1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Betreiber drohen bei Roaming…

Macht sie fertig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht sie fertig.

    Autor: spyro2000 10.09.13 - 18:21

    Ohne auf das absolut durchsichtige und die Intelligenz eines jeden Lesers beleidigende, erbärmliche Lobbygesabbel von Bitkom einzugehen: ZIEHT ES DURCH.

    Roaming ist einfach eine absolute Unverschämtheit vor dem Herrn und durch nichts mehr zu rechtfertigen. Den notwendigen Netzausbau angeblich von der Abzocke der Roaming-Opfer abhängig zu machen ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit.

    Gerade im Ausland ist ein Smartphone eigentlich am nützlichsten, muss dann aber oft ausbleiben weil die Gebühren mal eben 100 mal so hoch sind. Und das, obwohl es sich de facto oft um das selbe Unternehmen handelt (meistens die Telekom in allen ihren Geschmacksrichtungen).

    Mir ist absolut unverständlich, warum Roaming überhaupt noch (!) erlaubt ist.

    spyro

  2. Re: Macht sie fertig.

    Autor: HansMeyer123 10.09.13 - 18:24

    Aha,inttressant,
    Vodafone betreibt also in den Niederlanden alle Netze.

    Weiß KPN das auch,oder ist das Eliten Wissen aus deiner Freimaurer Logge?

  3. Re: Macht sie fertig.

    Autor: caso 10.09.13 - 18:30

    Wer zwingt dich Roaming zu nutzen?
    Wir leben glücklicherweise in einer Marktwirtschaft d.h. du kannst entscheiden ob du etwas kaufst oder nicht. Wenn dir der mobile Internetzugang im Ausland zu teuer ist dann nutz ihn einfach nicht. Ein Wirtschaftssystem in dem die Preise von einer Regierung vorschrieben werden gefällt mir überhaupt nicht.

  4. Re: Macht sie fertig.

    Autor: honk 10.09.13 - 18:31

    Den unterschied zwischen oft und immer kennst Du?

    EPlus gehört zu KPN, und es dürfte durchaus oft vorkommen, das deutsche Touristen in den Niederlanden ihre eplus simcard nutzen. Die Aussage ist also völlig korrekt. Vodafon dürfte davon abgesehen auch in der ein oder anderen Form in den Niederlanden vertreten sein.

  5. Re: Macht sie fertig.

    Autor: Anonymer Nutzer 10.09.13 - 18:47

    Freie Marktwirtschaft in einem prinzipbedingten Oligopol? Frequenzen sind nur in sehr geringen Stückzahlen vorhanden und werden durch den Staat zugewiesen.

    Ansonsten ist das eben das uralte Streitthema, ob unser Wirtschaftssystem Kartellbehörden benötigt und ob der Staat zur Erhaltung des Marktes nicht doch eingreifen muss. Da können sich Wirtschaftswissenschaftler auf ewig die Köpfe einschlagen und kommen doch zu keinem Ergebnis, weil es für beide Annahmen sehr gute Argumente gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.13 18:49 durch Freakgs.

  6. Re: Macht sie fertig.

    Autor: spyro2000 10.09.13 - 21:44

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer zwingt dich Roaming zu nutzen?
    > Wir leben glücklicherweise in einer Marktwirtschaft d.h. du kannst
    > entscheiden ob du etwas kaufst oder nicht. Wenn dir der mobile
    > Internetzugang im Ausland zu teuer ist dann nutz ihn einfach nicht. Ein
    > Wirtschaftssystem in dem die Preise von einer Regierung vorschrieben werden
    > gefällt mir überhaupt nicht.

    Mit Verlaub, aber warum sollte es mich und alle betroffenen Kunden interessieren was dir ganz privat gefällt? Wenn ein Wirtschaftssystem nicht funktioniert (und das tut es hier ganz offensichtlich seit Jahren nicht) dann muss der Gesetzgeber eben eingreifen und fertig. Nein, ich "muss" mein Smartphone im Ausland nicht benutzen, ich will es aber. Und zwar ohne, dass ich ohne Alternativen abgezockt werden darf.

    spyro

  7. Re: Macht sie fertig.

    Autor: caso 11.09.13 - 00:07

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich "muss" mein
    > Smartphone im Ausland nicht benutzen, ich will es aber.

    Ich will auch ganz viel aber das ist noch lange kein Grund für staatliche Regulierungen.

    > Und zwar ohne, dass
    > ich ohne Alternativen abgezockt werden darf.

    Die Alternative wäre z.B. eine ausländische Sim-Karte zu nutzen oder du verbindest dich mit einem WLAN. Sorry aber es klingt so als ob du einfach zu bequem bist.

  8. Re: Macht sie fertig.

    Autor: coolbit 12.09.13 - 00:05

    Ausländische SIM benutzen... Bravo! Da weiß jemand wovon er spricht... Das funktioniert genau so lange wie die Netzbetreiber dieses Spiel mitspielen. Aktuelles Beispiel: bin gerade mit zwei Kumpels in den USA. Der Versuch eine AT&T Karte in ein europäisches Samsung Smartphone einzulegen scheitert, da vom Hersteller und/oder Provider nicht unterstützt. Na wie bald wird das wohl auch in Europa geschehen wenn die Netzbetreiber das so wollen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04