1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Eine Woche in…

"Gewinninteresse" vor Versorgung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: Bayer 14.08.16 - 15:37

    Der Artikel suggeriert für mich, dass an Funklöchern die Netzbetreiber selber schuld sind.
    Und was ist mit den Funklöchern die wegen der Bevölkerung nicht geschlossen werden können?

    Wenn ein neuer Maststandort geplant ist, gibt es machmal auch noch Bürgerinitiativen, die den Bau verhindern möchten. Dann muss der Netzbetreiber einen alternativen Standort suchen und damit ist nicht immer die beste Mobilfunkversorgung im Gebiet möglich.

  2. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: plutoniumsulfat 14.08.16 - 15:46

    Seit wann können Bürgerinitiativen noch was gegen Betreiber ausrichten?

  3. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: zaran 14.08.16 - 17:36

    staatlich sollte es sein... die gesamte versorgung mit internet und mobilfunk sollte vom staat geregelt werden. die masten und verbuddelten leitungen dann an die betreiber vermietet werden und von den einnahmen das leitungsnetz erhalten oder verbessert werden.

    als unternehmen würde ich auch keinen masten aufstellen wo keiner das netz nutzt.
    ne fast food kette im wald bringt auch nichts.

  4. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: Moe479 15.08.16 - 05:34

    als unternehmen würde ich vom staat solche masten auch nicht nehmen, kann er ja selber betreiben, wenn er meint das bringt was ...

    versorgungs- und gewinninteressen stehen sich kontradiktorisch gegenüber, wir haben eine konzentration der in de lebenden menschen auf ballungsgebiete, klar dass abseits dieser kaum rosinen zu picken sind, anleger wollen ihr heu möglichst schnell vermehrt sehen, und dafür wechseln sie damit zu der anlage die am meisten vermehrungspotential für ihr heu bietet.

  5. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: eXXogene 15.08.16 - 08:22

    Wenn der Betrieb von Funkmasten nicht wirtschaftlich ist werden die Provider die entstehenden Kosten auf alle Kunden umlegen damit der Gewinn nicht reduziert wird.

    Von daher bin der Meinung das ein paar weiße Flecken in Tälern mit Campingplätzen gerne weiß bleiben können.

    Wer im Urlaub unbedingt arbeiten will oder muss sollte sich weniger Gedanken um den Datendurchsatz machen sondern entweder seine Projekte vor dem Urlaub abschließen oder den Urlaub so planen das keine dringenden Dinge liegen bleiben.

    Wer damit nicht einverstanden ist, dem empfehle ich mal nach dem Begriff "Entgrenzung" in Zusammenhang mit selbstausbeutung zu Googlen :-D

  6. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: it-fuzzy 15.08.16 - 13:41

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Betrieb von Funkmasten nicht wirtschaftlich ist werden die
    > Provider die entstehenden Kosten auf alle Kunden umlegen damit der Gewinn
    > nicht reduziert wird. > Von daher bin der Meinung das ein paar weiße Flecken in Tälern mit
    > Campingplätzen gerne weiß bleiben können.
    >
    > Wer im Urlaub unbedingt arbeiten will oder muss sollte sich weniger
    > Gedanken um den Datendurchsatz machen sondern entweder seine Projekte vor
    > dem Urlaub abschließen oder den Urlaub so planen das keine dringenden Dinge
    > liegen bleiben.
    >
    > Wer damit nicht einverstanden ist, dem empfehle ich mal nach dem Begriff
    > "Entgrenzung" in Zusammenhang mit selbstausbeutung zu Googlen :-D

    Wer spricht denn hier von der Arbeit? Was ist denn, wenn Dein Frau einem schweren Unfall am weißen Fleck hat? Auch egal? Dort bleiben und helfen oder weg gehen und Empfang suchen?
    Es geht doch auch darum, dass wir im Jahre 2016 viele weiße Flecken haben, die technisch nicht zu begründen sind. Man könnte ja daran arbeiten, wenn man wollte... Es wäre ja auch wahrscheinlich nicht teuer, wenn die Kosten auf alle umgelegt würden. Und Deine Frau wäre auch dankbar.

  7. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: 486dx4-160 15.08.16 - 14:31

    Natürlich wäre es nicht teurer: Zur Zeit stellt jeder Mobilfunkanbieter seinen eigenen Masten auf. An den Stellen, an denen die anderen auch schon sind. Ganz großes Kino. Und übelst teuer. Technisch gesehen sind mindestens 2/3 aller Mobilfunkmasten überflüssig.

    Wir könnten ein echt verdammt gutes Netz haben wenn es nur einen einzigen Netzanbieter gäbe, der in die Fläche gehen muss, von wegen Grundversorgung und Allgemeinwohl. Das Netz könnten dann E-Plus, Vodafone, Telekom usw. gegen kostendeckendes Entgelt nutzen.

  8. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: quineloe 15.08.16 - 14:41

    Ich fand diese 250 User Rechnung auch ziemlich widerlich. Wäre es nach der Rechnung nicht viel günstiger, für niemanden LTE bereit zu stellen, aber von allen zu kassieren?

    Immerhin hat man ja kein Problem damit, bei 200 Leuten LTE zu kassieren, aber nicht bereitzustellen.

    Eine flächendeckene Bereitstellung sollte drin sein. An anderen Masten hängen tausende, die sollten das eigentlich locker querfinanzieren. Zahl ich weniger LTE, weil ich im Ballungsraum wohne als jemand in der Kleinstadt mit jedes Haus nem Garten und viel weniger Nutzern pro Mast?

  9. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: plutoniumsulfat 15.08.16 - 16:24

    Was ist, wenn deine Frau einen schweren Unfall hat, aber die Spezialklinik gerade nicht vor Ort ist?

    Mehr Krankenhäuser in Hintertupfingen11!!1

  10. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: simpletech 17.08.16 - 12:53

    Oder der Schraubhuber nicht landen kann. Am besten zu Hause bleiben kann einem nix passieren....oh wait. Haushaltsunfall

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  11. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: DrWatson 19.08.16 - 02:09

    zaran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > staatlich sollte es sein... die gesamte versorgung mit internet und
    > mobilfunk sollte vom staat geregelt werden.

    Weil der Staat der bessere Unternehmer ist?

    Politiker sind auch nur Menschen und keine Zauberer.

  12. Re: "Gewinninteresse" vor Versorgung

    Autor: root666 21.08.16 - 06:46

    zaran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > staatlich sollte es sein... die gesamte versorgung mit internet und
    > mobilfunk sollte vom staat geregelt werden. die masten und verbuddelten
    > leitungen dann an die betreiber vermietet werden und von den einnahmen das
    > leitungsnetz erhalten oder verbessert werden.
    >
    > als unternehmen würde ich auch keinen masten aufstellen wo keiner das netz
    > nutzt.
    > ne fast food kette im wald bringt auch nichts.

    Staatlicher Netzausbau, von was träumt du? Wenn das der Staat machen würde, wäre wir heute noch im ISDN-Zeitalter! Denn der Staat würde das eingenommene Geld an anderer Stelle ausgeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  2. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  4. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld