1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola Milestone: Android 2.2…

Milestone Lifecycle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Milestone Lifecycle

    Autor: Alcapone 18.03.11 - 14:42

    Ich bin selbst stolzer Besitzer eines Motorola Milestones erster Generation. Ein Grund für den Kauf war die ausziehbare Tastatur, GPS und ein gut erweiterbares Betriebssystem.

    Von nachträglichen neuen Features beim Release war niemals die Rede, auch von einem Update auf Android Gingerbread hat man Anfangs nichts gelesen. Von dem her, kann man sogar froh sein, das Motorola sogar zwei Major Updates für dieses Smartphone auf den Markt gebracht hat, denn bei anderen Herstellen ist das auch nicht selbstverständlich.

    Natürlich freue ich mich auf die Funktionen, das ich meinen Stein als W-LAN Hotspot verwenden kann oder die Ausführung der Programme schneller sein soll als vorher und der Speicherressourcenverbrauch geringer ist als in 2.2.1, allerdings betrachte ich das lediglich als eine Art extra, für das ich eigentlich noch nicht mal etwas bezahlt habe und eigentlich auch keinen Anspruch darauf hätte.

    Das einzige was ich Motorola ankreide ist der verschlüsselte Bootloader. Aber man kommt auch ohne ein Gerootetes bzw Customized Smartphone gut zurecht.

    So long, Alcapone

  2. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: Uschi12 18.03.11 - 14:56

    Wenn man mit Flash-Unterstützung wirbt (erst ab Android 2.2), dann sollte man es durchaus auch einhalten und das Update auf diese Version zur Verfügung stellen...
    Ob man Flash dann benutzen will ist dabei völlig irrelevant.

  3. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: Alcapone 18.03.11 - 15:51

    Also laut den offiziellen Spezifikationen wirbt Motorola nicht mit Flash (Siehe http://www.motorola.com/Consumers/DE-DE/Consumer-Products-and-Services/Mobile-Phones/ci.Motorola-MILESTONE-DE-DE.alt).
    Wenn jemand mit Flash wirbt, dann ist das die Open Handset Alliance um Android und da hat Motorola keinen Einfluss. Und nativ wird flash auch erst mit der Android Version 2.2 unterstützt.
    Ich wäre persönlich niemals davon ausgegangen, das Android überhaupt einmal Flash unterstützen wird (oder andersrum). Ein 550 MHz Prozessor ist für Flash einfach etwas zu langsam, das weiß auch Motorola, weswegen sie nicht dafür werben.

  4. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: elknipso 18.03.11 - 16:15

    Na ja ich finde absolut nicht, dass man da "froh sein kann", sondern ich erwarte das schlicht von einem 500 Euro Smartphone, dass ich für mindestens 1-2 Jahre nach dem Kauf noch Updates dafür bekomme. Und zwar zeitnah.

  5. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: Alcapone 18.03.11 - 16:24

    Da hat Android leider defizite, denn so wie bei Ubuntu oder Windows sind kleine Updates / Hotfixes scheinbar nicht möglich. Und für jeden kleinen Fehler jedesmal ein neues Major Release rauszubringen kann man den Hardwareherstellen meiner Meinung nach nicht zumuten - genausowenig den Benutzern.
    Ich würde da eher sagen, das Android ein Problem hat, das man Motorola nicht in die Schuhe schieben sollte.

    Edit: Passend dazu ein Artikel darüber
    http://www.focus.de/digital/handy/handy-betriebssystem-das-android-update-problem_aid_524502.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.11 16:33 durch Alcapone.

  6. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: elknipso 18.03.11 - 16:30

    Korrekt, das gesamte Update System von Android sollte komplett überarbeitet werden und die Updates sollten zentral von Google kommen. Das wäre sicher die beste Lösung.

    Aber ich sehe hier auch die Hersteller in der Pflicht, denn aktuell handeln sie nach dem Motto einfach ständig neue Modelle raus zu bringen, und die alten Modelle sehr stiefmütterlich zu behandeln.

  7. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: Alcapone 18.03.11 - 16:40

    Updates zentral von Google verteilen zu lassen ist oft nicht möglich, da Google die Hardware in den Geräten der Hersteller nicht kennt.
    Was aber interessant wäre, wären Systemupdates, die nicht auf Hardware bezogen sind (z.B. das bekannte SMS-Bug-Problem).

    Gerade Motorola ist einer der wenigen Hersteller, die sogar 2 Majorupdates rausgebracht haben! Auch vom Zeitpunkt her ist Motorola an der Spitze mit dabei laut folgender Tabelle:

    http://www.mobiflip.de/android-updates/

  8. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: elknipso 18.03.11 - 16:48

    Alcapone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Updates zentral von Google verteilen zu lassen ist oft nicht möglich, da
    > Google die Hardware in den Geräten der Hersteller nicht kennt.
    > Was aber interessant wäre, wären Systemupdates, die nicht auf Hardware
    > bezogen sind (z.B. das bekannte SMS-Bug-Problem).
    >
    > Gerade Motorola ist einer der wenigen Hersteller, die sogar 2 Majorupdates
    > rausgebracht haben! Auch vom Zeitpunkt her ist Motorola an der Spitze mit
    > dabei laut folgender Tabelle:
    >
    > www.mobiflip.de


    Dass Motorola von allen Herstellern bei denen keiner eine gute Updatepolitik betreibt, nicht gerade der schlechteste ist, macht die Sache auch nicht unbedingt besser :).
    Was mich an Motorola sehr stört, ist dass diese ihre Geräte mit einem verschlüsselten Bootloader schützen, und man so keine Möglichkeit hat selbst aktiv zu werden um früher an Updates zu kommen. Aber so Sachen weiss man zumindest als informierter Käufer ja vorher schon.

