Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motion Stills: Google stabilisiert…

Wieso kann das Apple nicht selber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: IceRa 08.06.16 - 16:37

    Ich würde mich als Apple-Chef genieren, wenn die Konkurrenz es richten muss, damit die Fotos meiner überteuerten*** Lifestyle-Gadgets etwas werden...

    Gruss, Ice

    P.S. *** wobei, die Apple-Teile zur Selbstwert-Erhöhung dürften meiner Meinung nach ruhig das Dreifache kosten, sollen die Fans ruhig zahlen.

  2. Dachte ich so ähnlich auch grad

    Autor: miauwww 08.06.16 - 16:50

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich als Apple-Chef genieren, wenn die Konkurrenz es richten
    > muss, damit die Fotos meiner überteuerten*** Lifestyle-Gadgets etwas
    > werden...
    >
    > Gruss, Ice
    >
    > P.S. *** wobei, die Apple-Teile zur Selbstwert-Erhöhung dürften meiner
    > Meinung nach ruhig das Dreifache kosten, sollen die Fans ruhig zahlen.

    High End Preise, und dann Gewackel? Sehr *innovativ* (TM).

  3. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: sixteen 08.06.16 - 17:47

    Ich finde die Aktion richtig geil, weil ich mir vorstellen kann, dass genau das Googles Absicht ist. Einfach mal reingrätschen. :)

    P.S. Auf das ewig selbe Getrolle gehe ich mal nicht weiter ein. Dazu gibt es schon 283739 Threads. ;)

  4. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: holysmoke 08.06.16 - 17:47

    Trololol

    Ich frag mich ob das in der Praxis was taugt. Entweder man achtet sich darauf und hat dann auch was sehenswertes zu sehen, oder es ist sowieso derart verwackelt, dass da am Ende ein kleiner Teil als stabiles Bild hochskaliert werden muss.
    Ich hab die Funktion ausgeschalten. Und mein Mobiltelefon bestimmt noch lange nicht meinen "Livestyle". Du glaubst anscheinend auch jeden Quatsch.

  5. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: seizethecheesl 08.06.16 - 23:54

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich als Apple-Chef genieren, wenn die Konkurrenz es richten
    > muss, damit die Fotos meiner überteuerten*** Lifestyle-Gadgets etwas
    > werden...
    >
    > Gruss, Ice
    >
    > P.S. *** wobei, die Apple-Teile zur Selbstwert-Erhöhung dürften meiner
    > Meinung nach ruhig das Dreifache kosten, sollen die Fans ruhig zahlen.

    Das ist doch keine neue Funktion. Bildstabilisierung von Videos durch zuschneiden des Randes gibt es schon lange.

    Jaja apple ist kacke und ach so teuer bla bla.

  6. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: Pjörn 09.06.16 - 01:13

    seizethecheesl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IceRa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde mich als Apple-Chef genieren, wenn die Konkurrenz es richten
    > > muss, damit die Fotos meiner überteuerten*** Lifestyle-Gadgets etwas
    > > werden...
    > >
    > > Gruss, Ice
    > >
    > > P.S. *** wobei, die Apple-Teile zur Selbstwert-Erhöhung dürften meiner
    > > Meinung nach ruhig das Dreifache kosten, sollen die Fans ruhig zahlen.
    >
    > Das ist doch keine neue Funktion. Bildstabilisierung von Videos durch
    > zuschneiden des Randes gibt es schon lange.
    >
    > Jaja apple ist kacke und ach so teuer bla bla.

    Und wenn du dir mal zwei Minuten Zeit genommen hättest um dich tatsächlich mit der verwendeten Technologie auseinanderzusetzen, dann wüsstest du auch das eben genau das nicht der Fall ist. Und wie kommst du überhaupt auf die geistreiche Idee, dass nur durch das zuschneiden der Ränder eine Bildstabilisierung erreicht werden kann? Danach hat man immer noch dieselbe verwackelte Aufnahme. Ändern würde sich dabei lediglich die Brennweite,denn weniger ist näher. Hier bedeutet mehr Brennweite,man ist automatisch noch näher am Geschehen dran als vorher und dadurch würde sich der Eindruck logischerweise sogar noch verstärken.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Cropping

    Wie stellst du dir das denn alleine theoretisch vor, sagen wir mal bei einem zehnminütigen Youtube-Video? Soll dann einfach ein Algorithmus mehrere zehntausend Einzelbilder croppen?

