1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Telekom will hohe 5G-Ausbau…

Vermieten statt versteigern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermieten statt versteigern

    Autor: madMatt 02.01.19 - 21:30

    Länder sollten Sendemasten selber aufstellen und Kapazitäten an Anbieter vermieten. Dadurch würde auch wieder Wettbewerb entstehen. Dann müssten wir uns dieses Lügengejammer nicht mehr anhören.

    Am meisten regt mich dieses Geschwafel über die letzten 10%, die so teuer seien wie die ersten 90% auf. Wir haben eine 4G Abdeckung von 46% und 10 mal so teure Tarife wie in den Nachbarländern.

    So wäre es auch kein Problem, wenn ein Anbieter Pleite geht und es wäre auch nicht mehr nötig, dass jeder Anbieter seine eigenen Masten aufstellt.

    Und die paar Milliarden die evtl. kurzfristig durch Versteigerungen in die Kassen gespielt werden, machen bei einem Haushalt über 3 Billionen irgendwo eine Nachkommastelle aus und decken sicheelich nicht einmal ansatzweise die bürokratischen Kosten, geschweige denn die Subventionen, die den korrupten Verbrechern noch hinterhergeworfen werden.

    Kritische Infrastruktur gehört nicht in private Hände.

  2. Re: Vermieten statt versteigern

    Autor: Richard Wahner 03.01.19 - 21:17

    madMatt schrieb:

    > Länder sollten Sendemasten selber aufstellen und Kapazitäten an Anbieter
    > vermieten.

    Einmal davon abgesehen, dass darüber gerade nachgedacht wird: Wir hatten den Stamokap-Konzern Telekom aka Graue Post bereits, die Erfahrungen waren niederschmetternd.

    > Am meisten regt mich dieses Geschwafel über die letzten 10%, die so teuer
    > seien wie die ersten 90% auf.

    Warum? Weil es so ist oder weil Du es nicht galubst?

    > Wir haben eine 4G Abdeckung von 46%

    Du untertreibst.

    > und 10 mal so teure Tarife wie in den Nachbarländern.

    Du übertreibst.

    > So wäre es auch kein Problem, wenn ein Anbieter Pleite geht

    Das sehen die Anbieter irgendwie anders.

    > den korrupten Verbrechern

    Für Anti-Kapitalismus ist das hier irgendwie nicht das richtige Forum. Korruption ist zuvörderst ein Behördenproblem.

    > Kritische Infrastruktur gehört nicht in private Hände.

    Wenn der Pilzsammler im Wald mangels Onlineverbindung ... was ist daran bitte "kritisch"? Wenn der Staat entscheidet, dass jede Bundesstraße mit x Mbit/s und eine Latenz von unter y ms versorgt sein muss, dann mag er dafür selbst die Voraussetzungen schaffen und außerdem auch angemessene Preise samt Abnahmeverpflichtung aufrufen. Denn das führte zu kalkulatorischen Überlegungen seitens der Anbieter, ob sie das nicht besser und billiger könnten. (Und ja, das können sie fast immer.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexnet GmbH, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 4,99€
  3. 0,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45