1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Telekom optimiert Smartphones…

Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: tiiim 06.02.14 - 11:00

    ... denn wenn sie für Telekom optimiert sind, müssen sie ja zwangsweise weniger kompatibel zu den anderen Netzen sein, inkl. der Netze der Roaming Partner.

    Grosses Kino. Danke Telekom!

    Wofür gibt es eigentlich Standards?

  2. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: onkel hotte 06.02.14 - 11:14

    muss doch nicht ? Wenn das Handy erkennt es befindet sich ausserhalb eines Telekonmnetzes kann es ja wieder den Standard fahren.

    Dennoch tu ich mir kein vom Netzbetreiber vergewaltigtes Handy mehr an

  3. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: 946ben 06.02.14 - 11:15

    Wie kommst du denn da drauf?
    Nur weil man etwas in eine Richtung verbessert, wird es nicht in die andere Richtung schlechter.

    Ich kann doch auch eine bessere Grafikkarte in meinen Computer einbauen, ohne dass der Prozessor schlechter wird?!

  4. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: crayven 06.02.14 - 11:15

    Das kann man so nicht pauschal sagen. Ja, in machen Netzen (weltweit gesehen!) wird die Verbindung schlechter sein, in anderen besser. Zugegeben, ich kenne mich in der Netzstruktur der Provider nicht aus, aber sollte Vodafone ähnlich konfiguriert sein wie die Telekom, muss in diesem Netz die Qualität nicht schlechter als vorher sein. Letztendlich kochen alle mit den selben Zutaten, es kommt nur noch auf kleine Feinheiten an. Die Logik ist also bei diesem Umkehrschluss nicht gegeben.

  5. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: bastie 06.02.14 - 11:43

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss doch nicht ? Wenn das Handy erkennt es befindet sich ausserhalb eines
    > Telekonmnetzes kann es ja wieder den Standard fahren.

    Dann könnte man diese verbesserte Firmware ja gleich allen Geräten verpassen, wenn es scheinbar keine Nachteile gäbe.

  6. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: tangonuevo 06.02.14 - 12:16

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst du denn da drauf?
    > Nur weil man etwas in eine Richtung verbessert, wird es nicht in die andere
    > Richtung schlechter.

    Kommt auf die Umstände an. In diesem speziellen Fall wäre es dumm von google, die besseren Parameter von der Telekom nicht allgemein in Android zu übernehmen, wenn sie wirklich überall besser wären.

    Und das könnte google nur dann nicht machen, wenn die Telekom das als urheberrechtlich oder patentrechtlich geschützt Gesamt-Android verweigern würde. Nur uhrheberrechtlich kann das nicht geschützt werden und auch bei Patent sehe ich kaum Chancen, da Konfigparameter keine Erfindungshöhe haben. Von einem Patent ist auch nichts bekannt, sonst würde das ja mal erwähnt werden. Ausserdem würde da google schon sehr dahinter her sein, daß Android überall gute Empfangsqualität hat und würde seinem "Partner" schnell Druck machen, das freizugeben.

    Also, in diesem speziellen Fall einfach äusserst unwahrscheinlich bis nahezu unmöglich

  7. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: Youssarian 06.02.14 - 12:35

    tiiim schrieb:

    > Im Umkehrschluss heisst das, [...]

    Umkehrschlüsse sind unzulässig, da ihr Wahrheitswert beliebig ist.

    > Wofür gibt es eigentlich Standards?

    Für die Armen?

  8. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: onkel hotte 06.02.14 - 15:54

    NEin, denn damit möchte die TKOM ihre verschandelten Phones den Kunden verkaufen

  9. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: kendon 06.02.14 - 15:57

    > Kommt auf die Umstände an. In diesem speziellen Fall wäre es dumm von
    > google, die besseren Parameter von der Telekom nicht allgemein in Android
    > zu übernehmen, wenn sie wirklich überall besser wären.

    es geht hier eher um die hersteller, weniger um google. und das würde auch nur sinn machen wenn alle netzbetreiber weltweit die gleichen konfigurationen hätten, und dafür bräuchten sie die gleichen features im equipment, insb. im funknetz. und das kostet, und ist auch mit sicherheit nicht überall verfügbar.

    es lässt sich schwer darüber urteilen wenn man keine idee hat wie komplex so ein mobilfunknetz tatsächlich ist, und wie unfassbare viele parameter es alleine im radiobereich gibt.

  10. Re: Im Umkehrschluss heisst das, dass Telekom Smartphones in anderen Netzen SCHLECHTER funktionieren...

    Autor: tangonuevo 06.02.14 - 17:15

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht hier eher um die hersteller, weniger um google. und das würde auch
    > nur sinn machen wenn alle netzbetreiber weltweit die gleichen
    > konfigurationen hätten, und dafür bräuchten sie die gleichen features im
    > equipment, insb. im funknetz. und das kostet, und ist auch mit sicherheit
    > nicht überall verfügbar.
    >
    > es lässt sich schwer darüber urteilen wenn man keine idee hat wie komplex
    > so ein mobilfunknetz tatsächlich ist, und wie unfassbare viele parameter es
    > alleine im radiobereich gibt.

    Es ist egal wieviele Parameter. Wenn die Telekom Parameter so einstellen kann, dass ihr Netz besser funktioniert und das der anderen überall nicht schlechter, dann wäre es genau diese Einstellung, die google als Standard für Android würde einstellen wollen. Es wäre sogar auch die Einstellung die die Telekom in Android haben wollen müsste, weil sie so bei der Anpassung neuer Androidversionen weniger Arbeit hätte.

    Ergo hat der Threadersteller wahrscheinlich recht. Ob seine Entrüstung berechtigt ist, sei dahingestellt, denn vermutlich wird er, wenn er die meiste Zeit im Telekom-Netz drin ist, mit Telekom-Optimierung besser fahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. CCS 365 GmbH, München
  4. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 91,99€ (Bestpreis!)
  2. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  3. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  4. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
    Interview
    "Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

    Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

    1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
    2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
      Pentium G3420
      Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

      Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

    2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
      Breitbandausbau
      Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

      US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

    3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
      Korruption
      Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

      Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


    1. 17:32

    2. 15:17

    3. 14:06

    4. 13:33

    5. 12:13

    6. 17:28

    7. 15:19

    8. 15:03