1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkstrahlung: Demonstranten nennen…

Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: nightfire2xs 23.09.19 - 14:57

    Es geht doch garnicht um Fakten, es geht darum, dass das gefährlich ist, weil es neu ist und überhaupt eh nur zur Gedankenkontrolle dient. So wie Chemtrails und Flourid.

  2. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: M.P. 24.09.19 - 08:45

    Manches kommt erst nach Jahren zum Vorscheinen.

    Die Fluorhaltigen Kohlenstoff-Verbindungen (PFC) in Imprägniersprays und in Beschichtungen von Pizzakartons stören den Hormonhaushalt bis zur Unfruchtbarkeit und sollen auch Krebserregend sein ...

    https://www1.wdr.de/wissen/natur/impraegniermittel-schuhpflege-100.html

    Überall, wo ein Geschäft droht, zusammenzubrechen, gibt es aber immer Störfeuer der Interenssengruppen, die Geld verlieren könnten (aber auch von denen, die es mit Substituten danach gewinnen wollen), wenn es neue Erkenntnisse gibt (siehe Glyphosat)...

    Da ist es zugegeben immer schwierig, den Blick auf die wahren Gegebenheiten zu finden ....

  3. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.19 - 08:49

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch garnicht um Fakten, es geht darum, dass das gefährlich ist,
    > weil es neu ist und überhaupt eh nur zur Gedankenkontrolle dient. So wie
    > Chemtrails und Flourid.

    Mal angenommen es wird Gedankenkontrolle betrieben.
    Früher durch Propaganda wie im 3.R vor 80 Jahren, wo immer die gleichen Lügen durch den Äther getrieben wurden. Und heute kommen noch andere Techniken dazu.

    Warum wird so etwas denn betrieben?
    Wir haben doch eine freiheitliche Grundordnung, man kann doch auch sagen was man will?
    Man kann auch tun was man will, ist doch kein Kommunismus hier, oder?

  4. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: PeterTasse 24.09.19 - 10:26

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch garnicht um Fakten, es geht darum, dass das gefährlich ist,
    > weil es neu ist und überhaupt eh nur zur Gedankenkontrolle dient. So wie
    > Chemtrails und Flourid.

    Was wären denn die einwandfrei bewiesenen Fakten? Gibt es eine winwandfreie und durchgehende Meinung in der Wissenschaft, die Strahlung wie 5G als absolut unschädlich und ohne jeden Einfluss auf den Menschen ansieht? Oder generell die gesammelte Strahlung welche wir uns antun?

  5. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: Trockenobst 24.09.19 - 17:07

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überall, wo ein Geschäft droht, zusammenzubrechen, gibt es aber immer
    > Störfeuer der Interenssengruppen, die Geld verlieren könnten (aber auch von
    > denen, die es mit Substituten danach gewinnen wollen), wenn es neue
    > Erkenntnisse gibt (siehe Glyphosat)...

    Nur, dass wenn der wissenschaftliche Beweis sicher ist, passiert auch was. Bei FCKW hat man sie verboten und bei Glyphosat gibt es schon starken Druck die Saat-Sorten zu ändern, dass man dies nicht mehr braucht. In den USA hat sich die Zigarettenindustrie Jahrezehntelang gewehrt, ist aber am Ende mit Milliardenzahlungen gescheitert und der Buhmann geworden. Das ist keine gute Marketingposition. "Kauft unser Handy, wir wissen ihr werdet davon schwer krank für 1¤ im Sparabbo" wird nicht klappen.

    Selbstverständlich muss man weiter forschen. Aber bei 4 Milliarden Handys hätten schon sehr viele Leute sehr schnell sehr krank werden müssen. Und das kann man in den Statistiken einfach nicht sehen.

  6. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: con2art 24.09.19 - 17:44

    PeterTasse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightfire2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht doch garnicht um Fakten, es geht darum, dass das gefährlich ist,
    > > weil es neu ist und überhaupt eh nur zur Gedankenkontrolle dient. So wie
    > > Chemtrails und Flourid.
    >
    > Was wären denn die einwandfrei bewiesenen Fakten? Gibt es eine winwandfreie
    > und durchgehende Meinung in der Wissenschaft, die Strahlung wie 5G als
    > absolut unschädlich und ohne jeden Einfluss auf den Menschen ansieht? Oder

    Die Antwort ist 42,
    denn deine Frage ist zu allgemein formuliert, als dass sie jemand beantworten könnte.

