1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Fast drei Viertel der…

Erklärungsversuch

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erklärungsversuch

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.05.13 - 16:15

    Also ich finde die Überschrift ist ein wenig irreführend, wenn man behauptet "X Smartphones laufen mit Android" und im Text erst klar stellt, dass man sich nur auf das letzte Quartal bezieht."

    Wäre im letzten Quartal ein neues iPhone erschienen, würde das wahrscheinlich ganz anders aussehen, denn ich würde meinen, viele Apple-Nutzer kaufen sich ein iPhone, wenn es rauskommt, weil da auch der Lifestyle-Faktor eine Rolle spielt. Es gibt ja nur das iPhone, während es zig Androiden gibt, die die Bedürfnisse von Max Mustermann befriedigen. Also kauft sich Max Mustermann sein Handy eben irgendwann im Jahr, wenn er eben eins braucht.

    Insofern ist dieses Ergebnis eigentlich sogar zu erwarten.

  2. Re: Erklärungsversuch

    Autor: Stereo 14.05.13 - 16:31

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde die Überschrift ist ein wenig irreführend, wenn man
    > behauptet "X Smartphones laufen mit Android" und im Text erst klar stellt,
    > dass man sich nur auf das letzte Quartal bezieht."
    >
    > Wäre im letzten Quartal ein neues iPhone erschienen, würde das
    > wahrscheinlich ganz anders aussehen, denn ich würde meinen, viele
    > Apple-Nutzer kaufen sich ein iPhone, wenn es rauskommt, weil da auch der
    > Lifestyle-Faktor eine Rolle spielt. Es gibt ja nur das iPhone, während es
    > zig Androiden gibt, die die Bedürfnisse von Max Mustermann befriedigen.
    > Also kauft sich Max Mustermann sein Handy eben irgendwann im Jahr, wenn er
    > eben eins braucht.
    >
    > Insofern ist dieses Ergebnis eigentlich sogar zu erwarten.

    Ein iPhone kauft man auch nur dann, wenn man es will oder braucht.
    Nur mit dem Unterschied, dass man nicht aus tausenden Modellen wie bei Android wählen kann.

  3. Re: Erklärungsversuch

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.05.13 - 16:41

    Naja in der Regel deutet sich das ja an. Ich meine halt, bevor ein Apple-Nutzer im Juli ein iPhone 4S kauft, wartet er wohl eher auf das iPhone 5 im September, wenn es sich einrichten lässt. Das werden bei Android einfach weniger machen. Das überschneidet sich ja im Prinzip mit der Tatsache, dass es nur ein Modell gibt.

  4. Re: Erklärungsversuch

    Autor: Quantumsuicide 14.05.13 - 16:51

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein iPhone kauft man auch nur dann, wenn man es will oder braucht.

    Und die 156 Mio Android Teile wurden den Leuten geschenkt?
    Was willst mit der 0-Aussage ausdrücken?

    Soundso viele der neu verkauften hatten dieses und jenes Betriebssystem.
    Was für ein Kleingeist kommt mit dieser Nachricht nicht klar?

  5. Re: Erklärungsversuch

    Autor: rabatz 14.05.13 - 16:55

    Klar war im letzten Jahr das Q4 für Apple das stärkste. Androids verkaufen sich übers Jahr hinweg ziemlich gleichmäßig. Aber das liegt nicht etwa daran, dass Max Mustermann nicht drauf schaut, wann ein neues Modell kommt, sondern daran, dass die Auswahl an Geräten einfach sehr groß ist und dementsprechend übers Jahr gesehen immer mal wieder was neues kommt anstatt einmal im Jahr bei Apple.
    Die die sich die Android-Spitzenmodelle kaufen, kaufen auch großteils gleich nach dem Release oder bewusst um die Zeit des Realeases das alte Modell, da dieses dann günstig zu haben ist, aber immer noch alle Stückerl spielt. Das machen die iPhone-Käufer aber auch.
    Vergleicht man jetzt Q4 2012 hat es nur unwesentlich anders ausgesehen. Also bis auf wenige Prozent stimmen die Zahlen von Q1 2013 noch mit denen von Q4 2012 überein.

  6. Re: Erklärungsversuch

    Autor: Sander Cohen 14.05.13 - 16:58

    Ich würde es eher so erklären: Android Geräte sind billig, sehr billig sogar. Der überwieigende Großteil aller verkaufen Android Geräte sind nicht die Top Modelle sondern die Geräte die für 50-200 ¤ verkauft werden. Mit denen wird in der Regel auch nichts anderes gemacht als damals mit Symbian auch. Allerhöchstens ist noch WhatsApp & Facebook in die Nutzung hinzugekommen.

    Mit Ubuntu & Firefox OS könnten sich die Zahlen durchaus stark ändern für Android, wenn hier ähnlich günstige Geräte sich dazwischen drängeln.

  7. Re: Erklärungsversuch

    Autor: rabatz 14.05.13 - 17:10

    Gibt's für diese Behauptung auch nur eine Quelle, die das belegt. Ich behaupte nämlich dass die Androiden zumindest gut zur Hälfte über 300 Euro bewegen.

  8. Re: Erklärungsversuch

    Autor: Sander Cohen 14.05.13 - 18:34

    Schau dir einfach die Verteilung der Android Versionen an! Die Top Geräte für mehr als 300 ¤ sollten ja irgendwo zwischen Aktuell und mindestens Android 4.1 liegen ;)

    Und auch in meinem Umfeld hat kaum einer ein teures Android Gerät über 200 ¤. Die meisten die mehr Geld ausgegeben haben ein iPhone!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.13 18:37 durch Sander Cohen.

  9. Re: Erklärungsversuch

    Autor: Dennis 14.05.13 - 23:46

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dir einfach die Verteilung der Android Versionen an! Die Top Geräte
    > für mehr als 300 ¤ sollten ja irgendwo zwischen Aktuell und mindestens
    > Android 4.1 liegen ;)
    >
    > Und auch in meinem Umfeld hat kaum einer ein teures Android Gerät über 200
    > ¤. Die meisten die mehr Geld ausgegeben haben ein iPhone!


    Sorry aber das ist totaler quatsch, schau dir die zahlen von Samsung Galaxy S3/S4, HTC One, Xperia Z usw. an. Vor allem seit ca. 6-9 Monaten ist eine starke Abwanderung von Apple hin zu Android zu beobachten. In meinem Umfeld wird immer häufiger bei einer Neuanschaffung auf "hochpreisige" Android-Geräte gesetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.13 23:47 durch Dennis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 9,49€
  3. Gratis
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme