1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft…

Schön und gut nur ohne Bürokratie funktioniert bei uns gar nichts

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön und gut nur ohne Bürokratie funktioniert bei uns gar nichts

    Autor: lincoln33T 15.06.19 - 15:57

    Deshalb wird rein gar nichts auch nur ein wenig schneller funktionieren. Und spätestens wenn man in den Gemeinden auf den Wutbürger trifft der keine Masten haben will ist ein Full Stop angesagt.

  2. Re: Schön und gut nur ohne Bürokratie funktioniert bei uns gar nichts

    Autor: bplhkp 15.06.19 - 16:10

    Der gemeine Wutbürger bekämpft die Masten, weil der Nachbar dafür 5-20.000 ¤ (?) pro Jahr bekommt. Vom Anblick des E-Benz, den sich der Nachbar davon alle paar Jahre rauslässt, kommen die Kopfschmerzen des Wutbürgers. Das alles fällt weg, wenn der Mobilfunkmast auf staatlichen Gebäuden stehen.

  3. Re: Schön und gut nur ohne Bürokratie funktioniert bei uns gar nichts

    Autor: JKirschbaum 15.06.19 - 16:34

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der gemeine Wutbürger bekämpft die Masten, weil der Nachbar dafür 5-20.000
    > ¤ (?) pro Jahr bekommt. Vom Anblick des E-Benz, den sich der Nachbar davon
    > alle paar Jahre rauslässt, kommen die Kopfschmerzen des Wutbürgers. Das
    > alles fällt weg, wenn der Mobilfunkmast auf staatlichen Gebäuden stehen.

    +1

  4. Re: Schön und gut nur ohne Bürokratie funktioniert bei uns gar nichts

    Autor: tg-- 15.06.19 - 19:57

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der gemeine Wutbürger bekämpft die Masten, weil der Nachbar dafür 5-20.000
    > ¤ (?) pro Jahr bekommt. Vom Anblick des E-Benz, den sich der Nachbar davon
    > alle paar Jahre rauslässt, kommen die Kopfschmerzen des Wutbürgers. Das
    > alles fällt weg, wenn der Mobilfunkmast auf staatlichen Gebäuden stehen.

    Ich muss dich leider enttäuschen. Selbst 5000 ¤ Jahresmiete übersteigt die Realität in den meisten Fällen doch deutlich.
    Die meisten Masten stehen auch nicht auf Wohngrund wo gleich offensichtlich wäre wer dafür Miete bekommt - gerade am Land stehen sie: am Land.
    Das sind im Regelfall Grundstücke von Bauern, deren Felder weit mehr Ertrag bringen als die Monatsmiete (wenn auch nicht pro Fläche und ohne Arbeit).

    Ansonsten handelt es sich um kommunalen Grund, aber gerade der wird am meisten bekämpft, weil sich Bürgerbewegungen und Wutbürger hier in den Stadtratssitzungen beteiligen können.
    Daran verdient niemand etwas außer der Kommune, was wohl den wenigsten Bürgern übel aufstoßen sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  3. simple system GmbH & Co. KG, München
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
    Star auf Disney+
    Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

    Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
    2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
    3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen