Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Congstar bestätigt Drosselung…

Könnten Browser, Webserver oder Apps nicht besser darauf ausgelegt sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnten Browser, Webserver oder Apps nicht besser darauf ausgelegt sein?

    Autor: wasabi 23.10.15 - 08:35

    Wie hier schon manche schrieben hat man in der Praxis das Problem, dass eine Drosselung auf eine sehr niedrige Geschwindigkeit meist bedeutet, dass man quasi kein Internet mehr hat. Und ich verstehe nicht ganz, warum das so sein muss. Warum kann es nicht einfach langsam sein?

    Manche meckern ja darüber, dass es für jeden Kram Apps gibt, anstatt dass man einfach eine gute mobile Website entwickelt. An sich kann aber ja eine App den Vorteil haben, dass man nur die allernötigsten Daten aus dem Netz lädt, weil man alles andere schon lokal hat. Nehmen wir mal eine App für die ÖPNV-Verbindungssuche wie "Öffi". Ganz laienhaft würde ich da mal sagen: Eigentlich müssten nur sehr wenige Daten gesendet werden (eben das, was man da als Suchkriterien eingibt), die eigentliche arbeit findet auf dem Server statt, und es dürften auch nicht so viele Daten sein, die dann wieder zu mir gesendet werden, oder?

    Wie auch immer, ich fahre oft Bahn und da ist der Empfang schlecht. Z.B. habe ich dann oft nur EDGE. Ich will nun schon wissen, wo ich anschließend umsteigen muss/ob es sich lohnt zu irgendeinem Gleis zu rennen etc. Ich hätte auch überhaupt kein Problem damit, wenn so eine Anfrage dann eben eine Minute dauert. Aber in der Praxis ist es so, dass es einfach gar nicht funktioniert.

    Ich hätte gerade in der Bahn auch kein Problem damit, wenn es eben lange dauert, bis eine Website vollständig geladen ist. Und ich sie dann eben nach einer Wartezeit in Ruhe durchlesen kann. Zu Modem-Zeiten hab ich das auch oft so gehandhabt. Aber leider haben heutztage wohl Webserver nidreigre Timeouts gesetzt oder sind sehr auf Interaktivität ausgelegt, und dass Inhalte erst beim durchscrollen nachgeladen werden. Schade.

  2. Re: Könnten Browser, Webserver oder Apps nicht besser darauf ausgelegt sein?

    Autor: NaruHina 23.10.15 - 10:15

    Die DB Bahn AP funktioniert einwandfrei mit 32kb.
    Websites wie golem oder computerbase auch, andere sites wie heise oder chip nicht.

    Alles eine Sache der Betreiber und Entwickler, am phone oder Browser liegt es nicht.

    Die Abbrüche beim laden in det Bahn kommen vom zellwechsel, und haben nicht unbedingt etwas mit dem Server zu tun.



    Send by Vodafone 32kb with moto g 1.gen

  3. Re: Könnten Browser, Webserver oder Apps nicht besser darauf ausgelegt sein?

    Autor: b1n0ry 23.10.15 - 14:49

    Du könntest es mit Opera Mini versuchen oder das Laden der Bilder in deinem Browser ausschalten. Meistens braucht man ja eh nur Text.
    So habe ich das gemacht mit meinem alten Vertrag. Mit meinen jetzigen 8GB betrifft mich das nicht mehr :)

  4. Re: Könnten Browser, Webserver oder Apps nicht besser darauf ausgelegt sein?

    Autor: grorg 23.10.15 - 15:12

    b1n0ry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du könntest es mit Opera Mini versuchen oder das Laden der Bilder in deinem
    > Browser ausschalten.

    Opera Mini komprimiert Daten (per Proxy bei denen) und Bilder kann man ausschalten. Damit surfe ich gedrosselt bei Netzclub ohne große Probleme bis auf deren beschissenes Netz.

    Aber da ich 100Mb gratis im Monat kriege bezahl ich so genau 0¤ im Monat.

  5. Re: Könnten Browser, Webserver oder Apps nicht besser darauf ausgelegt sein?

    Autor: plutoniumsulfat 23.10.15 - 18:53

    So schnell ist der Zellwechsel im RE jetzt auch nicht ;)

  6. Re: Könnten Browser, Webserver oder Apps nicht besser darauf ausgelegt sein?

    Autor: OxKing 26.10.15 - 00:11

    Klar geht das, nennt sich WAP. :)

    Gruß,
    OxKing
    -------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

  1. Rollerhersteller: Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein
    Rollerhersteller
    Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein

    Der Autobauer Mercedes-Benz will auch E-Scooter anbieten. Der Elektrotretroller mit Stern wird zusammen mit dem Schweizer Rollerhersteller Micro gebaut.

  2. Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.

  3. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.


  1. 07:18

  2. 07:00

  3. 18:39

  4. 17:41

  5. 16:27

  6. 16:05

  7. 15:33

  8. 15:00