Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola Fire XT: Gingerbread-Smartphone…

Kommt viel zu spät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt viel zu spät

    Autor: elknipso 05.08.11 - 12:53

    Hallo,

    das Smartphone kommt viel zu spät auf den Markt. Im Herbst diesen Jahres wird schon Android 4.0 aktuell sein. Da braucht man dann auch kein Android 2.3 Gerät mehr auf den Markt zu werfen.

  2. Re: Kommt viel zu spät

    Autor: Flying Circus 05.08.11 - 12:55

    Hallo? Wir reden hier von Motorola.

    Mal davon abgesehen - das Ding ist was den Bildschirm angeht schlechter als das Defy, ansonsten in etwa gleichwertig. Bin auf den Preis gespannt ... nicht, daß ich vorhätte, Motorola nochmal Geld in den Rachen zu werfen.

  3. Re: Kommt viel zu spät

    Autor: trust 05.08.11 - 17:21

    Stimmt, wenn ich heute ein Smartphone auf den Markt bringen würde, dann mit Android 1.5. Die aktuelle Version zu verwenden macht keinen sinn, da im Herbst schon 4.0 kommt.

  4. Re: Kommt viel zu spät

    Autor: samy 05.08.11 - 17:23

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > das Smartphone kommt viel zu spät auf den Markt. Im Herbst diesen Jahres
    > wird schon Android 4.0 aktuell sein. Da braucht man dann auch kein Android
    > 2.3 Gerät mehr auf den Markt zu werfen.

    Quatsch. Wenn dann Android 4.0 da ist und ein Phone damit rauskommt sagst du:

    Das Smartphone kommt viel zu spät, Android 5 kommt doch bald......

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  5. Re: Kommt viel zu spät

    Autor: elknipso 05.08.11 - 20:03

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch. Wenn dann Android 4.0 da ist und ein Phone damit rauskommt sagst
    > du:
    >
    > Das Smartphone kommt viel zu spät, Android 5 kommt doch bald......

    Sehr schwaches Argument. Denn zu dem Zeitpunkt wenn ein Smartphone heraus kommt, sollte es schon mit der dann aktuellen Version des Betriebssystems geliefert werden.
    Und wie Motorola Updates handhabt wissen wir ja alle...

  6. Re: Kommt viel zu spät

    Autor: elknipso 05.08.11 - 20:10

    trust schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, wenn ich heute ein Smartphone auf den Markt bringen würde, dann mit
    > Android 1.5. Die aktuelle Version zu verwenden macht keinen sinn, da im
    > Herbst schon 4.0 kommt.


    Und wenn Du den Artikel richtig gelesen hättest, hättest Du bestimmt erkannt, dass das Handy eben NICHT jetzt bald raus kommt sondern erst im Herbst...

  7. Re: Kommt viel zu spät

    Autor: fungus75 05.09.11 - 22:43

    Naja, ob Motorola (oder soll man jetzt Google-Motorola dazu sagen) wirklich immer noch so schleißig mit den Updates ist? Ich glaube nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. DE-CIX Management GmbH, Köln
  3. MicroNova AG, Braunschweig, Wolfsburg
  4. Unisensor Sensorsysteme GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. AVM: Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa
    AVM
    Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa

    AVM hat mit den Fritzboxen 5550 und 5530 Geräte für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa gebaut. Einer der Router eignet sich auch für G.fast und kann dabei etwas Besonderes.

  2. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  3. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.


  1. 16:11

  2. 15:03

  3. 14:24

  4. 14:00

  5. 14:00

  6. 12:25

  7. 12:20

  8. 12:02