1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Telekom optimiert Smartphones…

Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: tiiim 06.02.14 - 11:00

    ... denn wenn sie für Telekom optimiert sind, müssen sie ja zwangsweise weniger kompatibel zu den anderen Netzen sein, inkl. der Netze der Roaming Partner.

    Grosses Kino. Danke Telekom!

    Wofür gibt es eigentlich Standards?

  2. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: onkel hotte 06.02.14 - 11:14

    muss doch nicht ? Wenn das Handy erkennt es befindet sich ausserhalb eines Telekonmnetzes kann es ja wieder den Standard fahren.

    Dennoch tu ich mir kein vom Netzbetreiber vergewaltigtes Handy mehr an

  3. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: 946ben 06.02.14 - 11:15

    Wie kommst du denn da drauf?
    Nur weil man etwas in eine Richtung verbessert, wird es nicht in die andere Richtung schlechter.

    Ich kann doch auch eine bessere Grafikkarte in meinen Computer einbauen, ohne dass der Prozessor schlechter wird?!

  4. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: crayven 06.02.14 - 11:15

    Das kann man so nicht pauschal sagen. Ja, in machen Netzen (weltweit gesehen!) wird die Verbindung schlechter sein, in anderen besser. Zugegeben, ich kenne mich in der Netzstruktur der Provider nicht aus, aber sollte Vodafone ähnlich konfiguriert sein wie die Telekom, muss in diesem Netz die Qualität nicht schlechter als vorher sein. Letztendlich kochen alle mit den selben Zutaten, es kommt nur noch auf kleine Feinheiten an. Die Logik ist also bei diesem Umkehrschluss nicht gegeben.

  5. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: bastie 06.02.14 - 11:43

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss doch nicht ? Wenn das Handy erkennt es befindet sich ausserhalb eines
    > Telekonmnetzes kann es ja wieder den Standard fahren.

    Dann könnte man diese verbesserte Firmware ja gleich allen Geräten verpassen, wenn es scheinbar keine Nachteile gäbe.

  6. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: tangonuevo 06.02.14 - 12:16

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst du denn da drauf?
    > Nur weil man etwas in eine Richtung verbessert, wird es nicht in die andere
    > Richtung schlechter.

    Kommt auf die Umstände an. In diesem speziellen Fall wäre es dumm von google, die besseren Parameter von der Telekom nicht allgemein in Android zu übernehmen, wenn sie wirklich überall besser wären.

    Und das könnte google nur dann nicht machen, wenn die Telekom das als urheberrechtlich oder patentrechtlich geschützt Gesamt-Android verweigern würde. Nur uhrheberrechtlich kann das nicht geschützt werden und auch bei Patent sehe ich kaum Chancen, da Konfigparameter keine Erfindungshöhe haben. Von einem Patent ist auch nichts bekannt, sonst würde das ja mal erwähnt werden. Ausserdem würde da google schon sehr dahinter her sein, daß Android überall gute Empfangsqualität hat und würde seinem "Partner" schnell Druck machen, das freizugeben.

    Also, in diesem speziellen Fall einfach äusserst unwahrscheinlich bis nahezu unmöglich

  7. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: Youssarian 06.02.14 - 12:35

    tiiim schrieb:

    > Im Umkehrschluss heisst das, [...]

    Umkehrschlüsse sind unzulässig, da ihr Wahrheitswert beliebig ist.

    > Wofür gibt es eigentlich Standards?

    Für die Armen?

  8. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: onkel hotte 06.02.14 - 15:54

    NEin, denn damit möchte die TKOM ihre verschandelten Phones den Kunden verkaufen

  9. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: kendon 06.02.14 - 15:57

    > Kommt auf die Umstände an. In diesem speziellen Fall wäre es dumm von
    > google, die besseren Parameter von der Telekom nicht allgemein in Android
    > zu übernehmen, wenn sie wirklich überall besser wären.

    es geht hier eher um die hersteller, weniger um google. und das würde auch nur sinn machen wenn alle netzbetreiber weltweit die gleichen konfigurationen hätten, und dafür bräuchten sie die gleichen features im equipment, insb. im funknetz. und das kostet, und ist auch mit sicherheit nicht überall verfügbar.

    es lässt sich schwer darüber urteilen wenn man keine idee hat wie komplex so ein mobilfunknetz tatsächlich ist, und wie unfassbare viele parameter es alleine im radiobereich gibt.

  10. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: tangonuevo 06.02.14 - 17:15

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht hier eher um die hersteller, weniger um google. und das würde auch
    > nur sinn machen wenn alle netzbetreiber weltweit die gleichen
    > konfigurationen hätten, und dafür bräuchten sie die gleichen features im
    > equipment, insb. im funknetz. und das kostet, und ist auch mit sicherheit
    > nicht überall verfügbar.
    >
    > es lässt sich schwer darüber urteilen wenn man keine idee hat wie komplex
    > so ein mobilfunknetz tatsächlich ist, und wie unfassbare viele parameter es
    > alleine im radiobereich gibt.

    Es ist egal wieviele Parameter. Wenn die Telekom Parameter so einstellen kann, dass ihr Netz besser funktioniert und das der anderen überall nicht schlechter, dann wäre es genau diese Einstellung, die google als Standard für Android würde einstellen wollen. Es wäre sogar auch die Einstellung die die Telekom in Android haben wollen müsste, weil sie so bei der Anpassung neuer Androidversionen weniger Arbeit hätte.

    Ergo hat der Threadersteller wahrscheinlich recht. Ob seine Entrüstung berechtigt ist, sei dahingestellt, denn vermutlich wird er, wenn er die meiste Zeit im Telekom-Netz drin ist, mit Telekom-Optimierung besser fahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. SENSIS GmbH, Viersen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme