1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: So kompliziert wird der…

Stasi 4.0

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stasi 4.0

    Autor: AllDayPiano 03.04.17 - 11:51

    Immer dieses elende Geschrei nach mehr Sicherheit, nach mehr Überwachung.

    Scheinbar gehört eine gewisse Affinität zum Verfolgungswahn zum Posten des Innenministers dazu.

    Was soll der Käse? Weil es ein paar Idioten gibt, die das System missbrauche, müssen ALLE darunter leiden? Millionen von Menschen wegen zwei Terroristen?

    Wo ist die Verhältnismäßigkeit? Wann hat unsere Politik verlernt, dass ein Verbot das letzte Mittel der Wahl ist?

    Es ist genauso wie mit Wasserstoffperoxid. Bisher war es problemlos zu kaufen. Weder reicht 30%iges aus, um damit explosionsfähige Gemische herzustellen, noch war die Chemikalie im besonderen Maßen giftig, wie Dioxin oder PCB.

    Trotzdem ist jetzt alles über 12%iges nicht mehr an Privatpersonen verkaufbar.

    Wieviele Anschläge mit Acetonperoxid hat es denn bisher gegeben? Warum darf man kein Kaliumnitrat mehr kaufen? Weil es so viele Anschläge mit lächerlichem Schwarzpulver gab?

    Aber natürlich wird alles verboten, denn es KÖNNTE ja sein! Wikipedia sagt hierzu: https://de.wikipedia.org/wiki/Acetonperoxid#Verwendung_f.C3.BCr_Sprengstoffanschl.C3.A4ge schon alles notwendige: "Nicht praktikabel". Das Zeug ist so hochexplosiv, dass jeder, der soetwas herstellt, lebensmüde ist! Und noch besser: Das, was in Paris hergestellt wurde, kam wohl von einem Experten - und der hätte alles andere auch herstellen können - selbst mit den entsprechenden Verboten!

    Die Chemiekästen werden heute mit Homöopathie gefüllt. Entsprechend ist das Interesse an solchen Sätzen bei 0.

    Selbst die Salze zum Kristalle züchten sollten verboten werden - doch da hat man dann festgestellt, dass das eine große Dummheit wäre und hat speziell die Verwendung zum Züchten von Kristallen ausgenommen.

    In 10 Jahren heißt es dann, dass es einen Fachkräftemangel an Chemikern gibt, weil kein Mensch mehr Bock hat, sein komplettes Studium durchzumachen, um dann in der Praxis zu sehen, dass Chemie langweilig ist. Interesse durch Experimentierkästen zu wecken, wird total zerstört.

    Wenn Deutschland und die EU so weiter macht, werden wir in 30 Jahren eine Horde hirnloser und inkompetenter Zombies haben, die nichts mehr können, und vor allem nichts mehr dürfen.

    Erschreckend, wie eine Industrienation sich selbst so zerstört. Scheinbar waren uns Vorfahren alle Terroristen und scheinbar muss Massenmord mit selbstgebastelten Bomben an der Tagesordnung gewesen sein. Erstaunlich, dass ich überhaupt bis heute überlebt habe - so gefährlich wie die Welt da draußen zu sein scheint.

  2. Re: Stasi 4.0

    Autor: thecrew 03.04.17 - 11:56

    Yep kann da nur zustimmen... Ich bin in den 80ern aufgewachsen und wir haben noch Spaß mit Salpeter/Zucker Rauchbomben gehabt. (Konnte man früher in jedem laden kaufen...)

    Wenn irgend ein Idiot einen Anschlag durchführen will, wird er es machen. Und wenn er sich nur nen LKW klaut und damit in eine Menschenmenge fährt oder einfach auf den nächsten Bürgersteig. Das kann man nicht verhindern (egal wie groß die Sicherheit jemals werden wird)

  3. Re: Stasi 4.0

    Autor: AllDayPiano 03.04.17 - 12:06

    Ich hab in meiner Jugend auch viel Schabernack getrieben. Ich habe mit 13 die Apothekerin überzeugt, dass ich den Salpeter für ein Jugend Forscht Projekt als Sauerstofflieferant brauche :)

    Und was ist aus mir geworden? Um haaresbreite hätte ich Chemie studiert. Auch im Studium hab ich Chemie als Wahlpflichtfach gewählt. Weil's mir einfach riesigen Spaß gemacht hat, aus Essigsäureanhydrid Aspirin zu synthetisieren.

    Mir hat diese Rumspielerei (mit dem Feuer) tatsächlich meinen Horizont stark erweitert und war immer auch Motivation, die trockene Theorie dahinter als notwendiges Übel zu akzeptieren.

    Heute hätte ich diese Motivation vermutlich nicht mehr.

    Und zum Thema Simkarten: Es gibt doch sooo viele Wege, sich anonym zu koordinieren. Dann halt nicht über eine anonyme Simkarte, sondern über irgendwelche Auslandsverträge, die irgendwo in Südamerika mit falschem Namen geschlossen werden. Es gibt genug Kryptomessenger, mit denen man die Hürden der Verfolgbarkeit so hoch hängen kann, dass der schnelle Zugriff nicht mehr möglich ist. Und das reicht ja voll und ganz, einen Anschlag zu planen. 1-2 Monate. Nur diese Zeit gilt es zu überbrücken.

