1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Moto Z2 Play: Lenovo pfeift auf Vorzüge…

Völlig am Markt vorbei, aber wayne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Völlig am Markt vorbei, aber wayne

    Autor: dantist 02.06.17 - 09:44

    Kein Mensch hat sich das Z Play wegen der tollen Hardware gekauft. Die ist zwar gut, aber ohne die sensationelle Akkulaufzeit wäre das Handy nur eines von vielen. Lenovo unterschätzt diese Tatsache total.

    Daher danke Golem, dass ihr das so schön auf den Punkt bringt im Gegensatz zu den bezahlten Jubelpersern von z.B. TheVerge, die das originale Z Play mit seinen 7mm Tiefe jetzt als "brick-like" bezeichnen und den Nachfolger in den Himmel loben.

    Mir ist das alles ziemlich egal, ich freue mich auf den Wireless Charging-Mod und vielleicht sogar auf den Gamepad-Mod, wenn er sich als gut erweist. Für mich ist und bleibt das Z Play das auf absehbare Zeit beste Smartphone.

  2. Re: Völlig am Markt vorbei, aber wayne

    Autor: kayozz 02.06.17 - 11:11

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher danke Golem, dass ihr das so schön auf den Punkt bringt im Gegensatz
    > zu den bezahlten Jubelpersern von z.B. TheVerge, die das originale Z Play
    > mit seinen 7mm Tiefe jetzt als "brick-like" bezeichnen und den Nachfolger
    > in den Himmel loben.
    >

    Alle bisherigen Berichte, die ich gelesen habe waren alle relativ gleich:
    a) ist dünner (und natürlich der Vergleich mit dem Moto Z, weil das ja schon extrem dünn ist)
    b) aber auf Kosten des akkus.

    > Mir ist das alles ziemlich egal, ich freue mich auf den Wireless
    > Charging-Mod und vielleicht sogar auf den Gamepad-Mod, wenn er sich als gut
    > erweist. Für mich ist und bleibt das Z Play das auf absehbare Zeit beste
    > Smartphone.

    Ich gehe mal davon aus, Lenovo wird wissen, dass der Akku ein Top-Feature beim Z Play war und hat den nicht ohne Grund kleiner gemacht.

    Vielleicht habe sie durch Telemetriedaten festgestellt, dass nur X% den großen Akku auch wirklich voll genutzt haben und kündigen bald eine "Moto Z2 Play Force" Version an (analog zur "Moto Z Force" Version, die ja auch dicker und ebenfalls mit 3500mAh Akku Somit könnte man dann die Kosten für die gering halten, die das nicht nutzen

    Aber realistisch gesehen: Wenn 15 min. aufladen reichen um über den Tag zu kommen und wenn man es wirklich braucht, sich mit dem Moto TurboPower Pack (oder anderen Akku Mods) bis zu 3500mAh erweitern kann und fast jeder Mod auch einen Akku mitbringt, ist doch eigentlich nicht mehr so wichtig, einen 3500mAh Akku verbaut zu haben.

    Oder ganz einfach: Lenovo möchte mehr Akku Mods verkaufen :-)

  3. Re: Völlig am Markt vorbei, aber wayne

    Autor: gamesartDE 05.07.17 - 17:17

    Danke - unterschreibe ich alles, ich liebe mein Z Play auch - will mir ebenfalls das Game-Modul zulegen und freue mich auf das QI Modul.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. SITA Airport IT GmbH, Düsseldorf
  3. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  4. VEKA AG, Sendenhorst

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer CB342CKsmiiphzx 34-Zoll-LED UWQHD IPS FreeSync HDR 75Hz für 279,97€ (Deal des...
  2. 470,37€ (Vergleichspreis 497,19€)
  3. 119,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht