Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Congstar bestätigt Drosselung…

Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: sacridex 22.10.15 - 16:12

    Warum nicht gleich auf 8Bit/s???
    Effektiv ist das Internet ja eh unbrauchbar, bei 64KBit/s hat es ja schon Minuten gedauert um einmal "schnell" Kurznachrichten abzurufen...

  2. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: sp1derclaw 22.10.15 - 16:17

    Richtig. Das ist komischerweise allgemein akzeptierte Kundentäuschung. Politisch wird da leider nichts passieren. Dafür wird unserer Legislative von den Lobbyisten der Honig großzügig um den Mund gepinselt.

  3. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: most 22.10.15 - 16:27

    sp1derclaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Das ist komischerweise allgemein akzeptierte Kundentäuschung.
    > Politisch wird da leider nichts passieren. Dafür wird unserer Legislative
    > von den Lobbyisten der Honig großzügig um den Mund gepinselt.


    Gähn. Das Thema "Wie lautet die Definition Flatrate" war vor 10 Jahren vielleicht mal aktuell. Heute weiß jeder, wie solche Datentarife aufgebaut sind.
    Wer es noch nicht weiß, der sollte mal das kleingedruckte lesen. Ja, zumindest die kurzen Zusammenfassungen sollte man mal lesen, bevor man was unterschreibt.

  4. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: 0mega 22.10.15 - 17:49

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sp1derclaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig. Das ist komischerweise allgemein akzeptierte Kundentäuschung.
    > > Politisch wird da leider nichts passieren. Dafür wird unserer
    > Legislative
    > > von den Lobbyisten der Honig großzügig um den Mund gepinselt.
    >
    > Gähn. Das Thema "Wie lautet die Definition Flatrate" war vor 10 Jahren
    > vielleicht mal aktuell. Heute weiß jeder, wie solche Datentarife aufgebaut
    > sind.
    > Wer es noch nicht weiß, der sollte mal das kleingedruckte lesen. Ja,
    > zumindest die kurzen Zusammenfassungen sollte man mal lesen, bevor man was
    > unterschreibt.


    Hm. Die Definition einer Flatrate ist immer noch dieselbe. Jeder weiß wie das aufgebaut ist? Weiß ein Laie vorher auch, das man bei 32kbit/s timeouts bekommt und das Internet -GAR NICHT- mehr nutzbar ist? Geht das aus dem Kleingedruckten hervor? Hat JEDER das notwendige IT-Fachwissen? Ich hätte mit Erfahrungen aus ISDN Zeiten gedacht, das 64kbit noch rudimentär nutzbar sind. Aber nicht mal eine einfache google Suche oder emails funktionierten.

  5. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: tibrob 22.10.15 - 18:50

    Diese Pseudo-Flats sind mir immerhin lieber, als nach dem verbrauchten Datenvolumen pro 100kb abgerechnet zu werden, was dann möglicherweise unbemerkt zu weit mehr als einer 300 ¤ teuren Telefonrechnung führt - ist kürzlich einem Nachbar passiert.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  6. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: matok 22.10.15 - 19:21

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm. Die Definition einer Flatrate ist immer noch dieselbe. Jeder weiß wie
    > das aufgebaut ist? Weiß ein Laie vorher auch, das man bei 32kbit/s timeouts
    > bekommt und das Internet -GAR NICHT- mehr nutzbar ist? Geht das aus dem
    > Kleingedruckten hervor? Hat JEDER das notwendige IT-Fachwissen?

    Bei den Tarifen wird das aber nicht großartig versteckt. Dort steht immer etwas von x MB Highspeed und dann ein Stern dahinter. Und wenn man beim Stern guckt, erfährt man dort die Geschwindigkeit. Wenn ich damit nichts anfangen kann, weil mir die Kompetenz fehlt, dann muss ich jemanden fragen, z.B. den Anbieter.
    Außerdem weiß ich, wenn ich einmal das Limit überschritten habe, was dann passiert. Ich bekomme eine SMS, ich sehe, welchen Speed ich noch habe und ich kann dann in einen größeren Tarif wechseln oder etwas hinzubuchen. Kein Grund hier ein Fass aufzumachen, so als ob es Betrug wäre.

    Wäre es ein Volumentarif, würden nach Ende des Volumens überhaupt keine Daten mehr durch die Leitung gehen. Mit der Drosselung funktionieren wenigstens noch Textmessenger und Emails.

  7. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: plutoniumsulfat 22.10.15 - 19:55

    Bei 32kbit klappt praktisch nichts mehr.

  8. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: DerGoldeneReiter 22.10.15 - 23:47

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es ein Volumentarif, würden nach Ende des Volumens überhaupt keine
    > Daten mehr durch die Leitung gehen. Mit der Drosselung funktionieren
    > wenigstens noch Textmessenger und Emails.

    Eben nicht! Mit 64kbit/s hat man noch eine extrem langsame Verbindung (und selbst da gibt es vereinzelt Probleme), mit 32kbit/s ist es faktisch Kappung des mobilen Internets. Dies macht den Vertrag tatsächlich zu einem Volumentarif, weil das mobile Internet mit 32kbit/s dys­funk­ti­o­nal ist. Unbedarfte Kunden werden davon ausgehen, dass sie noch mit 32 kbit/s ein sehr langsames Internet haben werden, jedoch bekommen sie danach real gar nichts!

  9. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: Racer 23.10.15 - 05:25

    Mit 32 Kbit/s kann man lediglich noch Textnachrichten senden.

    Es gibt im Mobilfunk grundsätzlich keine Flatrates! Der Begriff wurde leider in der Mobilfunkbranche verhunzt. Eine echte Flatrate enthält KEINERLEI Zeit- & Volumenbeschränkungen.
    Theoretisch hat nicht mal Vodafone Kabeldeutschland eine Flatrate, weil P2P ausgebremst wird.

  10. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: wasabi 23.10.15 - 08:51

    > Eine echte Flatrate enthält
    > KEINERLEI Zeit- & Volumenbeschränkungen.
    Das "Flat" bezieht sich eigentlich darauf, dass man einen fixen Betrag im Monat zahlt, unabhängig von der Nutzung. Bei einem echten Volumentarif dagegen würde man nie gedrosselt werden, stattdessen hat man jeden Monat eine andere Rechnung, je nachdem wie viel man verbraucht hat (weil z.B. 100Mb soundso viel Euro kosten).

    Und gab es nicht schon zu Beginn der DSL-Flatrates Vorfälle, wo "Power-User" vom ISP angeschrieben wurden mit dem Hinweis, dass sie den Anschluss als Standleitung missbrauchen würden und denen gekündigt wurde? Ich frage mich daher ob es jemals "echte Flatrates" gab :-)

  11. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: 0mega 23.10.15 - 11:53

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Eine echte Flatrate enthält
    > > KEINERLEI Zeit- & Volumenbeschränkungen.
    > Das "Flat" bezieht sich eigentlich darauf, dass man einen fixen Betrag im
    > Monat zahlt, unabhängig von der Nutzung. Bei einem echten Volumentarif
    > dagegen würde man nie gedrosselt werden, stattdessen hat man jeden Monat
    > eine andere Rechnung, je nachdem wie viel man verbraucht hat (weil z.B.
    > 100Mb soundso viel Euro kosten).
    >
    > Und gab es nicht schon zu Beginn der DSL-Flatrates Vorfälle, wo
    > "Power-User" vom ISP angeschrieben wurden mit dem Hinweis, dass sie den
    > Anschluss als Standleitung missbrauchen würden und denen gekündigt wurde?
    > Ich frage mich daher ob es jemals "echte Flatrates" gab :-)

    Der Begriff "Flat" bezieht sich auf die Bereitstellung eines Internetzugangs. Das Volumen ist ein zusätzlich im Preis inkludiertes Angebot an Highspeed-Internet. So sind die Verträge juristisch aufgebaut.

    Wenn jetzt aber das Internet de facto nicht mehr nutzbar ist, darf es auch mMn nicht mehr als Flat tituliert werden.

  12. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: Maddix 23.10.15 - 12:51

    Wieder Analogie aus dem richtigen Leben: ich lease ein Auto. Im Vertrag steht: ich bezahle eine S Klasse.*

    * : für die Fahrleistung von 500m. Danach gibts einen Trabant

    scnr.

  13. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: vulkman 23.10.15 - 14:03

    Maddix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder Analogie aus dem richtigen Leben: ich lease ein Auto. Im Vertrag
    > steht: ich bezahle eine S Klasse.*
    >
    > * : für die Fahrleistung von 500m. Danach gibts einen Trabant
    >
    > scnr.

    Falsch. In Wirklichkeit läuft es exakt so im richtigen Leben: Im Vertrag steht, ich bezahle eine S-Klasse mit einer jährlichen Fahrleistung von x Kilometern, und jeder Kilometer drüber kostet. So sehen Auto-Leasingverträge aus.

    Auf die Datenflats übertragen wäre es egal, wie viele Kilometer ich fahre, aber nach 50.000 km fährt das Ding bis Ende des Jahres nur noch 30 km/h. Außerdem hab ich die Option, gegen den Einwurf von ¤ 100 nochmal 8000 km lang unbeschränkt fahren zu dürfen.

    Für Leute, die sich die Kosten für eine Überschreitung nicht leisten können, ist das das bessere Modell, alle anderen können einen echten Volumentarif nehmen, da läuft das dann auch so.

  14. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: 0mega 23.10.15 - 14:07

    Maddix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder Analogie aus dem richtigen Leben: ich lease ein Auto. Im Vertrag
    > steht: ich bezahle eine S Klasse.*
    >
    > * : für die Fahrleistung von 500m. Danach gibts einen Trabant
    >
    > scnr.

    Ein besserer, absolut passender Vergleich wäre:

    Unsere Auto-Flatrate garantiert ihnen unbegrenzte Mobilität. Fahren sie, soviel sie wollen. 500km mit Highspeed bis zu 200km/h inklusive!*


    *Ab 500km wird die Geschwindigkeit auf 0,1km/h gedrosselt

  15. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: 0mega 23.10.15 - 14:09

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maddix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieder Analogie aus dem richtigen Leben: ich lease ein Auto. Im Vertrag
    > > steht: ich bezahle eine S Klasse.*
    > >
    > > * : für die Fahrleistung von 500m. Danach gibts einen Trabant
    > >
    > > scnr.
    >
    > Falsch. In Wirklichkeit läuft es exakt so im richtigen Leben: Im Vertrag
    > steht, ich bezahle eine S-Klasse mit einer jährlichen Fahrleistung von x
    > Kilometern, und jeder Kilometer drüber kostet. So sehen
    > Auto-Leasingverträge aus.
    >
    > Auf die Datenflats übertragen wäre es egal, wie viele Kilometer ich fahre,
    > aber nach 50.000 km fährt das Ding bis Ende des Jahres nur noch 30 km/h.
    > Außerdem hab ich die Option, gegen den Einwurf von ¤ 100 nochmal 8000 km
    > lang unbeschränkt fahren zu dürfen.
    >
    > Für Leute, die sich die Kosten für eine Überschreitung nicht leisten
    > können, ist das das bessere Modell, alle anderen können einen echten
    > Volumentarif nehmen, da läuft das dann auch so.

    Wie ich in meiner Antwort geschrieben habe, sind deine 30km/h VIEL zu hoch angesetzt. Damit komme ich noch angenehm von a nach b. Selbst 1km/h ist eigentlich noch zu hoch, da Internet de facto nicht mehr funktioniert.

    Ergo ist der Tarif de facto ein Volumentarif, wird aber als Flat beworben.

  16. Re: Also ist das ein Volumentarif und keine Flat...

    Autor: Jasmin26 23.10.15 - 17:21

    aus dem richtigen leben , .... man könnte den Eindruck gewinnen das einige nicht in der Lage sind am "normalen leben " teilzunehmen, wenn schon einfach handytarife ein Problem darzustellen scheinen,. wie wollen solche Leute je eine Wohnung mieten/kaufen, ein auto oder nur Brötchen beim Bäcker ? ....weil der beim Kauf nicht erklärt das die butter und Wurst nicht "mitgeliefert" werden ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. Bundesnachrichtendienst, Rheinhausen
  3. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40