Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im…

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch

Mobilfunklöcher erwartet man im Jahr 2016 eher in Wüsten oder auf hoher See. Wir wollten wissen, wie es sich eine Woche lang in einem Funkloch mitten in Deutschland lebt, und warum es so etwas noch gibt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Halb-OT: Funklöcher können hilfreich sein (Seiten: 1 2 3 4 ) 70

    Dadie | 14.08.16 16:11 16.10.16 03:03

  2. @author: 1

    Anonymer Nutzer | 30.08.16 10:46 30.08.16 10:46

  3. Es heist Ferienpark Thüringer Wald.. 13

    blubberer | 14.08.16 16:38 30.08.16 10:22

  4. Warum wird die Netzabdeckung nicht auf die Fläche gemessen? (Seiten: 1 2 ) 37

    Jackie | 14.08.16 17:18 29.08.16 06:45

  5. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS beschweren. 2

    Dextr1n | 28.08.16 20:20 29.08.16 06:28

  6. 3. Welt Status ... 1

    TJoe | 23.08.16 09:32 23.08.16 09:32

  7. "und musste neu gestartet werden." 2

    /mecki78 | 19.08.16 15:43 23.08.16 06:31

  8. Einfach mal von Hamburg nach Berlin mit der Bahn. 3

    Vigtor | 15.08.16 17:35 22.08.16 22:29

  9. O2 und Vodafone haben Löcher ohne Ende 2

    /mecki78 | 19.08.16 15:42 22.08.16 22:27

  10. Die Provider sind gierig und kommen ihrer Pflicht nicht nach. 8

    Deine_Mutter | 15.08.16 09:15 22.08.16 19:05

  11. "Gewinninteresse" vor Versorgung 12

    Bayer | 14.08.16 15:37 21.08.16 06:46

  12. Gibt es dort kein Breitband? 6

    ugroeschel | 15.08.16 08:24 17.08.16 17:04

  13. Bin ich der Einzige, der es fuer voellig normal haelt ... (Seiten: 1 2 ) 26

    flauschi123 | 16.08.16 02:24 17.08.16 12:51

  14. Das passt 1

    M.P. | 17.08.16 09:58 17.08.16 09:58

  15. Da platzt mir der Kragen... 13

    mac4ever | 15.08.16 18:30 16.08.16 15:58

  16. Die Erkenntnis des Tages: bei 90% Versorgung bleiben 10% übrig. 5

    southy | 15.08.16 10:18 16.08.16 13:18

  17. 75 - 90 Prozent Netzabdeckung 12

    Loxxx | 15.08.16 08:04 16.08.16 10:24

  18. Warum so hämisch? 8

    Festplattencrashtester | 14.08.16 17:26 15.08.16 21:07

  19. Ich verstehe das Problem des Artikels nicht! 11

    motzerator | 14.08.16 16:40 15.08.16 18:18

  20. Luxemburgischer Empfang in Deutschland 8

    DerLuxemburger | 14.08.16 19:15 15.08.16 17:44

  21. Funkloch? 1

    Urbayer | 15.08.16 17:16 15.08.16 17:16

  22. Glückwunsch zum erfolgreichen Fund eines "geeigneten" Ortes...

    zuschauer | 15.08.16 16:09 Das Thema wurde verschoben.

  23. Frankreich hat das Problem gelöst. 3

    HabeHandy | 15.08.16 10:58 15.08.16 14:45

  24. Nicht nur in den Bergen 2

    it-fuzzy | 15.08.16 11:26 15.08.16 11:43

  25. Optimaler Ort für Klassenfahrten (Seiten: 1 2 ) 22

    barforbarfoo | 14.08.16 16:00 15.08.16 11:35

  26. Seit base und o2 ihre netze zusammengelegt haben 15

    Seasdfgas | 14.08.16 15:39 15.08.16 11:25

  27. kurzfristige Lösung: 2

    FreiGeistler | 14.08.16 20:07 15.08.16 08:18

  28. Bitte mit Liste der Jugendherbergen/Hotels 1

    DY | 15.08.16 08:14 15.08.16 08:14

  29. Mit telefonieren sieht es noch schlechter aus... 2

    sav | 14.08.16 17:41 15.08.16 05:18

  30. Wozu dann dieses "ländliche Bild"? 1

    Analysator | 15.08.16 00:41 15.08.16 00:41

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 19,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00