erstmal nichts.

  10. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: sphere 03.07.18 - 12:06

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut dem Bild und der Beschreibung kann man aber auch seine Kreditkarte der
    > Sparkasse hinzufügen. Das wird wohl eine MasterCard sein, also PayPass.

    Sicher kann man die MasterCard hinzufügen und sicher ist das dann paypass - hat ja auch niemand bezweifelt. Aber was hat das mit Maestro zu tun?

    > Dass es mit den girocard-kontaktlos-fähigen Karten (noch?) Probleme mit dem
    > Co-Branding gibt, habe ich ja schon erwähnt. Das liegt aber am Terminal.
    > Denn der Chip, der angesprochen wird, ist über die Metallkontakte oder über
    > NFC exakt derselbe: de.wikipedia.org#/media/File:%C3%9Cberlagert.jpg

    Nach meinem Wissen funktioniert das Gros der im Umlauf befindlichen Karten nicht als kontaktlose Maestro- bzw. VPAY-Karte. Nur weil das über den gleichen EMV-Chip läuft muss die Kontaktlosfunktion ja nicht zwingend auch für Maestro/VPAY implementiert sein.

    > Bei der comdirect-Karte wundert mich, dass die überhaupt girocard kann.
    > Steht zwar überall, aber auf der Karte fehlt das Logo.

    Indiz 1: Die comdirect nennt das Ding "girocard", eine Marke der EURO Kartensysteme GmbH und damit nur legal verwendbar, wenn es auch eine solche ist. (https://www.comdirect.de/konto/konto.html)

    Indiz 2: Auf der Rückseite befindet sich ein girocard-Logo: https://www.dropbox.com/s/kjm0a2b0txk3b2p/IMG_20180703_115809.jpg?dl=0



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.18 12:08 durch sphere.

  11. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: blaub4r 03.07.18 - 12:10

    Am besten wäre es wenn man die Girokarte hinzufügen kann. Dann die App es am terminal als das ausgibt was das terminal brauch.

    zb wird nur mastercard oder visa akzeptiert dann sollte die app das so handhaben. und es ganz normal über das girokonto abrechnen.

    das sollte doch bestimmt machbar sein.

  12. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: sphere 03.07.18 - 12:12

    RichardEb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass die App das alles kann. (Dann bin ich tatsächlich
    > beeindruckt) Aber die Tatsache, dass es da nen Feld für die
    > Kreditkartennummer gibt heißt erstmal nichts.

    Selbstverständlich kann sie das, wie sollte es denn sonst funktionieren. Die Spk-App arbeitet genau so wie das Wallet der Volksbanken. Hier hat heise schon mal beschrieben, wie das Ganze mit Kreditkarten funktioniert (letzter Absatz "Host Card Emulation und Tokenization"): https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kontaktloses-Bezahlen-fuer-alle-Karten-der-Volks-und-Raiffeisenbanken-3917811.html

  13. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.18 - 12:29

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RichardEb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mag sein, dass die App das alles kann. (Dann bin ich tatsächlich
    > > beeindruckt) Aber die Tatsache, dass es da nen Feld für die
    > > Kreditkartennummer gibt heißt erstmal nichts.
    >
    > Selbstverständlich kann sie das, wie sollte es denn sonst funktionieren.
    > Die Spk-App arbeitet genau so wie das Wallet der Volksbanken. Hier hat
    > heise schon mal beschrieben, wie das Ganze mit Kreditkarten funktioniert
    > (letzter Absatz "Host Card Emulation und Tokenization"): www.heise.de

    Ich habe mir nicht die ganze Android Doku durchgelesen. Aber soweit ich die verstehe kann die App erstmal frei entscheiden was und wie sie emuliert.

    Es wäre also durchaus möglich, dass die App nur "giro kontaktlos" (oder girogo da sparkasse) emuliert und dann selbst über die Kreditkarte abrechnet. (Die bisherigen Wallet-Apps dies so gab haben das so gemacht). Oder aber auch "Paywave" emuliert und dann übers Girokonto abrechnet. Was die Sparkasse tut weiß ich nicht. Aber unmöglich ist nichts.