    Und wenn all das nicht reicht, schickt man sich halt Briefe an Briefkästen mit verschlüsseltem Inhalt, der ohne Dechiffrierung nicht lesbar ist. Auch das reicht aus, wenn es darum geht, innerhalb der kurzen Planungsphase nicht ertappt zu werden.

    Am besten verbietet man die Post, und Kryptomessenger und Handys im allgemeinen, Benzin und Luft und Brot gleich auch noch. Dann sind wir alle absolut "sicher".

  4. Re: Stasi 4.0

    Autor: bombinho 03.04.17 - 12:39

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am besten verbietet man die Post, und Kryptomessenger und Handys im
    > allgemeinen, Benzin und Luft und Brot gleich auch noch. Dann sind wir alle
    > absolut "sicher".

    Guter Loesungsansatz. Denn das Problem ist ja, dass Terroristen absolut Alles nutzen koennten, was Nichtterroristen nutzen koennen. Damit bleibt nur ein Generalverbot.
    Mehl + Sauerstoff? Beides auf die Liste!

  5. Re: Stasi 4.0

    Autor: Haze95 03.04.17 - 12:57

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am besten verbietet man die Post, und Kryptomessenger und Handys im
    > > allgemeinen, Benzin und Luft und Brot gleich auch noch. Dann sind wir
    > alle
    > > absolut "sicher".
    >
    > Guter Loesungsansatz. Denn das Problem ist ja, dass Terroristen absolut
    > Alles nutzen koennten, was Nichtterroristen nutzen koennen. Damit bleibt
    > nur ein Generalverbot.
    > Mehl + Sauerstoff? Beides auf die Liste!


    Dann bitte aber auch noch Styropor und Diesel auf die Liste.
    Braucht man beides für Napalm.

  6. Re: Stasi 4.0

    Autor: Komischer_Phreak 03.04.17 - 13:24

    Haze95 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AllDayPiano schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Am besten verbietet man die Post, und Kryptomessenger und Handys im
    > > > allgemeinen, Benzin und Luft und Brot gleich auch noch. Dann sind wir
    > > alle
    > > > absolut "sicher".
    > >
    > > Guter Loesungsansatz. Denn das Problem ist ja, dass Terroristen absolut
    > > Alles nutzen koennten, was Nichtterroristen nutzen koennen. Damit bleibt
    > > nur ein Generalverbot.
    > > Mehl + Sauerstoff? Beides auf die Liste!
    >
    > Dann bitte aber auch noch Styropor und Diesel auf die Liste.
    > Braucht man beides für Napalm.

    Dihydrogenmonoxid. Ausnahmslos alle Terroristen haben diese Substanz genutzt. Ein weltweites Verbot, das weltweit durchgesetzt wird, und in wenigen Tagen gibt es keinen Terrorismus mehr.

  7. Re: Stasi 4.0

    Autor: Hotohori 03.04.17 - 15:11

    Das ist nicht untere Politik allein, das ist unsere gesamte Gesellschaft und das nicht bloß auf Deutschland beschränkt.

    Nehmen wir mal etwas komplett anderes. Ich bin seit über 30 Jahren Formel 1 Fan und immer wenn irgendwas passiert geht sofort das Geschrei nach mehr Sicherheit los, nun wollen sie ein hässliches Gestänge um das Cockpit über dem Kopf einführen, "Halo" genannt.

    Warum ich gerade das Beispiel nehme? Weil es so einfach ist, dass eigentlich der dümmste Menschen auf Erden erkennen müsste, dass das einfach nur Schwachsinn ist.

    Motorsport ist und bleibt gefährlich, Motorsport ist dann sicher, wenn die Autos nicht mehr fahren und aus sind. Und genau da landet man irgendwann wenn man im Kopf nur ein "wir brauchen mehr Sicherheit" verankert hat.

    Blindes Geschreie nach mehr Sicherheit ist dumm und zu viele schreien zu schnell danach ohne vorher den Verstand einzuschalten.

    Sicherheit ist durchaus etwas Gutes, keine Frage, aber Sicherheit hat Grenzen, die sie nicht überschreiten darf. Aber zu viele würden ihre komplette Freiheit aufgeben für ihren Sicherheitswahn. Ganz ehrlich, solche Leute sollten mal zum Psychiater.

  8. Re: Stasi 4.0

    Autor: gloqol 03.04.17 - 15:28

    Man sollte ab sofort auch alle PKW und LKW mit 2 bewaffneten Beamten bestücken, welche nach dem einsteigen und vor dem Start des Motors überprüfen ob man geeignet und berechtigt ist dieses Fahrzeug zu benutzen und nicht irgendwelchen Unfug damit vor hat.

    So schafft man wenigstens gleich noch ein paar Jobs.

    Dieses Gesetz schützt uns genauso gut vor Terrorismus wie die Anti Babypille vor HIV.

    Als ob ein IS Terrorist auf ne Sim Karte angewiesen wäre, es gibt 1000 andere Möglichkeiten um sich anonym abzusprechen bzw. etwas zu planen.
    Der Normale Bürger wird wieder ein Stückchen gläserner und alle freuen sich...

  9. Re: Stasi 4.0

    Autor: Hotohori 03.04.17 - 15:35

    Ja, vor allem im Artikel wird gesagt es wird für die Anbieter teurer, was aber verschwiegen wird sind die Daten, die sie nun erhalten und die garantiert wieder weiterverkauft werden.

    Geb zu was persönliche Daten angeht gehöre ich so langsam aber sicher auch zur Aluhut Fraktion, da sind aber die Unternehmen Schuld, die mit diesen Daten richtig Geld verdienen und das zu oft ohne das ihnen tatsächlich die Erlaubnis gegeben hätte.

  10. Re: Stasi 4.0

    Autor: Flexy 03.04.17 - 18:36

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Erschreckend, wie eine Industrienation sich selbst so zerstört. Scheinbar
    > waren uns Vorfahren alle Terroristen und scheinbar muss Massenmord mit
    > selbstgebastelten Bomben an der Tagesordnung gewesen sein. Erstaunlich,
    > dass ich überhaupt bis heute überlebt habe - so gefährlich wie die Welt da
    > draußen zu sein scheint.

    (...)

    Lustigerweise kann man nur mit dem, was in einem Handelsüblichen Haushalt heute so zu finden ist, schon wunderbar Sprengsätze bauen, die ordentlich bumms haben. Damit meine ich nicht "Sprudelflasche mit Backpulver füllen, Essig eingießen und verschrauben", sondern richtige Sprengstoffe.

    Mehr als Zucker, Salz, Wasser und eine Gleichstromquelle (USB-Ladegerät mit 2A reicht schon...oder auch ein Autoladegerät oder sowas geht besser) so wie klein bisschen selbst gebastelte Gerätschaft und viel Zeit braucht man nämlich im Prinzip nicht um sich einen einfachen Sprengstoff zu basteln.

  11. Re: Stasi 4.0

    Autor: Neuro-Chef 04.04.17 - 16:10

    Komischer_Phreak schrieb:
    > Dihydrogenmonoxid. Ausnahmslos alle Terroristen haben diese Substanz
    > genutzt. Ein weltweites Verbot, das weltweit durchgesetzt wird, und in
    > wenigen Tagen gibt es keinen Terrorismus mehr.
    Das schlimme ist ja, dass diese gefährlich Chemikalie nicht nur in vielen Lebensmitteln enthalten ist, sondern auch noch dem Trinkwasser zugesetzt wird. Doch die Politik ignoriert dieses seit langem bekannte Problem!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: Stasi 4.0

    Autor: ManMashine 04.04.17 - 16:36

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am besten verbietet man die Post, und Kryptomessenger und Handys im
    > > allgemeinen, Benzin und Luft und Brot gleich auch noch. Dann sind wir
    > alle
    > > absolut "sicher".
    >
    > Guter Loesungsansatz. Denn das Problem ist ja, dass Terroristen absolut
    > Alles nutzen koennten, was Nichtterroristen nutzen koennen. Damit bleibt
    > nur ein Generalverbot.
    > Mehl + Sauerstoff? Beides auf die Liste!

    Ebenfalls Eisenoxid (also Rost Pulver), Aluminium & etwas Magnesium. Datt braucht man alles für Thermit.

    Und was man mit Wasser erst alles machen kann.......

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  13. Re: Stasi 4.0

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 04.04.17 - 20:06

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als Zucker, Salz, Wasser und eine Gleichstromquelle
    > (USB-Ladegerät mit 2A reicht schon...oder auch ein
    > Autoladegerät oder sowas geht besser) so wie klein
    > bisschen selbst gebastelte Gerätschaft und viel Zeit
    > braucht man nämlich im Prinzip nicht um sich einen
    > einfachen Sprengstoff zu basteln.

    Oder man holt sich einen Sicherheitsbehälter mit Propangas und pumpt dieses in einen ... nicht ganz so sicheren Behälter um. Schön verdichten, eine simple Zündvorrichtung dazu, Knetmasse mit Nägeln drumherum und ab geht die Post. Nicht ganz so effektiv wie viele leicht herstellbare Sprengstoffe, aber man spart sich das potenziell gefährliche Anrühren und die auffälligen Versuche, bis man die richtige Mischung gefunden hat. Und wenn man schon unbedingt köcheln will, ist es noch halb so einfach, giftige Gemische herzustellen, die man in Nahrungsmittel, Trinkwasser oder als Gas in die Atemluft bringt.

    Daher: Alle Haushaltschemikalien, Brennstoffe und natürlich Kochvorrichtungen verbieten bzw. streng reglementieren. Ist sowieso gesünder, wenn das Stimmvieh mehr Rohkost verzehrt, damit es möglichst alt wird und noch mit 90 gewohnheitsmäßig sein Kreuz macht. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen
  4. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
    Bosch Nyon im Test
    Die dunkle Seite des Tachos

    Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
    2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
    3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden