1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola Moto E: Neues Einsteiger…

Da sieht,...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da sieht,...

    Autor: schnauder84 13.05.14 - 10:50

    Dass sogar Billigsmartphones mit 4.4.2 laufen können. Welche Ausrede hat den Samsung und Co jetzt? Das S3 wird nicht geupgradet, aber das Motorola Moto E hat die neuste Android Version.

  2. Re: Da sieht,...

    Autor: elgooG 13.05.14 - 10:55

    Toll, aber was ist jetzt daran neu? Das war auch schon vorher klar, da CM in der selben Version bereits auf dem S3 läuft. Auch viele andere Billiggeräte laufen mit neuen Android-Versionen. Nur möchte dir Samsung nun mal seine ganze Bloadware anbieten und die Oberfläche mit Touchwiz verschlimmbessern.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Da sieht,...

    Autor: renegade334 13.05.14 - 10:59

    Ich sehe es als positiv, dass Samsung sein Teil nicht mit dem braunen OS läuft. Ich habe jetzt ein Smartphone damit. Du kannst es dann völlig vergessen, mit deinen Anwendungen auf die SD-Karte zu schreiben. Kannst das sowas von vergessen. WIE ZUR HÖLLE SCHREIBE ICH JETZT DOKUMENTE AUF DIE SD-KARTE WO DER INTERNE SPEICHER IM ROHZUSTAND NUR ETWA 3GB FREI HAT?? KitKat ist ein OS ausschließlich für die, die ihr Handy unbedingt rooten wollen. Oder für das absoluteste Einsteigersegment, die nichts Ernstes damit anfangen wollen.

  4. Re: Da sieht,...

    Autor: bazoom 13.05.14 - 10:59

    Lies doch einfach die Artikel bevor du Anfängst alten Käse zum x-ten mal aufzukochen...

  5. Re: Da sieht,...

    Autor: zonk 13.05.14 - 11:00

    ahja .... Auf meinem grotten Schlechten SII ist Kitkat das erste, dass einigermassen stabil laeuft. Allerdings auch nur mit dem Hack auf den Patch auf das AOSP ....

  6. Re: Da sieht,...

    Autor: schnauder84 13.05.14 - 11:00

    Samsung muss ihre Software nicht verändern. Die kann ja gleich bleiben. Dann haben sie auch noch genug Platz für Kitkat. Das ist einfach eine billige Ausrede.

  7. Re: Da sieht,...

    Autor: zonk 13.05.14 - 11:01

    Naja, das Samsung keinen Service anbietet, sondern einfach nur 20 Android Phones pro Jahr auf den Markt sch3i55t ... kann man eigentlich nicht oft genug aufwaermen.

  8. Re: Da sieht,...

    Autor: schnauder84 13.05.14 - 11:17

    Hier noch interessanter Artikel über das Thema:



    http://m.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Samsung-erspart-Galaxy-S3-das-Update-auf-Android-4-4-2187660.html

  9. Re: Da sieht,...

    Autor: taudorinon 13.05.14 - 11:43

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder für das absoluteste Einsteigersegment, die nichts Ernstes
    > damit anfangen wollen.

    Genau für diese Zielgruppe ist dieses Modell gedacht. Für Profis gibt es ja noch die Luxusmodelle die bis zu 64 GB internen Speicher haben.
    Der Interne Speicher hängt glücklicherweise nicht von der Android-Version ab.

  10. Re: Da sieht,...

    Autor: RedRanger 13.05.14 - 12:22

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ahja .... Auf meinem grotten Schlechten SII ist Kitkat das erste, dass
    > einigermassen stabil laeuft. Allerdings auch nur mit dem Hack auf den Patch
    > auf das AOSP ....

    Ich hab ja keine Ahnung was die Leute immer mit ihren Smartphones anstellen. Ich habe ein altes Galaxy S2. Da ist das offizielle Android 4.1 Upgrade drauf und das Ding ist innerhalb eines Jahres bisher noch nicht abgestürzt, ich habe keine Performance Probleme und kann sogar fast alle 3D Spielchen spielen (auch so Sachen wie Riptide GP2 oder Galaxy on Fire 2).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  2. Software-Entwickler*in Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Senior Consultant / Auditor (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Fachinformatiker (m/w/d)
    Linimed Gruppe GmbH, Jena

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)
  2. 1.249€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 28,49€, Cities: Skylines für 2,99€, Cities Skylines...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED für 1.294€ inkl. Direktabzug, bis zu 300€ Direktabzug...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020