    Was das verteilen von Updates direkt durch Google angeht ginge das natürlich erst wenn man das System verändert. Also zum Beispiel es so aufbaut, dass Sicherheitslücken unabhängig von den Hardware bezogenen Systemteilen aktualisiert werden können. In wie weit das aktuell schon technisch möglich wäre weiß ich nicht.

  9. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.11 - 16:57

    Alcapone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin selbst stolzer Besitzer eines Motorola Milestones erster
    > Generation. Ein Grund für den Kauf war die ausziehbare Tastatur, GPS und
    > ein gut erweiterbares Betriebssystem.

    Genau das war auch mein Grund.

    > Von nachträglichen neuen Features beim Release war niemals die Rede, auch
    > von einem Update auf Android Gingerbread hat man Anfangs nichts gelesen.

    Davon muss auch keine Rede sein, da ich die Updates beim freien Betriebssystem normalerweise selbst erledige - aber auch das hat Motorola gruendlich verhindert...

    > Von dem her, kann man sogar froh sein, das Motorola sogar zwei Major
    > Updates für dieses Smartphone auf den Markt gebracht hat, denn bei anderen
    > Herstellen ist das auch nicht selbstverständlich.

    Das ist totaler Bloedsinn. Motorola muss einfach nur als Gegenleistung fuer die kostenlose Nutzung/Auslieferung von Android die eigenen Treiber in Android einbringen, wie es sich bei freier Software gehoert. Dann muss man naemlich gar nichts weiter releasen, denn die Community bzw. Google entwickelt das System permanent weiter und wartet es. Nur weil man Open Source nicht versteht oder keine Ansprueche an teuer erkaufte Geraete hat, muss man nicht bereitwillig auf seine Rechte verzichten - denn dafuer gibt es bereits das iPhone...

    > Natürlich freue ich mich auf die Funktionen, das ich meinen Stein als W-LAN
    > Hotspot verwenden kann oder die Ausführung der Programme schneller sein
    > soll als vorher und der Speicherressourcenverbrauch geringer ist als in
    > 2.2.1, allerdings betrachte ich das lediglich als eine Art extra, für das
    > ich eigentlich noch nicht mal etwas bezahlt habe

    Fuer Open Source habe ich noch nie etwas bezahlt, schon gar nicht fuer Updates. Der Punkt ist aber nicht mal die ausgebliebene Bezahlung eines Schmarotzers, sondern der Anspruch auf Updates, die permanent (auch bei Android!) von der Community released werden.

    > und eigentlich auch keinen Anspruch darauf hätte.

    Richtig, DU hast keinen Anspruch darauf, weil du dich dafuer entschieden hast, darauf zu verzichten. Ich habe den Anspruch und fordere ihn ein - notfalls in Zukunft von anderen Herstellern (denn diese muessen nur die Hardware liefern, waehrend an die _freie_ Software jeder ran kommt und diese auf der _nicht_ widerspenstigen Hardware installieren kann).

    > Das einzige was ich Motorola ankreide ist der verschlüsselte Bootloader.

    Der ist nicht nur verschluesselt, sondern signiert und daher fuer Aenderungen gesperrt und das ist das Hauptproblem, sonst haette ich laengst meine eigene Software auf dem Telefon!

    > Aber man kommt auch ohne ein Gerootetes bzw Customized Smartphone gut
    > zurecht.

    Ich glaube, du haettest dir ein iPhone kaufen sollen, ganz ehrlich.

  10. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: chrulri 20.03.11 - 14:10

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, du haettest dir ein iPhone kaufen sollen, ganz ehrlich.

    Deinen Ausführungen zufolge ist es sogar noch einfacher ein iPhone zu jailbreaken als ein Milestone zu flashen ;D

  11. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: DerOnkelWartetSchon 20.03.11 - 14:55

    Schön für dich, dass DU keine Updates erwartet hast. In meinem Milestone waren aber leider massig Fehler. Nur leide habe ich den scheiß nicht einfach irgendwann zurückgesendet mit der Aufforderung es nachzubessern, sondern habe Motorola vertraut, dass sie das zeitnah mit einem Update regeln und dadurch das Leben für alle einfacher und BILLIGER (besonders für Motorola) wird!

    Aber leider scheint das US-Dreckunternehmen Motorola nicht zu begreifen, dass sie Glück haben sollten bei solchen Kunden wie mir, die trotz der Fehler geduldig waren und sich verarschen lassen. Das US-Vorzeigeunternehmen Amazon hätte das MS jedenfalls wahrscheinlich problemlos zurückgenommen. Naja... Motorola ist halt wie bei uns die Telekom...

  12. Re: Milestone Lifecycle

    Autor: chrulri 21.03.11 - 10:37

    @DerOnkelWartetSchon warum antwortest du auf mein Posting? (Baumsicht!)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Ludwigsburg, Böblingen
  2. glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG, Bad Driburg
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. Hochschule für angewandte Wissenschaften München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme