1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Eine Woche in…

Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: motzerator 14.08.16 - 16:40

    Natürlich sind Funklöcher schlecht, das ist keine Frage. Aber was hindert die Menschen eigentlich daran, sich VOR einer Reise über die Funkversorgung vor Ort zu informieren und davon ihre Entscheidung abhängig zu machen.

    Dann fährt man einfach nicht nach Funklochistan sondern eben nach Villatelegrafia :D

    Schlimm wird sowas nur, wenn die Menschen an solche Orte gezwungen werden, etwa durch Schule oder Firma.

  2. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: jungundsorglos 14.08.16 - 17:28

    Tja, der eine nennt den Gulag Villa, und der andere das Paradies die Hölle.

    Ich glaube das Funkloch ist weniger das Problem, als die Leute mit denen man irgendwo hingeht...

    Ständig Handynutzer sind jedenfalls lästig, genauso wie diese erzwungenen Gruppenveranstaltungen.

  3. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: zaran 14.08.16 - 17:31

    sollen se doch das funkloch vermarkten.
    es gibt sicher genug leute in deutschland die sich über eine woche handy auszeit freuen. wenn man das ordentlich beleuchtet und den menschen gut verkauft, könnte das richtig gut laufen...

    auch wieder eine gruppenveranstaltung draus machen, der chef schickt seine mitarbeiter ins funkloch um die kommunikation zwischen den angestellten zu verbessern :)))

  4. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: Bautz 14.08.16 - 18:18

    Wir gehen (mit Freiwilligen natürlich) regelmäßig Campen. Dann packt einer ein altes Handy ein, für Notfälle, und ansonsten ist Klopapier und Flaschenöffner das technisch modernste das wir benutzen. Ein schöner Ausgleich.

  5. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: goto10 14.08.16 - 20:33

    > auch wieder eine gruppenveranstaltung draus machen, der chef schickt seine
    > mitarbeiter ins funkloch um die kommunikation zwischen den angestellten zu
    > verbessern :)))

    So was kann schnell nach hinten losgehen. ;-)

  6. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: motzerator 15.08.16 - 01:24

    zaran schrieb:
    -------------------------
    > auch wieder eine gruppenveranstaltung draus machen, der chef
    > schickt seine mitarbeiter ins funkloch um die kommunikation
    > zwischen den angestellten zu verbessern :)))

    Im Artikel ging es darum, das Urlauber Urlaub in einem Funkloch
    machen und sich dann wundern, das sie keinen Empfang haben.
    Das ist einfach lächerlich. Entweder plant man das mit ein, oder
    man fährt eben woanders hin.

    Was Du vorschlägst, ist aber eine reine Zwangsmaßnahme und
    eine absolute Katastrophe.

  7. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: Peter Brülls 15.08.16 - 12:40

    zaran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sollen se doch das funkloch vermarkten.
    > es gibt sicher genug leute in deutschland die sich über eine woche handy
    > auszeit freuen.

    Dafür haben Handys Knöpfe, das ist also wirklich nicht das Problem.

    > auch wieder eine gruppenveranstaltung draus machen, der chef schickt seine
    > mitarbeiter ins funkloch um die kommunikation zwischen den angestellten zu
    > verbessern 😃))


    Wenn die Leute da freiwillig hingehen, dann kein Problem. Ansonsten dürfte das einen signifikanten Anteil von Angestellten demotivieren.

  8. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: MrAnderson 15.08.16 - 14:23

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Leute da freiwillig hingehen, dann kein Problem. Ansonsten dürfte
    > das einen signifikanten Anteil von Angestellten demotivieren.

    Irgendwie krank ... aber gut, jeder wie er will.

  9. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: quineloe 15.08.16 - 14:42

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich sind Funklöcher schlecht, das ist keine Frage. Aber was hindert
    > die Menschen eigentlich daran, sich VOR einer Reise über die Funkversorgung
    > vor Ort zu informieren und davon ihre Entscheidung abhängig zu machen.

    Weil die Informationen darüber meist glatt gelogen sind.

  10. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: motzerator 15.08.16 - 16:36

    quineloe schrieb:
    ----------------------------
    >> Natürlich sind Funklöcher schlecht, das ist keine Frage.
    >> Aber was hindert die Menschen eigentlich daran, sich
    >> VOR einer Reise über die Funkversorgung vor Ort zu
    >> informieren und davon ihre Entscheidung abhängig
    >> zu machen.
    > Weil die Informationen darüber meist glatt gelogen sind.

    Als erstes gilt es ja mal zu checken, ob es im Hotel (oder
    am Campingplatz für die Fans der Unbequemlichkeit)
    ein WLAN gibt. Das ist dann Teil des Angebotes, darauf
    kann man bestehen.

    Als zweites gilt es, mal vor Ort anzurufen und nach der
    Netzabdeckung zu fragen. Die Mitarbeiter vor Ort sind
    ja auch privat Mobilfunknutzer und können einem da
    schon brauchbare Hinweise geben.

    Das hat bisher immer gestimmt.

  11. Re: Ich verstehe das Problem des Artikels nicht!

    Autor: Peter Brülls 15.08.16 - 18:18

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die Leute da freiwillig hingehen, dann kein Problem. Ansonsten
    > dürfte
    > > das einen signifikanten Anteil von Angestellten demotivieren.
    >
    > Irgendwie krank ... aber gut, jeder wie er will.

    Was ist daran „irgendwie krank“?

    Gerade bei Erwerbsarbeit werden doch Leute zusammengebracht, die eine bestimmte Aufgabe erfüllen sollen, aber ansonsten nicht zwangsläufig kompatible Interessen haben. IT'ler ticken ja Gott sei dank oft ähnlich, aber auch da gibt es Leute, deren Vorstellung von einem schönen Abend das Trinken von Bier, Kartenspiele und Fussballschauen ist.

    Was auch völlig okay ist.

    Aber die kriegt man auch nicht durch Zwangsveranstaltungen zusammen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  3. IT-Netzwerkspezialist/-in (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg
  4. IT Administrator (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (versandkostenfreie Lieferung ab 13.12.)
  2. 289,90€ (Bestpreis)
  3. 329€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de