1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Bundesnetzagentur will…

Gibt es u.a. in Frankreich schon länger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es u.a. in Frankreich schon länger.

    Autor: HabeHandy 09.02.18 - 18:45

    In Frankreich kooperieren die Netzbetreiber bei der Versorgung von nahezu unbewohnten Gebieten. Der Gesetzgeber muss bei einer solchen Kooperation sicherstellen das auch in ländlichen Gebieten ausgebaut wird und die Provider sich nicht auf ein gemeinsames Basisnetz beschränken. Vielleicht sollte daher die Bundesnetzagentur festlegen welche Regionen als abgelegen zählen.

    https://fr.m.wikipedia.org/wiki/Zone_blanche

  2. Re: Gibt es u.a. in Frankreich schon länger.

    Autor: pandarino 10.02.18 - 11:22

    Was genau wäre schlecht an einem gemeinsamen Netz für die Fläche? Funktioniert in Schweden vorzüglich.

  3. Re: Gibt es u.a. in Frankreich schon länger.

    Autor: HabeHandy 11.02.18 - 10:26

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau wäre schlecht an einem gemeinsamen Netz für die Fläche?
    Das ist auf den Land keinen Wettbewerb gibt und der Ausbau auf ein Basis-Notnetz beschränkt.

    In Schweden sind abgelegen Orte so weit weg das man mehrere Stunden mit den Auto fahren muss um in die Zivilisation zu kommen. In Deutschland ist man selbst zu Fuß recht schnell am nächsten Ort.

  4. Re: Gibt es u.a. in Frankreich schon länger.

    Autor: chefin 12.02.18 - 07:21

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau wäre schlecht an einem gemeinsamen Netz für die Fläche?
    > Funktioniert in Schweden vorzüglich.


    Schreibst du gerade von Schweden aus? Weil du ja konsequenterweise dort hin müsstest.

    Alternativ kann ich dir eine Wohnung in Mecklenburg Vorpommern, kurz vor Stettin anbieten. Kommt ungefähr hin landschaftsmässig und von der Bevölkerungsdichte.

    Ansonsten drängt sich mir der Gedanke auf, das du einer der Leute bist, die einfach nur Provozieren wollen. Und leider hat sich dieser Menschenschlag absolut nicht zum Positiven hin entwickelt. Die Freiheit die man heute hat ist denen zuviel, sie können nicht damit umgehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Kreis Segeberg, Segeberg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

  1. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10