    Wurden die Frequenzen von 5G schon früher verwendet? Ja.
    Wurden damals Schädigungen oder negative Einflüsse festgestellt? Nein.
    Wurden jemals negative Einflüsse durch die zugelassene Mobilfunkstrahlung festgestellt? Ja.
    Gingen diese über den Nocebo-Effekt hinaus? Nein.
    Gibt es Menschen, die seit Jahrhunderten an Strahlung forschen? Ja
    Gibt es Strahlungswerte, die gefährlich sein können? Ja.

    Gibt es Menschen, die behaupten, "die Strahlung" wäre gefährlich? Ja.
    Sind sich diese Menschen bezüglich der Strahlungsart/Frequenz einig? Nein.
    Können diese Menschen ihre Befürchtungen nur ansatzweise belegen? Nein.
    Haben es diese Menschen es mit Belegen versucht? Ja.
    Haben sie eingesehen, dass sie fachliche Fehler machten? Nein.
    Sind diese "Zweifler" wenigstens signifikant? Nein.

    Ist diese Diskussion bezüglich "Handystrahlung" neu? Nein.
    Tauchen diese Zweifler bei jedem neuen Standard wieder auf? Ja.
    Haben diese Zweifler neue Belege oder Hypothesen? Nein.
    Interessiert die Zweifler überhaupt, dass sie jedesmal das gleiche behaupten? Nein.

    > generell die gesammelte Strahlung welche wir uns antun?

    Auch zu allgemein formuliert. "Die gesammelte Strahlung" fängt nämlich bei der Strahlung der Sonne an.

  7. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: con2art 24.09.19 - 17:48

    Anonymer Nutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightfire2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht doch garnicht um Fakten, es geht darum, dass das gefährlich ist,
    > > weil es neu ist und überhaupt eh nur zur Gedankenkontrolle dient. So wie
    > > Chemtrails und Flourid.
    >
    > Mal angenommen es wird Gedankenkontrolle betrieben.
    > Früher durch Propaganda wie im 3.R vor 80 Jahren, wo immer die gleichen
    > Lügen durch den Äther getrieben wurden. Und heute kommen noch andere
    > Techniken dazu.

    Ob von dir beabsichtigt oder aus Versehen, aber diese schon sprachlichen Fehler sind der Grund, warum gegen Mobilfunk demonstriert wird, warum es Impfgegner gibt oder Esoterikanhänger.

    Ja, im Dritten Reich wurde Propaganda betrieben. Nein, das war keine Gedankenkontrolle.
    Das muss man wirklich betonen, denn solche sprachlichen Differenzierungen sind es, welche die irrationale Gegenseite (hier die Mobilfunkgegner) nicht interessieren.

    > Warum wird so etwas denn betrieben?

    Was, Gedankenkontrolle oder Propaganda?

    > Wir haben doch eine freiheitliche Grundordnung, man kann doch auch sagen
    > was man will?

    Darf man auch in der freiheitlichen Grundordnung nicht, denn das Gegenüber hat auch Rechte.

    > Man kann auch tun was man will, ist doch kein Kommunismus hier, oder?

    Kommunismus ist nicht das Gegenteil von "Jeder kann tun, was er will".

  8. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: PeterTasse 24.09.19 - 18:43

    con2art schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PeterTasse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nightfire2xs schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es geht doch garnicht um Fakten, es geht darum, dass das gefährlich
    > ist,
    > > > weil es neu ist und überhaupt eh nur zur Gedankenkontrolle dient. So
    > wie
    > > > Chemtrails und Flourid.
    > >
    > > Was wären denn die einwandfrei bewiesenen Fakten? Gibt es eine
    > winwandfreie
    > > und durchgehende Meinung in der Wissenschaft, die Strahlung wie 5G als
    > > absolut unschädlich und ohne jeden Einfluss auf den Menschen ansieht?
    > Oder
    >
    > Die Antwort ist 42,
    > denn deine Frage ist zu allgemein formuliert, als dass sie jemand
    > beantworten könnte.
    >
    > Wurden die Frequenzen von 5G schon früher verwendet? Ja.
    > Wurden damals Schädigungen oder negative Einflüsse festgestellt? Nein.
    > Wurden jemals negative Einflüsse durch die zugelassene Mobilfunkstrahlung
    > festgestellt? Ja.
    > Gingen diese über den Nocebo-Effekt hinaus? Nein.
    > Gibt es Menschen, die seit Jahrhunderten an Strahlung forschen? Ja
    > Gibt es Strahlungswerte, die gefährlich sein können? Ja.
    >
    > Gibt es Menschen, die behaupten, "die Strahlung" wäre gefährlich? Ja.
    > Sind sich diese Menschen bezüglich der Strahlungsart/Frequenz einig? Nein.
    > Können diese Menschen ihre Befürchtungen nur ansatzweise belegen? Nein.
    > Haben es diese Menschen es mit Belegen versucht? Ja.
    > Haben sie eingesehen, dass sie fachliche Fehler machten? Nein.
    > Sind diese "Zweifler" wenigstens signifikant? Nein.
    >
    > Ist diese Diskussion bezüglich "Handystrahlung" neu? Nein.
    > Tauchen diese Zweifler bei jedem neuen Standard wieder auf? Ja.
    > Haben diese Zweifler neue Belege oder Hypothesen? Nein.
    > Interessiert die Zweifler überhaupt, dass sie jedesmal das gleiche
    > behaupten? Nein.
    >
    > > generell die gesammelte Strahlung welche wir uns antun?
    >
    > Auch zu allgemein formuliert. "Die gesammelte Strahlung" fängt nämlich bei
    > der Strahlung der Sonne an.

    Und das sind alles Fakten, die so keinesfalls begründet sind.
    Wo wurde 5G denn Flächendeckend vorher schon verwendet? Wie konnte man davon auf Langzeitfolgen wie bei zB Krebs usw. schließen? Was ja nicht direkt mit der Mobilfunkbezogenen Strahlung in Verbindung gebracht werden kann?

    Und wenn es um gesamte Strahlung geht ist genau hier das Problem. Alles strahlt irgendwie - wie unterscheiden wir also zwischen verschiedenen Ursachen für Krebssorten? Wohlgemerkt löst ja auch natürliche und nicht menschengemachte Strahlung teilweise Krebs usw. aus.
    Und ja es gibt keine schlüssigen Beweise, dass diese flächendeckende Strahlung schädlich ist - aber es kann auch niemand beweisen, dass sie es nicht ist. Man kann nur sagen sie wäre unter dem Grenzwert. Und dieser soll teilweise für 5G sogar angehoben werden auf Bitten der Industrie. Und das obwohl selbst dieser Umstritten ist und teilweise als gesundheitsschädlich angesehen wird.
    Und genau da liegt das Problem. Es ist nicht so einfach zu beweisen und man geht einfach vom günstigsten Fall aus - die potentiell schädliche Wirkung trifft meistens nicht zu - ergo wird es als unschädlich deklariert. Und das ist ziemlich fatal, und genau der Grund warum man sich darüber aufregt. Würde man so immer vorgehen und sich über alle Bedenken einfach hinwegsetzen, würde sich niemand mehr um Grenzwerte scheren.
    Bedenken müssen ausgeräumt werden und Untersuchungen schlüssig sein - erst dann gibt es keinen Grund skeptisch zu sein. Und das ist bei 5G eindeutig NICHT der Fall.

  9. Re: Als ob sich die Anti-5G-Wirrköpfe durch Fakten beeindrucken liesen

    Autor: ulink 25.09.19 - 00:12

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil es neu ist und überhaupt eh nur zur Gedankenkontrolle dient.

    Genau. Letztens hat jemand mir gegenüber so argumentiert: es gäbe da ein älteres Patent, in dem Gedankenkontrolle mittels 5G Frequenzen patentiert wurde. Und wenn es ein Patent gibt, muss es doch auch funktionieren.

    Habe mir das angesehen. Das einzige was daran stimmt ist, dass es tatsächlich eine Einreichung gab. Nur stand da solch hahnebüchener Schwachsinn drin (zur Ablenkung durchsetzt mit ein paar richtigen Dingen, die aber mit der Sache gar nix zu tun haben), dass das nie weitergekommen ist.

    War wohl selbst dem Patentamt zu peinlich, dem Schwachsinnigen auch noch Geld abzuknöpfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. BARMER, Wuppertal
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
        Datendiebstahl
        Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

        Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

      2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
        Ultimate Rivals
        Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

        Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

      3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
        T-Mobile
        John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

        Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


      1. 14:08

      2. 13:22

      3. 12:39

      4. 12:09

      5. 18:10

      6. 16:56

      7. 15:32

      8. 14:52