1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: So kompliziert wird der…

Wo ist das Problem?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem?

    Autor: fanreisender 03.04.17 - 12:56

    Wir machen das genauso und kaufen im Urlaub lokale SIM-Karten. Wie vermutlich 98% aller Bürger auf Reisen. Manchmal bekommt man die SIM-Karten quasi nachgeworfen (meinethalben Neuseeland), manchmal füllt man seitenlange Formulare aus (Indien), meist ist die Kopie des Reisepasses gefragt, manchmal muss man sich im Anmeldeformular zwingend für eine Religion entscheiden (Indonesien) und manchmal gibt es für Ausländer überhaupt keine Telefon-SIM (Japan, nur Datenzugriff möglich).

    Ja, und? Nun gut, es dauert ein paar Minuten länger, aber das wars. Selbst die indische Papierflut konnte nicht wirklich abschrecken. Es zahlt sich schließlich aus.

  2. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.17 - 13:00

    Das Problem ist schlicht das das alltägliche leben des Normalbürgers sinnloserweise beschränkt bzw. verkompliziert wird und die die es angeblich treffen soll sich einen ablachen...

  3. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Muhaha 03.04.17 - 13:05

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist schlicht das das alltägliche leben des Normalbürgers
    > sinnloserweise beschränkt bzw. verkompliziert wird und die die es angeblich
    > treffen soll sich einen ablachen...

    Korrekt. Aber da der Bürger die Politik so einen Unfug machen lässt ...

    Es ist immer leicht auf "DIE DA OBEN" zu schimpfen, doch wenn es darum geht mal selber den Arsch in Bewegung zu setzen, passiert halt in der Regel ... nichts.

  4. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: cherubium 03.04.17 - 13:07

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist schlicht das das alltägliche leben des Normalbürgers
    > sinnloserweise beschränkt bzw. verkompliziert wird und die die es angeblich
    > treffen soll sich einen ablachen...


    In Zeiten des Terrors muss man Kompromisse eingehen zwischen Freiheit und Sicherheit.

    Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt. Kein normaler Mensch, außer Urlauber, brauchen heute noch Prepaid Karten.

    Und ja, gleich werden mir drölfzig Ausnahmen aufgelistet, warum man doch Prepaid braucht. Egal was kommt, alles Ausreden.

  5. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: chefin 03.04.17 - 13:10

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir machen das genauso und kaufen im Urlaub lokale SIM-Karten. Wie
    > vermutlich 98% aller Bürger auf Reisen. Manchmal bekommt man die SIM-Karten
    > quasi nachgeworfen (meinethalben Neuseeland), manchmal füllt man
    > seitenlange Formulare aus (Indien), meist ist die Kopie des Reisepasses
    > gefragt, manchmal muss man sich im Anmeldeformular zwingend für eine
    > Religion entscheiden (Indonesien) und manchmal gibt es für Ausländer
    > überhaupt keine Telefon-SIM (Japan, nur Datenzugriff möglich).
    >
    > Ja, und? Nun gut, es dauert ein paar Minuten länger, aber das wars. Selbst
    > die indische Papierflut konnte nicht wirklich abschrecken. Es zahlt sich
    > schließlich aus.

    Das Problem ist der Normaluser, der nicht im Urlaub mal eben für ein paar Tage oder Wochen so eine Karte benutzt sondern permanent. Man spart nichts, man gibt Daten preis, ohne Gegenleistung. Und öffnet eine weitere Türe für den Missbrauch durch Firmen. Ich habe inzwischen mehr Angst vor der kreativität der Firmen mir das Geld aus der Tasche zu ziehen als vor Terroristen.

    Von Firmen betrogen wurde ich schon des öfteren, wie wohl die meisten Menschen, aber nur die wenigsten haben jemals mit Terroristen zu tun gehabt oder Schaden durch selbige.

  6. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.17 - 13:13

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist schlicht das das alltägliche leben des Normalbürgers
    > > sinnloserweise beschränkt bzw. verkompliziert wird und die die es
    > angeblich
    > > treffen soll sich einen ablachen...
    >
    > In Zeiten des Terrors muss man Kompromisse eingehen zwischen Freiheit und
    > Sicherheit.
    Ich kotze gleich...
    Einen scheiß muss man. Wenn man was gegen Terrorismus machen will sollte man vielleicht mal aufhören sich in dinge einzumischen die einen nix angehen.

    >
    > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt. Kein normaler
    > Mensch, außer Urlauber, brauchen heute noch Prepaid Karten.
    Und das legst du mal eben fest oder was? Oo

    >
    > Und ja, gleich werden mir drölfzig Ausnahmen aufgelistet, warum man doch
    > Prepaid braucht. Egal was kommt, alles Ausreden.
    Nix Liste. Leuten wie dir die solche aussagen bringen braucht man nicht mit logik kommen.

  7. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Komischer_Phreak 03.04.17 - 13:13

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt. Kein normaler
    > Mensch, außer Urlauber, brauchen heute noch Prepaid Karten.
    >
    > Und ja, gleich werden mir drölfzig Ausnahmen aufgelistet, warum man doch
    > Prepaid braucht. Egal was kommt, alles Ausreden.

    Welche Ausnahmen? Ich habe nicht den geringsten Schimmer, was ich mit einem Vertrag sollte. Etwa die Hälfte meiner Bekannten nutzt auch Prepaid (was, laut Artikel, sogar generell gilt). Wie also kommst Du auf die Idee, kein Mensch würde das brauchen?

  8. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: The_Grinder 03.04.17 - 13:15

    cherubium schrieb:
    > In Zeiten des Terrors muss man Kompromisse eingehen zwischen Freiheit und
    > Sicherheit.
    >
    > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt. Kein normaler
    > Mensch, außer Urlauber, brauchen heute noch Prepaid Karten.
    >
    > Und ja, gleich werden mir drölfzig Ausnahmen aufgelistet, warum man doch
    > Prepaid braucht. Egal was kommt, alles Ausreden

    Na wie schön, dass DU dazu auserkoren wurdest zu bestimmen was "normal" ist.

    Nochmal glück gehabt...dachte schon der Job geht an irgend einen überheblichen Schwätzer der nur seinen unreflektierten Senf abgeben will und gar kein Interesse an echter Diskusion hat.

    Aber mit dir ist der Job ja bestens besetzt :)

    Grinder



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.17 13:16 durch The_Grinder.

  9. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: cherubium 03.04.17 - 13:16

    ich sagte ja, hier kommen nur ausreden.

    Ich könnte kotzen ;)

  10. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: alabamatheo 03.04.17 - 13:17

    cherubium schrieb:

    > In Zeiten des Terrors muss man Kompromisse eingehen zwischen Freiheit und
    > Sicherheit.
    >
    > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt.

    Ich zitiere an der Stelle Benjamin Franklin: "Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren"
    Was Deine Aussage zu Prepaid betrifft, haben die anderen zu genüge geantwortet...

  11. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: cherubium 03.04.17 - 13:20

    Gott sei dank sieht wenigstens das die Politik anders.

    Warum, wurde schon in der Presse oft genug erklärt.

    Ihr dürft das gerne anders sehen, aber ihr werdet es nicht ändern.

    Nun freut mich ein bisschen, heute ist der letzte Montag der Woche. Bald ist Wochenende.

  12. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: trial@error 03.04.17 - 14:00

    Mit einem Vertrag binde ich mich fest an einen Anbieter. Dieser möchte dann auch gleich noch ne Bankverbindung über die er abbuchen kann.

    Bei Prepaid bin ich flexibel. Mal eben ne Nummer für ein Projekt? Prepaid rein und nach dem Projekt vernichten. Keine nervigen Anrufe mehr.

    Kind mit Handy? Würde ich niemals über nen Vertrag machen. Pro Jahr reichen auf einem "ich soll nur im Notfall anrufen" Handy. Wenn dann doch mal versehentlich irgend was kostenpflichtiges angerufen oder angeklickt wurde sind halt die 30¤ weg aber ich wundere mich nicht über eine horrende Abbuchung.

    Alle Jahre mal ne neue Handynummer? Mit nem Vertrag ist das ne Zumutung. So hol ich mir einfach ne neue Nummer und ruhe ist.

  13. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Tantalus 03.04.17 - 14:08

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt. Kein normaler
    > Mensch, außer Urlauber, brauchen heute noch Prepaid Karten.

    Hmmm... Mal überlegen. Kostenkontrolle sagt Dir was? Ich kenne zumindest keinen Vertrag, der sich auf einen monatlichen Höchstbetrag begrenzen lässt.
    Wenigtelefonierer sagt Dir was? Die fahren mit Prepaid immer noch günstiger als mit jedem Vertrag.
    Jugendliche Kinder hast Du sicher auch nicht.
    Sind das jetzt alles Ausreden?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  14. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.17 - 14:29

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich sagte ja, hier kommen nur ausreden.
    >
    > Ich könnte kotzen ;)

    Ich habe bisher immer nur prepaid gehabt.

    Warum sollte ich so dumm sein und mich unnötiger Weise vertraglich binden, wenn ich es nicht nötig habe?
    Günstiger ist ein Vertrag nicht.

    Die Zuordnung einer Telefonnummer zu einer Person hilft nicht viel, nach der Tat bei der Aufklärung, aber niemals zur Prävention.
    Genauso Kameras... Toll, dann hat man das Bild des Attentäters.

    Ich denke mit Bildung und Entwicklungshilfe haben wir bessere Möglichkeiten so wirre Köpfe erst garnicht entstehen zu lassen.
    Auch Einheimischen würde mittlerweile mehr Bildung helfen, wenn man so manches liest.

    Am Ende haben wir nur noch politische Fanatiker, mit Smartphones, die Globuli schlucken und schwarze Steine anbeten.

  15. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Hotohori 03.04.17 - 14:34

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt. Kein normaler
    > Mensch, außer Urlauber, brauchen heute noch Prepaid Karten.
    >
    > Und ja, gleich werden mir drölfzig Ausnahmen aufgelistet, warum man doch
    > Prepaid braucht. Egal was kommt, alles Ausreden.

    Troll, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Gleich jede mögliche Antwort als Ausrede abzutun zeigt das deutlich. Es gibt sehr gute Gründe wieso sich Prepaid für viele lohnt, weil ein Vertrag viel zu teuer käme.

    Nur Smartphone Süchtige sehen Prepaid als überflüssig an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.17 14:35 durch Hotohori.

  16. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Hotohori 03.04.17 - 14:41

    trial@error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem Vertrag binde ich mich fest an einen Anbieter. Dieser möchte dann
    > auch gleich noch ne Bankverbindung über die er abbuchen kann.

    Und da ist wieder die Aluhut Fraktion. Was bitte sehr ist das Problem die Bankverbindung dafür herzugeben?

    1. kontrolliere ich eh min. einmal die Woche die Ein-/Ausgänge
    2. Abbuchungen gehen immer per Lastschrift raus und kann man daher Monate lang zurück buchen lassen, die Bank interessiert es nicht wer da abgebucht hat, das Geld kriegt man IMMER zurück.

    > Bei Prepaid bin ich flexibel. Mal eben ne Nummer für ein Projekt? Prepaid
    > rein und nach dem Projekt vernichten. Keine nervigen Anrufe mehr.

    Sollte ich jetzt fragen was für Projekte das sind? ;)

    Beim Rest gebe ich dir absolut ohne Einschränkungen recht. Bin ja selbst nur ein Prepaid Nutzer, Vertrag ist viel zu teuer für mich.

  17. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: MaxLiebermann 03.04.17 - 14:56

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trial@error schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit einem Vertrag binde ich mich fest an einen Anbieter. Dieser möchte
    > dann
    > > auch gleich noch ne Bankverbindung über die er abbuchen kann.
    >
    > Und da ist wieder die Aluhut Fraktion. Was bitte sehr ist das Problem die
    > Bankverbindung dafür herzugeben?
    >
    > 1. kontrolliere ich eh min. einmal die Woche die Ein-/Ausgänge
    > 2. Abbuchungen gehen immer per Lastschrift raus und kann man daher Monate
    > lang zurück buchen lassen, die Bank interessiert es nicht wer da abgebucht
    > hat, das Geld kriegt man IMMER zurück.
    >
    > > Bei Prepaid bin ich flexibel. Mal eben ne Nummer für ein Projekt?
    > Prepaid
    > > rein und nach dem Projekt vernichten. Keine nervigen Anrufe mehr.
    >
    > Sollte ich jetzt fragen was für Projekte das sind? ;)
    >
    > Beim Rest gebe ich dir absolut ohne Einschränkungen recht. Bin ja selbst
    > nur ein Prepaid Nutzer, Vertrag ist viel zu teuer für mich.

    Jeder hat ein Projekt. Mach' es zu DEINEM Projekt *hrhrhr*

  18. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: daNick73 03.04.17 - 15:25

    alabamatheo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cherubium schrieb:
    >
    > > In Zeiten des Terrors muss man Kompromisse eingehen zwischen Freiheit
    > und
    > > Sicherheit.
    > >
    > > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt.
    >
    > Ich zitiere an der Stelle Benjamin Franklin: "Wer Freiheit für Sicherheit
    > aufgibt, wird beides verlieren"


    Vielleicht hätte Franklin aber auch gesagt "Wer Sicherheit für Freiheit aufgibt, wird beides verlieren".

    Es ist eine Abwägung. Du meinst, dass eine Kontrolle der Identität bim SIM-Karten-Kauf Deine Freiheit zu sehr beschränkt, ich halte das für akzeptabel.

    Ich halte eine Personalausweispflicht und Meldepflichten für akzeptabel, die USA sehen das anders.

    Vielleicht wäre etwas weniger moralische Empörung gut.. weder wollen die einen den totalen Überwachungsstaat, noch die anderen den totalen Kontrollverlust des Staates.

    daNick

  19. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Mett 03.04.17 - 15:32

    *plonk*

  20. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Neuro-Chef 03.04.17 - 15:47

    cherubium schrieb:
    > In Zeiten des Terrors muss man Kompromisse eingehen zwischen Freiheit und
    > Sicherheit.
    Das Problem übersteigt ganz offensichtlich deinen Horizont.
    Ein Beispiel: Wenn jeder eine elekronische Fußfessel tragen müsste, ließen sich wahrscheinlich die allermeisten Straftaten aufklären. Hast du eine Idee, warum wir das nicht machen?

    > Ich halten diesen Kompromiss für absolut gerechtfertigt. Kein normaler
    > Mensch, außer Urlauber, brauchen heute noch Prepaid Karten.
    a) Du hast nicht zu entscheiden, was andere brauchen.
    b) Erkläre mal bitte, was die Bezahlvariante überhaupt damit zu tun hat!

    > Und ja, gleich werden mir drölfzig Ausnahmen aufgelistet, warum man doch
    > Prepaid braucht.
    Nicht nötig, jeder normale Mensch kann sich das vorstellen.
    > Egal was kommt, alles Ausreden.
    Aha.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen, Dortmund, Oberviechtach
  3. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€ (Vergleichspreis 42,94€)
  2. (u. a. Creative Sound BlasterX G5 für 89,99€ inkl. Versand und AKRacing Core SX für 229€ + 19...
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...
  4. 69,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02