Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunklücken: "Ich werde fast…

Unsinnige Argumentation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinnige Argumentation

    Autor: /mecki78 18.09.18 - 14:14

    Jeder Mobilfunkanbieter in Deutschland hat GSM (2G) Frequenzen im Bereich von 900 MHz, das ist schon recht langwellig. Und jeder Mobilfunkanbieter hat auch LTE/LTE+ (3,9G/4G) Frequenzen im Bereich 800 MHz, was sogar noch langwelliger ist. Und dennoch weisen auch diese Netze massive Lücken auf, obwohl man so niedrigen Frequenzen riesige Zellen betreiben kann. Wer es mit 800 und 900 MHz nicht hinbekommt ein Flächendeckendes Netz zu schaffen, der wird das mit 600-700 MHz genauso wenig hin bekommen, weil dann liegt es nicht an der Frequenz.

    Das die 5G Frequenzen im Bereich 3400 – 3800 MHz dazu nicht geeignet sind, das will ich nicht in Abrede stellen. Schon die GSM Frequenzen um 1800 MHz sind dafür nicht geeignet, weswegen ja jeder Anbieter 900er bekommen hat. Aber ein Flächendeckendes GSM Netz, so dass man zumindest mal überall in Deutschland telefonieren kann und auch telefonisch erreichbar ist, wäre zumindest mal ein Anfang gewesen, von Internet will ich da noch gar nicht sprechen.

    Hier wird einfach versucht Fehlplanungen und Fehlinvestitionen hinter dem Argument einer vorgeschobenen technischen Limitierung zu kaschieren. Gerade mit den LTE Frequenzen um 800 MHz könnte LTE schon lange alle weißen Flecken abdecken. Pech für alte GSM Handies, deren Besitzer müssten sich dann eben LTE Geräte kaufen, aber angesichts der Tatsache, dass so ein LTE Gerät für unter 60 ¤ erhältlich ist, halte ich das für vertretbar.

    /Mecki

  2. Re: Unsinnige Argumentation

    Autor: Diether 20.09.18 - 18:41

    Vielleicht sollte man die Frequenz-Vergabe so gestalten, daß zuerst der ländliche Raum vollkommen abgedeckt ist, bevor die Firmen die lukrativeren Städte erschließen dürfen. Freiwillig wird da nichts passieren in dieser Richtung. Die ländlichen Regionen haben viel Nachholbedarf!

  3. Re: Unsinnige Argumentation

    Autor: nille02 20.09.18 - 21:06

    Diether schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man die Frequenz-Vergabe so gestalten, daß zuerst der
    > ländliche Raum vollkommen abgedeckt ist, bevor die Firmen die lukrativeren
    > Städte erschließen dürfen. Freiwillig wird da nichts passieren in dieser
    > Richtung. Die ländlichen Regionen haben viel Nachholbedarf!

    Das hat man mit LTE schon mal gemacht. Das lief auch eher so mittelmäßig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 309,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00