Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Internet: Versprochene UMTS…

Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 17:53

    Per se ist die Technik einfach nicht ausgereift genug. Wir zahlen Unmengen an Geld für eine halbgare Funktechnik.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 17:54 durch Lala Satalin Deviluke.

  2. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: mag 16.11.12 - 18:11

    Ich weiß ja nicht, wer dich für was so übel über den Tisch zieht, aber ich zahle monatlich einen fast vernachlässigbaren Betrag für eine Funktechnik, die vor 20 Jahren nichts als ein Science-Fiction-Wunschtraum war. Mag sein, dass die Versprechungen noch vollmundiger als das Erreichte sind, aber meines Erachtens geht es hier um Motzen auf hohem Niveau.

  3. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: becker.bubenrod 16.11.12 - 18:13

    http://www.speed.io/graphic.php?pic=http://speed.io/pics/6786/6422/speed.io.png%29

    weiß nicht was alle haben...

  4. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 18:54

    Ping 108. So kann ich kein RDP in der DB bedienen. So kann man nicht arbeiten -> Für die Tonne!

    Dann diese Gängeleien mit dem begrenzten Traffic...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 18:56

    1. Flats, die gar keine sind
    2. Verbotenes Thetherin (HALLO????)
    3. Keine stabile Verbindung in allen Orten (es fehlen Repeater an jeder Ecke!)
    4. Extrem unverschämte Traffic limits
    5. Drosselung genau so kalkuliert, dass das Verwenden nicht mehr möglich ist. Also = Offline.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Schiwi 16.11.12 - 18:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dann diese Gängeleien mit dem begrenzten Traffic...


    Aber echt! Ich wäre froh wenn ich durchgehend wenigstens die hier beschriebenen Geschwindigkeiten erreichen würde. Drei von vier Wochen im Monat surf ich bloß mit ISDN Geschwindigkeit

  7. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: jayjay 16.11.12 - 19:06

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Dann diese Gängeleien mit dem begrenzten Traffic...
    >
    > Aber echt! Ich wäre froh wenn ich durchgehend wenigstens die hier
    > beschriebenen Geschwindigkeiten erreichen würde. Drei von vier Wochen im
    > Monat surf ich bloß mit ISDN Geschwindigkeit


    Es steht jedem frei sich einen Tarif mit mehr Volumen zu buchen.
    http://www.t-mobile.de/tarife/0,10821,17773-_3218,00.html

    Was du da sagt wäre, genau so, als wenn du dir kein Mercedes leisten kannst, nen Fiat mit 44kw kaufst, und dich beschwerst das der keine 200 km/h läuft...

  8. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:09

    Und warum gibt es keine Flats OHNE Datenvolumen? Und wieso sind Flats mit ein klein Wenig Datenvolumen mehr gleich 4 mal so teuer?

    90¤ im Monat für 30 GByte Datenvolumen. Ich glaub mein Schwein pfeift. Was für extrem kranke Drogen nehmen die eigentlich?

    Eben: BETRUG!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 19:10 durch Lala Satalin Deviluke.

  9. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Zyz 16.11.12 - 19:15

    Es stimmt doch, wenn die Provider es Flatrate nennen, dann soll es auch nach der mM. legetimen Drosselung noch schnell genug sein. Warum wird das nicht durch die EU beschlossen?! 2013 128 Kbit/s, 2014 256 Kbits/s usw.

    Wenn du einen Mercedes hast der laut Hersteller so schnell und so lange fährt wie du willst, aber nach 10 000 km max 50 km/h fährt und du erst einen größere Reichweite Buchen musst, das wäre also auch legetim?

    Flatrate bedeutet doch unbegrenzten Traffic. Drosselungen dieser Art sind aber zu krass.

  10. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:19

    +1

    Nicht nur krass, sondern sogar Betrug. Das sollte eigentlich sogar illegal sein.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: cry88 16.11.12 - 19:44

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    >
    > Nicht nur krass, sondern sogar Betrug. Das sollte eigentlich sogar illegal
    > sein.

    du kannst ja soviel downloaden wie du willst, von wie schnell hat keiner was gesagt :P

  12. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: jayjay 16.11.12 - 19:45

    Zyz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es stimmt doch, wenn die Provider es Flatrate nennen, dann soll es auch
    > nach der mM. legetimen Drosselung noch schnell genug sein. Warum wird das
    > nicht durch die EU beschlossen?! 2013 128 Kbit/s, 2014 256 Kbits/s usw.
    >
    > Wenn du einen Mercedes hast der laut Hersteller so schnell und so lange
    > fährt wie du willst, aber nach 10 000 km max 50 km/h fährt und du erst
    > einen größere Reichweite Buchen musst, das wäre also auch legetim?
    >
    > Flatrate bedeutet doch unbegrenzten Traffic. Drosselungen dieser Art sind
    > aber zu krass.

    Flatrate, bedeutet nur, das man eine bestimmte Leistung zu einem Pauschalpreis bekommt. Und das ist erfüllt, denn der Preis bleibt immer der gleiche, ganz unabhängig von der Nutzung.

    Nachtrag: Und stellt euch mal vor, was in den Datennetzen los wäre, ganz ohne Drossellung. Selbst mit dem relativ geringen Datenvolumen/Nutzer, das heute zur verfügung steht, sind die Netze schon an ihren Grenzen.

    Das abschaffen von Datenbegrenzungen, würde ich nicht begrüßen, was jedoch meiner Meinung nach besser wäre, als die Leute auf 65kbit/s zu drosseln, würde ein Prioritätensystem darstellen, das bis zum verbrauch von x mb eine gewisse bevorzugung des Datenstroms bedingt, anschließend eine rückstufung in mehreren Schritten, bis man letzendlich nur noch die ungenutzen Kapazitäten in anspruch nehmen kann...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 19:53 durch jayjay.

  13. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: nille02 16.11.12 - 20:02

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachtrag: Und stellt euch mal vor, was in den Datennetzen los wäre, ganz
    > ohne Drossellung. Selbst mit dem relativ geringen Datenvolumen/Nutzer, das
    > heute zur verfügung steht, sind die Netze schon an ihren Grenzen.

    Gegen die Drosselung, pauschal, ist nichts zu sagen, aber die Drosselung auf "Unbenutzbar" ist eine Frechheit. Mit dem ISDN Speed, kam man vor 10-15 Jahren noch hin, aber heute ist es nur eine Quälerei.

  14. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Reddead 16.11.12 - 20:13

    Naja aber dann nur ein Apel und ein Ei zahlen wollen, dass ist ein Hausgemachtes Problem der Provider und Ihren Resellern. Die Leute die zu den Resellern wechseln glauben wahrscheinlich auch noch das sie das Netzausbauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 20:15 durch Reddead.

  15. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 20:30

    +1

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 20:31

    Was ist das denn für ein unverständliches Bullshit ohne Bezug auf irgendwelche Aussagen meinerseits?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Ein neuer 16.11.12 - 20:36

    Nenn mir ein Ort in Deutschland, wo ich (dauerhaft) die mir zugesagte Bandbreite bekomme. Egal ob UMTS oder LTE.
    Die magenta Werbung zu LTE mit Highspeed Surfen mit (bis zu*) 100 Mbit solle wegen unlauteren Wettbewerb unter Androhung von Bußgeldern die dem Konzern richtig weh tun verboten werden.

    *) Aber wegen dem "bis zu" ist hier juristisch wohl wenig zu machen und die verar***e kann munter weitergehen.

  18. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Reddead 16.11.12 - 21:08

    Sagen wir mal so, der schlechte Netzausbau und die sehr eng kalkulierten Tarife sind im harten Preiskampf der Provider nötig. Die Hardware und der Datendurchsatz der Funkzellen sind für die Provider auch nicht um sonst.

    Die Kosten für die Wartung, Löhne usw. sind in der heutigen Zeit, in der jeder zu einem billig Reseller(blau.de, Aldi Talk usw.) wechselt, nicht tragbar für die großen Provider(T-Mobile, Vodafon, O2 und E-Plus). Letzendlich sind es nur die großen Provider die auch Netze bzw. Kapazitäten ausbauen.

    Dazu sei aber gesagt das es noch genügend freie aber deaktivierte Funkzellen gibt, zumindest bei T-Mobile. Diese Funkzellen werden nur bei bedarf aktiviert. Ich denke mal das aktivierte Funkzellen halt Kostenproduzieren.

  19. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: Reddead 16.11.12 - 21:19

    Du kannst ja wechseln zu einen anderen Anbieter, oh warte mal die haben alle*** in der Produktbeschreibung. Deshalb kann ich deiner Meinung nicht ganz zustimmen, wenn dann sollen alle Bluten und nicht nur die Telekom.

    Ich bin auch dafür das der Begriff "bis zu" verschwindet oder zumindest so eingegrenzt wird mit 5-10% Toleranz. Wir leben immer hin in Deutschland in der jeder letzte Dreck juristisch genau formuliert wird. Schwammige Begriffe werden meist binnen kurzer Zeit für Ottonormalverbraucher angepasst, nur halt meistens nicht zum positiven Nutzen der Verbraucher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 21:25 durch Reddead.

  20. Re: Bei LTE und UMTS wurde und wird auch nie was erreicht (werden), was versprochen wurde.

    Autor: jayjay 16.11.12 - 21:26

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst ja wechseln zu einen anderen Anbieter, oh warte mal die haben
    > alle*** in der Produktbeschreibung. Deshalb kann ich deiner Meinung nicht
    > ganz zustimmen, wenn dann sollen alle Bluten und nicht nur die Telekom.
    >
    > Ich bin auch dafür das der Begriff "bis zu" verschwindet oder zumindest so
    > eingegrenzt wir mit 5-10% Toleranz. Wir leben immer hin in Deutschland in
    > der jeder letzte Dreck juristisch genau formuliert wird. Schwammige
    > Begriffe werden meist binnen kurzer Zeit für Ottonormalverbraucher
    > angepasst, nur halt meistens nicht zum positiven Nutzen der Verbraucher.


    Dann wird halt einfach bei 2mbit/s gedeckelt. Die bekommt man dann auch, is das besser als evtl. etwas mehr zu bekommen? 100mbit/s gibt die akutelle Technik bei der Anzahl an Nutzer einfach nicht her...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 21:27 durch jayjay.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Bern (Schweiz)
  3. DIEBOLD NIXDORF, Hamburg, Paderborn
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (Rabattcode: MB10)
  3. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.

  2. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  3. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14