  14. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: treysis 03.07.18 - 12:29

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laut dem Bild und der Beschreibung kann man aber auch seine Kreditkarte
    > der
    > > Sparkasse hinzufügen. Das wird wohl eine MasterCard sein, also PayPass.
    >
    > Sicher kann man die MasterCard hinzufügen und sicher ist das dann paypass -
    > hat ja auch niemand bezweifelt. Aber was hat das mit Maestro zu tun?

    Das hat insofern mit Maestro zu tun, als Maestro kontaktlos auch PayPass ist. Wenn PayPass also mit der Kreditkarte geht, sollte es auch mit dem Co-Branding der girocard funktionieren. Vermute ich zumindest ganz stark.

    > > Dass es mit den girocard-kontaktlos-fähigen Karten (noch?) Probleme mit
    > dem
    > > Co-Branding gibt, habe ich ja schon erwähnt. Das liegt aber am Terminal.
    > > Denn der Chip, der angesprochen wird, ist über die Metallkontakte oder
    > über
    > > NFC exakt derselbe: de.wikipedia.org#/media/File:%C3%9Cberlagert.jpg
    >
    > Nach meinem Wissen funktioniert das Gros der im Umlauf befindlichen Karten
    > nicht als kontaktlose Maestro- bzw. VPAY-Karte. Nur weil das über den
    > gleichen EMV-Chip läuft muss die Kontaktlosfunktion ja nicht zwingend auch
    > für Maestro/VPAY implementiert sein.

    Kann dann aber nur eine Software-Limitierung sein. Alles andere würde keinen Sinn ergeben.

    > > Bei der comdirect-Karte wundert mich, dass die überhaupt girocard kann.
    > > Steht zwar überall, aber auf der Karte fehlt das Logo.
    >
    > Indiz 1: Die comdirect nennt das Ding "girocard", eine Marke der EURO
    > Kartensysteme GmbH und damit nur legal verwendbar, wenn es auch eine solche
    > ist. (www.comdirect.de
    >
    > Indiz 2: Auf der Rückseite befindet sich ein girocard-Logo: www.dropbox.com

    Stimmt. Habe gerade selber nochmal geguckt, und es ist wirklich eins auf der Rückseite :) Leider kann meine noch kein kontaktlos (und die gilt leider auch noch bis Ende 2020), deswegen konnte ich das noch nicht ausprobieren. Wenn aber die girocards in nächster Zeit nicht noch bei GPay aufgenommen werden, dann werde ich mir da vielleicht doch für 10 Euro vor 2020 eine neue ausstellen lassen.

  15. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: sphere 03.07.18 - 12:50

    "2017 soll das Jahr der breiten Einführung der kontaktlosen Girocard werden. Die Sparkassen arbeiten aber auch daran, die Kontaktlos-Zahlen-Funktion von der Karte zu lösen. Im vierten Quartal soll so über eine Tokenisierung die Kreditkarte ins Smartphone oder in die Smartwatch wandern. [...]" (https://www.springerprofessional.de/bankstrategie/finanzen/sparkassen-bereiten-sich-auf-zinswende-vor/12127602)

    Spricht dafür, dass die Spk es "richtig" macht.

  16. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.18 - 13:44

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "2017 soll das Jahr der breiten Einführung der kontaktlosen Girocard
    > werden. Die Sparkassen arbeiten aber auch daran, die
    > Kontaktlos-Zahlen-Funktion von der Karte zu lösen. Im vierten Quartal soll
    > so über eine Tokenisierung die Kreditkarte ins Smartphone oder in die
    > Smartwatch wandern. [...]" (www.springerprofessional.de
    >
    > Spricht dafür, dass die Spk es "richtig" macht.

    Ja genau so meinte ich das. Klingt vielversprechend.

  17. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: LinuxMcBook 03.07.18 - 18:27

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "2017 soll das Jahr der breiten Einführung der kontaktlosen Girocard
    > werden. Die Sparkassen arbeiten aber auch daran, die
    > Kontaktlos-Zahlen-Funktion von der Karte zu lösen. Im vierten Quartal soll
    > so über eine Tokenisierung die Kreditkarte ins Smartphone oder in die
    > Smartwatch wandern. [...]" (www.springerprofessional.de
    >
    > Spricht dafür, dass die Spk es "richtig" macht.

    Ihr glaubt doch nicht Ernsthaft, dass wenn ihr in der Sparkassenapp Debit bzw. Girocards hinterlegt, diese sich dem Terminal via PayPass "darstellen" oder?

    Das Smartphone wird dabei sehr wahrscheinlich Girocard contactless nutzen und PayPass inkl. Tokenization gibt es nur, wenn eine Mastercard der Sparkasse hinterlegt wurde.

  18. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: treysis 03.07.18 - 18:43

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sphere schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "2017 soll das Jahr der breiten Einführung der kontaktlosen Girocard
    > > werden. Die Sparkassen arbeiten aber auch daran, die
    > > Kontaktlos-Zahlen-Funktion von der Karte zu lösen. Im vierten Quartal
    > soll
    > > so über eine Tokenisierung die Kreditkarte ins Smartphone oder in die
    > > Smartwatch wandern. [...]" (www.springerprofessional.de
    > >
    > > Spricht dafür, dass die Spk es "richtig" macht.
    >
    > Ihr glaubt doch nicht Ernsthaft, dass wenn ihr in der Sparkassenapp Debit
    > bzw. Girocards hinterlegt, diese sich dem Terminal via PayPass "darstellen"
    > oder?
    >
    > Das Smartphone wird dabei sehr wahrscheinlich Girocard contactless nutzen
    > und PayPass inkl. Tokenization gibt es nur, wenn eine Mastercard der
    > Sparkasse hinterlegt wurde.

    Naja, wenn das Terminal kein girocard kann (weil Ausland z.B.), was spricht dagegen, dass dann auf das nächste gemeinsame System zurückgegriffen wird? Das wäre dann PayPass dank Maestro-Co-Branding (eine Mastercard-KK braucht man für PayPass nicht unbedingt).

  19. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: LinuxMcBook 03.07.18 - 18:52

    treysis schrieb:
    > Naja, wenn das Terminal kein girocard kann (weil Ausland z.B.), was spricht
    > dagegen, dass dann auf das nächste gemeinsame System zurückgegriffen wird?
    > Das wäre dann PayPass dank Maestro-Co-Branding (eine Mastercard-KK braucht
    > man für PayPass nicht unbedingt).

    Funktioniert denn auch kontaktlos so ein "Multiprotokoll-"System?

    Laut VR-Banken soll außerdem die "normale Bankkarte" eine rein digitale Girocard sein, und man solle fürs Ausland dann eher die kontaktlosen Master/Visacards nutzen.

  20. Re: Funktioniert das dann auch?

    Autor: treysis 03.07.18 - 19:13

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > > Naja, wenn das Terminal kein girocard kann (weil Ausland z.B.), was
    > spricht
    > > dagegen, dass dann auf das nächste gemeinsame System zurückgegriffen
    > wird?
    > > Das wäre dann PayPass dank Maestro-Co-Branding (eine Mastercard-KK
    > braucht
    > > man für PayPass nicht unbedingt).
    >
    > Funktioniert denn auch kontaktlos so ein "Multiprotokoll-"System?

    Gute Frage! Kann ich dir nicht beantworten. Meine girocard+VPay ist noch nicht kontaktlos (und 10 Euro ist es mir nicht wert, falls es bald vielleicht auch mit GPay geht). Müsste mal jemand anders ausprobieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. BIG direkt gesund, Dortmund
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 51,99€
  3. 4,99€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55