    Ave Arvato!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 01:14 durch Pjörn.

  7. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: thesmann 09.06.16 - 02:25

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie stellst du dir das denn alleine theoretisch vor, sagen wir mal bei
    > einem zehnminütigen Youtube-Video? Soll dann einfach ein Algorithmus
    > mehrere zehntausend Einzelbilder croppen?

    Warum sollte das ein Problem darstellen? Es ist vermutlich schwieriger herauszufinden wie man jedes Bild dreht/zuschneidet - im Prinzip aber auch nur die Suche nach dem besten Match (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Autokorrelation).

  8. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: seizethecheesl 09.06.16 - 11:52

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seizethecheesl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > IceRa schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich würde mich als Apple-Chef genieren, wenn die Konkurrenz es richten
    > > > muss, damit die Fotos meiner überteuerten*** Lifestyle-Gadgets etwas
    > > > werden...
    > > >
    > > > Gruss, Ice
    > > >
    > > > P.S. *** wobei, die Apple-Teile zur Selbstwert-Erhöhung dürften meiner
    > > > Meinung nach ruhig das Dreifache kosten, sollen die Fans ruhig zahlen.
    > >
    > > Das ist doch keine neue Funktion. Bildstabilisierung von Videos durch
    > > zuschneiden des Randes gibt es schon lange.
    > >
    > > Jaja apple ist kacke und ach so teuer bla bla.
    >
    > Und wenn du dir mal zwei Minuten Zeit genommen hättest um dich tatsächlich
    > mit der verwendeten Technologie auseinanderzusetzen, dann wüsstest du auch
    > das eben genau das nicht der Fall ist. Und wie kommst du überhaupt auf die
    > geistreiche Idee, dass nur durch das zuschneiden der Ränder eine
    > Bildstabilisierung erreicht werden kann? Danach hat man immer noch dieselbe
    > verwackelte Aufnahme. Ändern würde sich dabei lediglich die Brennweite,denn
    > weniger ist näher. Hier bedeutet mehr Brennweite,man ist automatisch noch
    > näher am Geschehen dran als vorher und dadurch würde sich der Eindruck
    > logischerweise sogar noch verstärken.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Wie stellst du dir das denn alleine theoretisch vor, sagen wir mal bei
    > einem zehnminütigen Youtube-Video? Soll dann einfach ein Algorithmus
    > mehrere zehntausend Einzelbilder croppen?


    Guck doch einfach auf die Research Seite.
    Ist die selbe Technologie die Google zur Videostabilisierung verwendet, und andere Anbieter ebenso.
    Geschrumpft um mit Einzebildern im GIF zu arbeiten.
    Und ja um das zu erreichen wird auch das Bild gecropt.

  9. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: Its_Me 09.06.16 - 13:37

    Wenn das Video stabilisiert wird, ist der Bildausschnitt ja kleiner. Nun funktioniert das auf dem IPhone aber so, dass man das Bild berührt und dieses sich nun bewegt. Der "Film" wird dabei an der Stelle gestartet, wo man das Foto gemacht hat, womit dieses Bild jetzt "lebendig" wird.
    Bei einem stabilisiertem Video, würde sich aber der Bildausschnitt ändern, was den Effekt , dass das Bild lebendig wird, sicherlich beeinflusst. Nun könnte man natürlich auch das Foto entsprechend zurechtschneiden, wobei aber Randbereiche verloren gingen, was nun auch nicht unbedingt wünschenswert ist.
    Ich glaube hier muss man Foto und Video als Einheit sehen, auch wenn iOS einfach ein JPG-Datei und eine 3 Sekunden MOV-Datei erzeugt.

  10. Re: Wieso kann das Apple nicht selber?

    Autor: Teebecher 10.06.16 - 11:12

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > muss, damit die Fotos meiner überteuerten*** Lifestyle-Gadgets etwas
    > werden...
    Wenn man sich Sogen machen muss, ob ein Handy 100 oder 1000¤ kosten darf, hat man selber genug Probleme, nicht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,60€
  4. 3,99€ statt 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
    Bethesda
    Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

    Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
    2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
    3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17