1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Telekom will hohe 5G-Ausbau…

Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

    Autor: jnsmy 02.01.19 - 13:24

    Und zwar einen wissenschaftlich an erkennbaren und verifizierbaren Beweis für die Unschädlichkeit von 5G der sich auch in Langzeitstudien und groß angelegten Versuchs Reihen am Menschen belegen lässt

    Zudem eine Künstliche Begrenzung von maximal möglicher Sende Leistung pro Anlage da sich ja schon mit aktuellen Mobilfunk Antennen im Standardmodus Veränderungen im Verhalten und Stoffwechsel des Menschen in nicht zu geringem Ausmaß feststellen lässt, in dem Zusammenhang auch vorgeschriebene Limiter die einem Solchen System die Waffenfahigkeit nehmen

  2. Re: Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

    Autor: Kleba 02.01.19 - 13:50

    jnsmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem eine Künstliche Begrenzung von maximal möglicher Sende Leistung pro
    > Anlage

    da gibt es m.W.n. bereits Höchstwerte bzw. entsprechende Grenzen.

    > da sich ja schon mit aktuellen Mobilfunk Antennen im Standardmodus
    > Veränderungen im Verhalten und Stoffwechsel des Menschen in nicht zu
    > geringem Ausmaß feststellen lässt

    Kannst du dazu mal bitte sinnvolle Quellen posten? Bisher immer wenn ich etwas dazu recherchieren wollte, kam ich nur auf sehr pseudo-wissenschaftliche oder Verschwörungsseiten. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr mir den Unsinn durchzulesen...

  3. Re: Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

    Autor: Username321 02.01.19 - 15:08

    jnsmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar einen wissenschaftlich an erkennbaren und verifizierbaren Beweis
    > für die Unschädlichkeit von 5G der sich auch in Langzeitstudien und groß
    > angelegten Versuchs Reihen am Menschen belegen lässt
    >
    Inwiefern sollte 5G schädlicher als 2G/3G/4G sein? Sollen wir bei jedem neuen Mobilfunkstandard 30 Jahre warten bis wir ihn implementieren? Selbst dann hätte man am Ende nur ein weiteres Studienergebnis und Leute wie du würden aus Ihren Löchern kommen und handverlesene Verschwörungstheorien dagegen aufbringen.

  4. Re: Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

    Autor: jnsmy 02.01.19 - 19:17

    Probiers es aus, also mir zb tun die Hand nach ner weile weh wenn ich mein WLAN am Smartphone an habe... Ich kenne viele Menschen die in Sende Kegeln von Mobilfunk Masten leben die haben dann Migräne, sind aber auch öfter Krank als bevor sie dahin gezogen sind da gibt's n paar Fälle in meinem Freundeskreis einer dachte erst er wäre schizophren den hab ich in der Psychatrie kennengelernt es hat sich rausgestellt seine eingebildeten Stimmen die er nicht verstehen konnten waren keine denn in der Psychatrie gab's keine Mobilfunk Sender im Umkreis von einigen Kilometern und sieheda er kam am Rande des wahnsinns und war bald wieder auf der Suche nach ner neuen Wohnung...

    Über eigene Erfahrung hinaus wäre da noch das Montauk Projekt zu erwähnen, neben dem Montauk chair gab's da auch noch Experimente mit stillgelegten Radar Anlagen mit einem Sende Bereich von 400mhz mit dem Ergebnis das man dank der Technologie in Nachbarorten die Verbrechensrate, Selbstmordrate, aber auch Hochzeiten und allerhand absurde Demographische Parameter manipulieren könnte durch ändern des Signals.

    Zudem ist nicht von der Hand zu weisen dass ab einer bestimmten Strahlung stärke elektromagnetische Verbrennungen möglich sind und wenn die Strahlung geringer wird wird es nicht weniger schädlich, bestenfalls sind die Schäden später feststellbar... Kennt ihr das Phänomen der Akkustischen Levitation, dabei sieht man sehr eindrucksvoll wieviel Kraft einer Schallwelle bestimmter Amplitude innewohnt

  5. Re: Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

    Autor: Handle 03.01.19 - 05:11

    jnsmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Probiers es aus, also mir zb tun die Hand nach ner weile weh wenn ich mein
    > WLAN am Smartphone an habe...

    Ich wette mit dir, dass du nicht zuverlässig sagen kannst, ob das WLAN nun an- oder ausgeschaltet ist, wenn man dir ein Handy in die Hand drückt. Woher deine Schmerzen auch kommen mögen, vom WLAN mit Sicherheit nicht.

  6. Re: Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

    Autor: MrAndersenson 03.01.19 - 08:18

    Lieblingssuchmaschine: 5g ärtzte offener brief

    https://www.raum-und-zeit.com/cms/upload/Topaktuell/Umweltaerzte_Offener-Brief-an-Minister-Scheuer.pdf

    "Diese Patienten haben in hochfrequenten Feldern viele der folgenden, meist ununterbrochen sie
    belastenden Symptome zu ertragen wie
    • zermürbende Dauerkopfschmerzen
    • Migräne
    • Schwindel
    • Sehstörungen
    • Tinnitus
    • Epilepsien "

  7. Re: Ich finde es sollte nur zwei Auflagen geben...

    Autor: Richard Wahner 03.01.19 - 21:03

    jnsmy schrieb:

    > Probiers es aus, also mir zb tun die Hand nach ner weile weh wenn ich mein
    > WLAN am Smartphone an habe

    Ich habe mir so etwas schon jahrzehntelang angehört, es gibt nur keine Studien, die dies bestätigen. Ich würde ja den Besuch eines Psychiaters vorschlagen, aber das lasse ich, denn Psychiatrie ist auch nicht viel mehr als Esoterik, jedenfalls Stand heute keine Wissenschaft.

    Aber da bei Dir Einzelfälle Beweiskraft entfalten: Ich habe mein Smartphone seit 2007 immer dabei und immer "always on". Direkt auf dem Nachttisch, ist ja schließlich auch mein Wecker. Seither schlafe ich besser, denn ich weiß, das ich sanft geweckt werden werde.

    Strahlungsschäden? Nun, kann jemand, der "verrückt" ist, die Frage danach korrekt beantworten? Wenn nicht, solltest Du Dir diese Frage einfach selbst stellen.

    Ich würde ja lachen, aber ich kann nicht: Ich bin vorhin 180 gefahren und meine Gesichtszüge sind verzerrt und eingefroren, so wie es die Auguren des 19 Jhd. beschrieben haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beiselen GmbH, Ulm
  2. über Badenoch + Clark, Bremen
  3. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg
  4. auticon, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47