Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Betriebssystem: Apple…

schnelles Update zur neuen Hauptversion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: DrSommer 27.09.17 - 01:55

    eine Woche nach der neuen Hauptversion ein Update.
    Das klingt wichtig.
    Eine Deutungsrichtung könnte sein, zum neuen Zehnjährigen iOSvor dem Geburtstags-iPhone soll alles klappen und die Stimmung der Kunden gut sein.
    Eine Andere Variante wäre, es ist ein (Sicherheits-)relevantes Problem bekanntgeworden und es muss asap gefixt werden.

    Ich denke mindestens Anteile von beiden Varianten haben Apple bewogen das Update raus zuhauen. Zusätzlich ist es vermutlich auch der Wunsch den Releasezyklus etwas zu straffen.

  2. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: nachgefragt 27.09.17 - 02:37

    >Update: As noted by Ars Technica, iOS 11.0.1 appears to fix an Exchange e-mail server bug that prevented many users from sending email from Outlook, Office 365, and Exchange Server email accounts. In a support document covering the feature, Apple now says customers can fix the issue by updating to iOS 11.0.1.

    https://www.macrumors.com/2017/09/26/apple-releases-ios-11-0-1-update-with-bug-fixes/

    naja ... fast

  3. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: 1nformatik 27.09.17 - 07:36

    Man muss Apple immerhin zu Gute halten, dass sie sich um die Kunden kümmern, bzw. schnelle Updates rausbringen ...

  4. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: Flogs 27.09.17 - 08:02

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss Apple immerhin zu Gute halten, dass sie sich um die Kunden
    > kümmern, bzw. schnelle Updates rausbringen ...

    Oder man sagt wie es ist und kritisiert Apple dafür, dass sie iOS 11 trotz dieses vorher schon bekannten Bugs veröffentlicht haben. Ist ja nicht so, als ob nicht viele seit einem Monat vor iOS 11 gewarnt hätten wegen des Exchange-Bugs.

  5. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: thorben 27.09.17 - 11:53

    was hat denn iOS11 für einen exchange bug?
    auf dem firmen SE macht das keine probleme?
    frage, weil ich dazu nicht wirklich was mitbekommen habe :-)

  6. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: Niaxa 27.09.17 - 11:56

    Wenn es nicht mehr in den Entwicklungsprozess gepasst hat, dann ist das halt so. Was willst da bitte kritisieren? Wegen ein paar Tage wo hier und da jemand ein Problem hatte? Oh man sowas kann nur jemand sagen, der generell nichts mit IT zu tun hat.

  7. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: menno 27.09.17 - 15:49

    War wohl eher ein http/2 Bug.
    iOS konnte sich nicht Diensten verbinden, die über http/2 erreichbar sind, unter anderem Windows Server 2016.
    So hatte ich das verstanden, in sofern überrascht mich das Update nicht.

  8. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: Flogs 27.09.17 - 18:23

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man sowas kann nur jemand sagen, der generell nichts mit IT zu tun hat.

    Darf ich fragen in welchem IT Unternehmen du arbeitest? Ich möchte nur wissen, welches Unternehmen wohl wissend einen großen Teil seiner Geschäftskunden gegen die Wand fahren lässt, weil es zu unflexibel ist, um auf einen Bug der in den letzten Beta Versionen auftritt noch zu reagieren.

  9. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: Niaxa 27.09.17 - 20:16

    In einem Unternehmen, das Geschäftsprozesse von 100.000 Mitarbeitern, nich schnell wegen einem kleinen Bug über den Haufen wirft und 1000de von Abhängigkeiten neu plant, wegen einer Kleinigkeit.

    Nur mal so nebenbei, was denkst du warum bei so nem Konzern wie z.B. Daimler, so ein lächerliches Upgrade Win 7 auf Win 10 mal schlappe 1-2 Jahre dauert? Apple ist nun mal keine Turnschuhadminbude.

  10. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: surfi 28.09.17 - 08:13

    Flogs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man sagt wie es ist und kritisiert Apple dafür, dass sie iOS 11 trotz
    > dieses vorher schon bekannten Bugs veröffentlicht haben.

    Da ist sie wieder, die typisch deutsche Mentalität: Hauptsache man hat etwas zu kritisieren ;-) Ich persönlich freue mich, dass ich ein schnelles Update für die Problematik erhalten habe. Das habe ich mit anderen Anbietern ganz andere Erfahrungen gesammelt...

  11. Re: schnelles Update zur neuen Hauptversion

    Autor: smarty79 28.09.17 - 08:57

    Der Exchange-Bug war bestimmt der Treiber für das schnelle Update. Nach dem Tod von BB und WP/WM hat IOS ja quasi ein Monopol im geschäftlichen Umfeld und läuft nix ohne Exchange. Bei uns in der Firma synct selbst Notes über EAS.

    Allerdings wurden offensichtlich auch ein paar Kleinigkeiten mitgefixt. So wurden in Whatsapp z.B. die Chats bei Zeilenumbrüchen im Textfenster nicht mehr hochgeschoben. Zumindest mit gboard.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35