1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Eine Woche in…

Optimaler Ort für Klassenfahrten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Optimaler Ort für Klassenfahrten

    Autor: barforbarfoo 14.08.16 - 16:00

    Diese Fahrt werden die Kids garantiert nie vergessen.

  2. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: motzerator 14.08.16 - 16:45

    barforbarfoo schrieb:
    ---------------------------------
    > Diese Fahrt werden die Kids garantiert nie vergessen.

    Hast Du auf Arbeit 24 Stunden Schichten? 5 Davon hintereinander? Nein?

    Warum willst Du dann Kindern so etwas zumuten? Nur weil sie ihre Freizeit anders verbringen, als es dir gefällt? Tolle Logik.

    Funkloch ist toll zum Entspannen für alle Menschen, die es sich wünschen. Aber als Zwangsmaßnahme einfach nur eine blöde Schikane.

  3. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: Maatze 14.08.16 - 16:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barforbarfoo schrieb:
    > ---------------------------------
    > > Diese Fahrt werden die Kids garantiert nie vergessen.
    >
    > Hast Du auf Arbeit 24 Stunden Schichten? 5 Davon hintereinander? Nein?
    >
    > Warum willst Du dann Kindern so etwas zumuten? Nur weil sie ihre Freizeit
    > anders verbringen, als es dir gefällt? Tolle Logik.
    >
    > Funkloch ist toll zum Entspannen für alle Menschen, die es sich wünschen.
    > Aber als Zwangsmaßnahme einfach nur eine blöde Schikane.

    Mit deiner Aussage stellst du aber Schule in der derzeitigen Form an sich in Frage (was ich gut finde).

  4. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: motzerator 14.08.16 - 16:55

    Maatze schrieb:
    ---------------------------
    > Mit deiner Aussage stellst du aber Schule in der derzeitigen Form
    > an sich in Frage (was ich gut finde).

    Wieso? Abgesehen davon, das die Schule heute die Freizeit fast erdrückt, weil man zwar ein Jahr gekürzt hat, aber vergessen hat, auch entsprechend sinnlosen Stoff zu kürzen, ist ein normaler Schultag irgendwann vorbei und dann kann man nach Hause gehen und machen was man will.

    Was dann im Schullandheim nicht mehr geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.16 16:56 durch motzerator.

  5. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: John M. 14.08.16 - 17:07

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Abgesehen davon, das die Schule heute die Freizeit fast erdrückt,
    > weil man zwar ein Jahr gekürzt hat, aber vergessen hat, auch entsprechend
    > sinnlosen Stoff zu kürzen, ist ein normaler Schultag irgendwann vorbei und
    > dann kann man nach Hause gehen und machen was man will.
    >
    > Was dann im Schullandheim nicht mehr geht.

    Und bei wievielen Stunden genau liegt deiner Logik nach die Grenze zwischen normalem Schultag und sinnloser Schikane?

  6. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: jungundsorglos 14.08.16 - 17:25

    > sinnlosen Stoff zu kürzen, ist ein normaler Schultag irgendwann vorbei und
    > dann kann man nach Hause gehen und machen was man will.
    Lol. Schon mal von Hausaufgaben und Klausurvorbereitung gehört?

  7. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: plutoniumsulfat 14.08.16 - 17:41

    So einen Ausflug macht man ja nicht das ganze Jahr.

  8. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: motzerator 14.08.16 - 17:55

    John M. schrieb:
    ----------------------------
    > Und bei wievielen Stunden genau liegt deiner Logik nach die Grenze
    > zwischen normalem Schultag und sinnloser Schikane?

    Ich halte 6-8 Schulstunden für angemessen. So wie das früher üblich
    war. Das ganze dann eine Woche lang auf 24 Stunden auszudehnen,
    ist definitiv zu viel.

  9. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: plutoniumsulfat 14.08.16 - 17:58

    Eine Klassenfahrt hat aber nicht 24 Stunden Unterricht.

  10. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: motzerator 14.08.16 - 18:06

    plutoniumsulfat schrieb:
    ---------------------------------------
    > So einen Ausflug macht man ja nicht das ganze Jahr.

    Ich brauche aber das ganze Jahr einen Rückzugsort, wo
    ich für mich allein sein kann, zumindest am Feierabend.

    Das habe ich auch seit meiner Kindheit immer erreicht.
    Auch auf Seminaren, obwohl da gerne Doppelzimmer
    belegt werden. Das habe ich immer schon im Vorraus
    geklärt und auch vor Ort durchgesetzt.

  11. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: plutoniumsulfat 14.08.16 - 18:09

    Das kannst du ja auch machen, aber deswegen muss man keine Klassenfahrten verteufeln.

  12. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: John M. 14.08.16 - 18:12

    Auch früher gab es schon Fahrten in Schullandheime.

  13. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: Bautz 14.08.16 - 18:13

    Wo gibt's denn Seminare mit Doppelzimmer? Welche Firma ist denn so knausrig?

  14. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: John M. 14.08.16 - 18:14

    Und weil du diesen Rückzugsort brauchst, sollen jetzt generell Klassenfahrten gestrichen werden?

  15. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.16 - 08:16

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maatze schrieb:
    > ---------------------------
    > > Mit deiner Aussage stellst du aber Schule in der derzeitigen Form
    > > an sich in Frage (was ich gut finde).
    >
    > Wieso? Abgesehen davon, das die Schule heute die Freizeit fast erdrückt,
    > weil man zwar ein Jahr gekürzt hat, aber vergessen hat, auch entsprechend
    > sinnlosen Stoff zu kürzen,

    Wieso? Das Niveau ist doch ziemlich runtergefahren worden:

    siehe Danisch-Blog.

  16. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: M.P. 15.08.16 - 09:21

    Naja, der Lehrer hat beim Schulausflug praktisch auch 24-Stunden-Schichten.
    Zum Anderen stehe ich Smartphones bei Kinderfreizeiten auch kritisch gegenüber.
    Wird bei den Kids nicht selten genutzt, um bei den Eltern anzurufen, und Stimmung zu verbreiten.

    Wenn es beim Mittagessen nur ein Schnitzel gibt, man sich aber unbegrenzt Beilagen nachnehmen kann, wird z. B. beim Anruf nach Hause daraus "Ich kriege nicht genug zu Essen", und es stehen kurz danach aufgebrachte Eltern auf der Matte, ihr verhungerndes Kind abzuholen...

  17. Re: Optimaler Ort für Klassenfahrten

    Autor: southy 15.08.16 - 10:00

    Absolut richtig.

    Eine Klassenfahrt oder Jugendfreizeit soll ein Ort sein, wo sich die Jugendlichen auf die Gemeinschaft einlassen, daran wachsen und Selbstständigkeit (von zuhause) üben können.
    Und wie mit den meisten anderen Dingen auch, geht das hundert mal besser, wenn man "ganz da" ist, und nicht gleichzeitig durch Ausseneinflüsse abgelenkt ist - sprich: mit 20 anderen Leuten zuhause in Verbindung, die die Leute dann ablenken.
    Gibt das eh schon kaum noch, dass die Kids lernen, sich mal ganz mit einer Sache zu beschäftigen, da muss man ihnen die letzten Refugien auch nicht noch nehmen.

    Nur mal als Beispiel: letzten Monat, Klassenfahrt zu einem sehr ländlichen Ziel, Mitte der Woche bis Mitte der Woche, also mit einem Wochenende drin. Und auch in einem Funkloch.
    Jetzt ratet mal was das größte Thema unter den Eltern bei der Vorbereitung war?
    Dass es doch eine total tolle Idee wäre, wenn die ganzen Eltern am Samstag in dem Lager einfallen und "man ganz gemütlich mit den Kindern grillt".
    Nur mit Müh und Not konnten die von dieser Idee abgebracht werden.

    Selbstredend waren die Kinder völlig anderer Meinung und gottfroh, dass es nicht dazu kam.

    Ein anderes Jugendheim, auch ländlich, auch im Funkloch: Betreiber und regelmässige Lehrer-Gäste sind sich einig, dass es ein ganz klarer Standortvorteil ist, in einem Funkloch zu liegen. Daher wurde das kürzlich installierte WLAN auch absichtlich so konstruiert, dass man nur mit Voucher rein kann - welchen die Kinder nicht bekommen.

  18. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: Keridalspidialose 15.08.16 - 10:10

    Aha. Sowas ist also inzwischen "zumuten".

    Die armen Kinder. Sie könnten dabei ja neue Erfahrungen machen. Wirklich eine zumutung. Davor muss man seine Kinder natürlich beschützen. Blos nichts kennen lernen das vom Alltag abweicht.

    ___________________________________________________________

  19. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.16 - 10:23

    Bewusst ins Funkloch reisen - das könnte ein eigenständiges Konzept sein. Die Schüler werden darauf vorbereitet, dass es nur einen Münzfernsprecher geben wird und man kann hinterher noch einen Aufsatz über diese Erfahrung schreiben lassen.
    Es gibt jedenfalls weitaus Schlimmeres als kein Handyempfang. Z.B. schlechtes Essen/Wetter etc. ...
    Wir hatten früher unseren Gameboy, Walkman usw. und aus uns ist auch was geworden.

  20. Re: Kindergulag passt wohl eher!

    Autor: Peter Brülls 15.08.16 - 10:29

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wir hatten früher unseren Gameboy, Walkman usw. und aus uns ist auch was
    > geworden.

    Ja, wider Erwarten. Dann damals war ja ganz klar, dass das zu einem totalen Verfall der Sitten führen würde. Als die aufkamen, war auch bei uns öfter mal die Überlegung, dass sie an Schulen untersagt werden sollten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator 1st und 2nd Level Support (m/w/d)
    InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH, Heppenheim
  2. Inhouse Consultant Business Intelligence & Analytics (m/w/d)
    ALFRED TALKE GmbH & Co. KG, Hürth bei Köln
  3. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  4. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Civilization VI - Platinum Edition für 13,99€, Chivalry 2 - Epic Games Store Key für 14...
  2. (u. a. Flash-Deals mit Control - Ultimate Edition für 11€, Ghostrunner für 11€, Assetto Corsa...
  3. 1.019€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Netgear GS305 5-Port-Switch für 16,89€, Netgear Nighthawk LAX20 4G LTE- & WiFi-6-Router...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung