Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola One: Lenovo bringt Android-One…

Android One = Untere Mittelklasse?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: Flik210 31.08.18 - 07:38

    Wie kommt es, dass viele Hersteller, die ein Android One Gerät rausbringen, nicht mehr Zeitgemäße Hardware einbauen? Ich meine HD+ bei 5,9 Zoll? Und das auch noch für 300¤. Was denken die sich denn dabei? Und ein Snapdragon 625? Laut Google ein schon 2,5 Jahre alter Chip.
    Was Ram und Speicher angeht kann man denke ich mal nichts dagegen sagen. 4GB Ram und 64GB Speicher, der erweiterbar ist, ist ok, da kann man nicht meckern.

    Letzen endes ein eigentlich solides Smartphone. Prozessor kann man noch gerade so verkraften. Viele Nutzer brauchen keinen Snapdragon 835, um bisschen Whatsapp, Instagram und Youtube zu benutzen. Aber ein FullHD+ Display hätte es aber schon sein dürfen.

  2. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: crustenscharbap 31.08.18 - 08:45

    Weil Android One nicht so krasse Hardware braucht und weil sie den Preis weit unter dem Pixel halten wollen.

    Zusätzlich haben Hersteller bestimmt die Sorge, wenn sie jetzt ein 660 rein packen, dass es schneller als ihr Flaggschiff läuft.

    Nokia hat keine Smartphone mit eigener UI. Da ist es egal.

  3. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: Noren 31.08.18 - 09:41

    Genau diese Lücke wurde durch die Nexus Reihe abgedeckt. Ich hoffe doch irgendein Hersteller hat den Mut etwas zu ändern.

  4. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: taifun850 31.08.18 - 10:36

    Ich kann da nur das Xiaomi Mi A1 empfehlen. Bessere Hardware und günstiger als dieses überteuerte Motorola ...

  5. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: JackIsBlack 31.08.18 - 10:50

    Nein danke.

    Was soll denn an Motorola überteuert sein? Sind super Telefone für wenig Geld.

  6. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: Stoker 31.08.18 - 13:03

    taifun850 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann da nur das Xiaomi Mi A1 empfehlen. Bessere Hardware und günstiger
    > als dieses überteuerte Motorola ...

    Dafür aber auch zwei Major Updates weniger.
    Wenn schon würde ich das A2, A2Lite, ein BQ aus 2018 oder ein Nokia aus 2018 kaufen, da bekommt man zumindest noch Android 10.

  7. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: Noren 31.08.18 - 13:59

    Xiaomi Smartphones erfüllen offenbar das Minimum nicht um von Google gelisted zu werden. Danke, aber nein Danke :)
    https://www.android.com/enterprise/recommended/requirements/
    https://androidenterprisepartners.withgoogle.com/devices/

  8. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: Stoker 31.08.18 - 14:12

    Noren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xiaomi Smartphones erfüllen offenbar das Minimum nicht um von Google
    > gelisted zu werden. Danke, aber nein Danke :)
    > www.android.com
    > androidenterprisepartners.withgoogle.com


    Ähm! Welche Anforderungen werden denn von den Xiaomi Android One Phones nicht erfüllt?
    Übrigens tauchen die Xiaomis in der Liste auf wenn du auf "mehr Geräte suchen" klickst ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 14:20 durch Stoker.

  9. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: Gaius Baltar 31.08.18 - 14:20

    Schau Dir mal das Nokia 6.1 Plus an: https://www.gsmarena.com/nokia_6_1_plus_(nokia_x6)-9178.php

  10. Re: Android One = Untere Mittelklasse?

    Autor: lieblingsbesuch 31.08.18 - 16:53

    Einfach ein OnePlus kaufen, "Pixel Experience ROM" drauf und glücklich sein. Ist dann ein Android One Gerät, nur mit Updates bis in die Ewigkeit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Hays AG, Mainz
  3. Universität Passau, Passau
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 529€
  3. 61,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49