1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Verbraucherschutz-Chef…

Ist die Kristallkugel geplatzt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ist die Kristallkugel geplatzt?

    Autor: Sharra 10.11.18 - 17:22

    Jedem ist völlig klar, dass 5G nur reines Marketing ist, und, aus sich selbst heraus, nichts besser machen wird. Eher im Gegenteil. Mit steigender Frequenz sinkt die Reichweite der Zellen.

    Und natürlich wird auch 5, genauso wie 2G (da kam man auf den Trichter, dass man für ein kostenloses Feature wie SMS auch 20 Pfennig verlangen kann), 3G und 4G, erst einmal schweine teuer und die Provider heulen dann jahrelang herum, dass sie ja ach so viel investieren, und es keine Sau nutzen will.

  2. Re: Ist die Kristallkugel geplatzt?

    Autor: Faksimile 10.11.18 - 22:56

    Nutzen schon. Nur nicht zu dem Kurs. Manchmal hat man das Gefühl, die Verantwortlichen in den Konzernen halten die gesamte Bevölkerung für blöd. Nur sie sind schlauer ...

  3. Re: Ist die Kristallkugel geplatzt?

    Autor: SanderK 11.11.18 - 09:24

    Bin vielleicht zu alt. Verbrauche auch nur unter 1 GB pro Monat. Mache an sich nix.
    Wofür brauche ich mit Smartphone 300 Mbit im Mobilen?

  4. Re: Ist die Kristallkugel geplatzt?

    Autor: Sea 11.11.18 - 10:29

    Die Telekom will das mMn nur, damit sie sagen kann, es gibt da nein Hybrid-DSL Tarif und damit kommste dann auch auf 16mbit. Ist viel billiger, als tatsächlich alles auszubauen mit vDSL oder gar LWL

  5. Re: Ist die Kristallkugel geplatzt?

    Autor: Lasse Bierstrom 11.11.18 - 12:46

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin vielleicht zu alt. Verbrauche auch nur unter 1 GB pro Monat. Mache an
    > sich nix.
    > Wofür brauche ich mit Smartphone 300 Mbit im Mobilen?

    Ne, aber es wird einem nicht sofort ersichtlich warum man die hohe Übertragungsrate benötigt.
    Je schneller die Übertragung fertig ist, desto schneller ist der Kanal für andere Teilnehmer frei! Bei vielen Personen in einer Zelle bekommt jeder noch brauchbaren Zugang.

    Wir sind mal mit einer Fähre havariert, und mussten alles mögliche umreservieren, umbuchen und in Erfahrung bringen.
    Keine Chance, das Netz war total zu! Blöderweise hingen auch alle "Festnetz" Anschlüsse dran. Also Wifi von der Fährgesellschaft war unbrauchbar, ebenso wie das des Hotels. Da wurde es mir erst bewußt!
    Wenns an Silvester oder Weihnachten überlastet ist, kann ich damit leben.
    Aber man sollte bedenken, dass man mobiles Internet vergessen kann, wenn mal ne Katastrophe passiert...

    Die Technik lässt es zu, Makrozellen mit großen Raten zu ermöglichen. Die Handys können es. Und wenn man tatsächlich das Ziel gibt, durch Iot mehr zu vernetzen, ist schnelles Internet die Grundlage! LTE ist eine mögliche Lösung, allerdings limitiert.

    Ein wenig OT: die Öffis fallen relativ schnell oft aus (S-Bahnen zb), und predictive maintenence könnte die Zuverlässigkeit erheblich verbessern, ohne die Kosten zu sehr steigen zu lassen. Da wird zb einiges an Teilnehmern zusammenkommen...

    Die Daten gehen eben direkt zum Hersteller/Servicepartner, ohne dass diese Zugriff auf die Firmenstruktur benötigen.

  6. Re: Ist die Kristallkugel geplatzt?

    Autor: SanderK 11.11.18 - 12:58

    Rein auf die Industrie bezogen, gibt es genug Anwendungen und dein Szenario wird auch schon verwendet. Gut, wie es bei den Övis aussieht, weiß ich nicht, in anderen Bereichen schon.
    Das Problem an Katastrophen ist halt schlicht der, dass man sie schlecht planen kann.
    Hätte man dort sich auf das 1000 Fache vorhalten sollen und die Rechnung dafür bezahlen sollen, weil da ggf mal ein erhöhter Bedarf besteht.
    Die neuen Stationen sollen ja angeblich besser Skalieren können, abwarten.
    Grad für Katastrophen gibt es aber auch Anwendungen die ein Mesh aufspannen von Smartphone zu Smartphone, nutzt halt im Endeffekt keiner.
    Als Backup halte ich auch die SMS für Nützlich. Habe von früher auch noch Funkanlagen hier für die Not 2m 70cm usw, müsste ich mal wieder warten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Database Administrator / Engineer (m/w/d)
    wilhelm.tel GmbH, Norderstedt
  2. Product Owner im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  3. Business Data Analyst (m/w/d)
    ONTRAS Gastransport GmbH, Leipzig (Home-Office)
  4. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. 39,99€ (-41%)
  3. (u. a. A Plague Tale: Requiem, Far Cry 6, Age of Empires IV)
  4. 11,99€ (statt 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USB & DIY: Crashkurs für Entwickler und Maker
USB & DIY
Crashkurs für Entwickler und Maker

Viele Mikrocontroller können vollwertige USB-Geräte sein. Damit sind ganz neue Projekte möglich, aber zuerst muss man das USB-Protokoll verstehen.
Von Johannes Hiltscher

  1. Retro Bastler baut Turbo-Button für moderne PCs
  2. Lochstreifenleser selbst gebaut Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
  3. Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico Mich küsst die künstliche Sonne wach

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt