Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile World Congress 2011: Android…

Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: Der Kaiser! 19.02.11 - 13:55

    [www.zdnet.de]

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  2. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: anonfag 19.02.11 - 14:38

    Bis das mit Wintel vorbei ist, bin ich mindestens 80 Jahre alt oder tot. Und bis dahin dauerts noch ca. 55 Jahre.

  3. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: QDOS 19.02.11 - 16:52

    viel spaß, wenn du den ganzen Tag vor nem Tablet sitzt und "arbeitest"…

  4. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: Der Kaiser! 19.02.11 - 17:02

    > Viel Spass, wenn du den ganzen Tag vor nem Tablet sitzt und "arbeitest"..
    Docking Station mit Maus und Tastatur.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  5. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: anonfag 19.02.11 - 17:02

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Viel Spass, wenn du den ganzen Tag vor nem Tablet sitzt und
    > "arbeitest"..
    > Docking Station mit Maus und Tastatur.


    Und trotzdem kein vollwertiger Computer Ersatz.

  6. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: Der Kaiser! 19.02.11 - 17:03

    > Und trotzdem kein vollwertiger Computer Ersatz.
    Was fehlt denn da noch? o.O

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  7. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: p14nk41ku3hl 19.02.11 - 18:11

    Gute Frage. Das weiß vermutlich keiner von denen so genau. Ich tippe auf das gute Gefühl, die Blechkiste aufschrauben und mit wichtigen Gesten an den technisch veralteten riesengroßen und an Heizlüfterbauteile erinnernden Bestandteilen herumnesteln zu können ...

  8. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: p14nk41ku3hl 19.02.11 - 18:12

    Danke. Sehr interessanter Artikel.

  9. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: tomatende2001 20.02.11 - 11:26

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und trotzdem kein vollwertiger Computer Ersatz.
    > Was fehlt denn da noch? o.O

    Ordentliche CPU-Power. Oder wieviele (wohlgemerkt auch noch 32 bit) Kerne willst Du in so eine ARM-Kiste stecken, bis die die Rechenleistung von von modernen Multicore i-CPUs erreichen? Dann ist es auch vorbei mit dem stromsparen! Deshalb kaufe ich mir gleich ein Tablet mit Core i5 und Bluetooth-Tastatur in ordentlicher Größe.

    Btw. was meinen die im Artikel mit "modernen Tablets" und wo kann man die (endlich) kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.11 11:31 durch tomatende2001.

  10. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: tomatende2001 20.02.11 - 11:43

    p14nk41ku3hl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und im Übrigen bin ich dafür, dass Microsoft zerschlagen wird.

    So wie sich die Märkte z.Zt. entwickeln wird dieses Schicksal wohl eher Apple und/oder Google ereilen!

  11. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: irata 20.02.11 - 19:45

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und trotzdem kein vollwertiger Computer Ersatz.
    > Was fehlt denn da noch? o.O

    Windows und Intel? ;-)

  12. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.02.11 - 08:54

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und trotzdem kein vollwertiger Computer Ersatz.
    > Was fehlt denn da noch? o.O

    OMG - wer an der Arbeit nur im Netz surft, um ein paar Infos zu beschaffen, fuer den mag es ein "vollwertiger Computer" sein; das definiert aber keinen vollwertigen Computer, sondern nur eine minimale Nutzung. Fuer einen Softwareentwickler reicht es bei weitem nicht aus; hier fehlen z.B.
    - Rechenpower
    - Speicherplatz (HDD+RAM)
    - ausreichende Displayaufloesung
    - diverse Schnittstellen (je nach Hersteller z.B. USB/Firewire/e-SATA, Zweit-VGA, etc.)
    - etc.

  13. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: p14nk41ku3hl 21.02.11 - 09:12

    Microsoft hat seit Jahrzehnte alle Voraussetzungen erfüllt, um AT&Ts Schicksal zu teilen. Allein das politische Klima und die Käuflichkeit der Justiz in USA haben sie bisher davor bewahrt. Microsoft hat nach den letzten 2 Verfahren jedes Mal kurz vor der Zerschlagung gestanden / die Zerschlagung war Urteils-zwingend. Beide Male wurde das juristisch Unvermeidbare weggeklüngelt. Das letzte Mal wurde der Richter unter Einflussnahme politischer Seilschaften ausgetauscht. Microsoft ist zur "systemischen Bank" verkommen. Mit Software hat deren Tagesgeschäft (Aktienkurs-Beeinflussing durch Ankündigungs-Marketing) nichts mehr zu tun.

    Die Zeiten in denen Monopolwächter was zu sagen hatten sind lange vorbei. Aber es würde schon echt an ziemlich derben Zynismus Grenzen, wenn gerade Google oder Äppel zerschlagen werden würde, während der 95%-Monopolist zusammen mit dem Handymonopolist sich Tränen in die Augen lacht ...

  14. Re: Multi-Core-ARM-CPUs: Geht die Wintel-Ära bald zu Ende?

    Autor: Der Kaiser! 24.02.11 - 00:00

    >>> [Tablet-PCs mit Docking-Station sind] trotzdem kein vollwertiger Computer Ersatz.

    > Was fehlt denn da noch? o.O

    > wer an der Arbeit nur im Netz surft, um ein paar Infos zu beschaffen, fuer den mag es ein "vollwertiger Computer" sein

    > Fuer einen Softwareentwickler reicht es bei weitem nicht aus
    Das ist auch gar nicht deren Anspruch.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  3. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  4. flexis AG, Olpe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28