1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: BUND will 5G-Stopp in Hamburg…

An 5G-Befürworter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An 5G-Befürworter

    Autor: Tattergreisin 13.02.20 - 15:41

    Bitte lest mal hier. Deutsche Seite: stoppt-5g - was_war_vor_5G - zitate
    Brüssel, Genf, Rom, Florenz, Palm Beach, Bad Wiessee am Tegernsee u.a. haben 5G bereits gestoppt. Agieren dort Leute, die mehr zu sagen haben als ich, aber die gleichen Sorgen teilen?
    Liebe Befürworter, habt ihr immer noch kein bisschen mulmiges Gefühl, nicht ein klitzekleines?
    Mir altem Klappergestell ist es ja egal, aber Euch, Euren Kindern und Enkeln...

  2. Re: An 5G-Befürworter

    Autor: jmhk1103 13.02.20 - 16:24

    Klar, total nicht. Als das Auto eingeführt wurde habe die Leute auch gesagt: über 25km/h ist nicht gut für den Menschen.

  3. Re: An 5G-Befürworter

    Autor: Tuxgamer12 13.02.20 - 16:31

    Tattergreisin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Befürworter, habt ihr immer noch kein bisschen mulmiges Gefühl, nicht
    > ein klitzekleines?

    Also wenn ich eines weiß, dann dass diese Panik vor "Elektrosmog" tatsächlich krank machen kann.

  4. Re: An 5G-Befürworter

    Autor: Weitsicht 13.02.20 - 17:16

    jmhk1103 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, total nicht. Als das Auto eingeführt wurde habe die Leute auch
    > gesagt: über 25km/h ist nicht gut für den Menschen.

    Und dies ist jetzt vergleichbar?

    So kann die Gegenseite genauso argumentieren, dass man von Rauchen, radioaktiv usw. am Anfang auch keine wirkliche Gesundheitsschädigung gesehen hat.

  5. Re: An 5G-Befürworter

    Autor: TW1920 14.02.20 - 10:29

    Weitsicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jmhk1103 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar, total nicht. Als das Auto eingeführt wurde habe die Leute auch
    > > gesagt: über 25km/h ist nicht gut für den Menschen.
    >
    > Und dies ist jetzt vergleichbar?
    >
    > So kann die Gegenseite genauso argumentieren, dass man von Rauchen,
    > radioaktiv usw. am Anfang auch keine wirkliche Gesundheitsschädigung
    > gesehen hat.

    Doch, bei Radioaktivität wusste man das sehr früh, noch vor den ersten AKWs - nur hat man sich die Kontrolle im Katastrophenfall und die Endlagerung einfacher vorgestellt...
    Beim Rauchen hat sich damals keiner um Gesundheitseinflüsse gekümmert.

    Was die Strahlenpanik anbelangt, da gibt's doch so tolle Fälle wie:
    https://www.buergerwelle.de/assets/files/grn/cio101203.htm
    https://www.mimikama.at/allgemein/kopfschmerzen-von-mobilfunkmasten-was-ist-da-dran-faktencheck/

    Zudem merke man an: Je weniger Masten, umso stärker senden Masten + Endgeräte --> höhere Strahlenbelastung...

    Naja, vielleicht werd ich ja mit nem Alu-Hut-Shop reich xD

    Aber auch erneuerbare Energien machen scheinbar "krank":
    https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/klagen-gegen-betreiber-windraeder_id_10914379.html

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  6. Re: An 5G-Befürworter

    Autor: DickerKolben 14.02.20 - 15:12

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jmhk1103 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Klar, total nicht. Als das Auto eingeführt wurde habe die Leute auch
    > > > gesagt: über 25km/h ist nicht gut für den Menschen.
    > >
    > > Und dies ist jetzt vergleichbar?
    > >
    > > So kann die Gegenseite genauso argumentieren, dass man von Rauchen,
    > > radioaktiv usw. am Anfang auch keine wirkliche Gesundheitsschädigung
    > > gesehen hat.
    >
    > Doch, bei Radioaktivität wusste man das sehr früh, noch vor den ersten AKWs
    > - nur hat man sich die Kontrolle im Katastrophenfall und die Endlagerung
    > einfacher vorgestellt...
    > Beim Rauchen hat sich damals keiner um Gesundheitseinflüsse gekümmert.
    >
    > Was die Strahlenpanik anbelangt, da gibt's doch so tolle Fälle wie:
    > www.buergerwelle.de
    > www.mimikama.at
    >
    > Zudem merke man an: Je weniger Masten, umso stärker senden Masten +
    > Endgeräte --> höhere Strahlenbelastung...
    >
    > Naja, vielleicht werd ich ja mit nem Alu-Hut-Shop reich xD
    >
    > Aber auch erneuerbare Energien machen scheinbar "krank":
    > www.focus.de

    Manchen Leuten reicht sogar der bloße Anblick eines inaktiven Mobilfunkmasten und schon setzt wieder dieser höllische Clusterkopfschmerz ein, wie ihn lediglich extrem Starke Elektromagnetische Felder verursachen können. Kappa

  7. Re: An 5G-Befürworter

    Autor: TW1920 15.02.20 - 15:06

    @DickerKolben in meinen ersten beiden Links geht es ja genau darum^^ Ob der Mast an ist oder nicht, das ist nicht entscheiden ob sich jemand beklagt, sondern ob die Leute denken, dass er strahlt... Phantasie kann halt Phantomschmerzen verursachen... Dazu noch bisschen Verschwörungstheorie und das Drama ist perfekt...

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, München
  2. Energie Südbayern GmbH, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. ITEOS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
      Telefónica
      Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

      Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

    2. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
      Atom P5900
      Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

      Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

    3. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
      Matepad Pro
      Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

      Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.


    1. 16:32

    2. 16:17

    3. 15:47

    4. 15:00

    5. 15:00

    6. 14:30

    7. 14:19

    8. 14:03