Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola One: Lenovo bringt Android-One…

Kommt mal klar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt mal klar

    Autor: nadann0803 31.08.18 - 13:25

    Das Samsung A6 hat auch keine höhere Auflösung, dass One hat immerhin USB C und von der IP Geschichte hat Samsung sich bei beiden A Geräten verabschiedet.

    Dazu kommt der Preisverfall. Schaut euch an was z.B. die G5 Geräte oder das Z2 Force inzwischen kosten. 249 ¤ beim Z2 Force zum im vergleichbaren Zeitraum erschienenen S8 für 499 ¤. Wer also aktuell was besseres will und auf ein Megadisplay verzichten kann sollte mitdenken und zum Z2 Force greifen.

    Ich verstehe eh nicht warum man nicht auf die Idee kommt und bei der Erwägung des Kaufes einer Mittelklasse nicht die Preise eines Gerätes der Highendklasse aus der Vorsaison mit einzubeziehen. In der Regel erhält die Oberklasse eh länger Updates, hat bessere Ausstattung in Form der Hardware und kann im Preis mit der Mittelklasse mithalten. Schaut euch das Galaxy S7 an, was für unter 300 ¤ erworben werden kann und sogar gerade Android 8 erhalten hat.

    Und wer unbedingt das One will sollte mitdenken, gerade bei Motorola fallen die Preise extrem schnell. Das Z2 Play gab es im Angebot schließlich auch schon unter 350 ¤ mit Akkumod. Die UVP von 299 ¤ beim One dürfte schnell fallen, geschätzt auch unter 200 ¤ und somit ist es preislich betrachtet eine sehr viel bessere Wahl als ein Samsung aus der A Serie.

  2. Re: Kommt mal klar

    Autor: Stoker 31.08.18 - 13:38

    Generell sollte man auf jeden Fall die Smartphones des Vorjahres in seine Überlegungen mit einbeziehen, nur ist bei denen nicht zu erwarten, dass sie noch Android 11 bekommen oder Android Updates bis September 2021. Zumindest nicht wenn diese aktuell für 300¤zu bekommen sind, ganz zu schweigen davon, dass der Straßenpreis des Motorolas deutlich unter 300 ¤ liegen wird. Du nennst das S7 und das ist doch das perfekte Beispiel, es kostet nur 300 ¤, wird aber aller vorraussicht nach kein einziges Android update bekommen und aller voraussicht nach wird es auch nicht mehr lange Sicherheitsupdates bekommen.

    Ich glaube, dass Käufer von Android One Phones diese Telefone genau wegen den langen Updates und dem unverbastelten Android kaufen.

  3. Re: Kommt mal klar

    Autor: Gaius Baltar 31.08.18 - 14:19

    Je nach verwendetem Chipsatz (also nicht Mediatek) bekommt man auch LineageOS für sein Gerät. Das ist ebenso unverbastelt und bekommt auch ewig lange Updates. Zur Not irgendwann ein inoffizielles.

  4. Re: Kommt mal klar

    Autor: Stoker 31.08.18 - 14:28

    Schön und gut. Das möchten aber viele nicht. Dafür müsste man ersteinmal nähere Kenntnisse haben welche Telefone unterstützwerden. Dann wie man den Bootloader öffnet. Dann muss man wissen wie man das Custom Rom auf das Telefon bekommt. Das alles ist nur für Randgruppen interessant. Frag doch mal deine Mutter ob die lust hätte so etwas zu machen.
    Ganz ehrlich, ich habe jahrelang CyanogenMod auf einem GalaxyS2 und einige Zeit auf einem GalaxyNexus genutzt und auch da gab es immer mal wieder Probleme. Ich habe keinen Bock mehr darauf wenn ich ein Android One Phone für kleines Geld bekommen kann bei dem ich zwei Major Updates bekomme.

  5. Re: Kommt mal klar

    Autor: M.P. 31.08.18 - 15:26

    Wenn man das nicht will, muss man aber wirklich überlegen, ob man mit der Restlaufzeit der Update-Versorgung durch den Hersteller auskommt.
    Ein bei Kauf ein Jahr auf dem Markt befindliches Smartphone eines Herstellers bekommt eben auch ab Kauf ein Jahr weniger Updates, als der nagelneue Nachfolger, der aber noch nicht im Preisverfall ist...

    Der Preisverfall ist also eher ein Rabatt für einen kürzeren Support-Zeitraum, als bei einem brandneuen Gerät ....

    Übrigens findet man auf der Google Seite inzwischen keine Aussagen mehr zu den zwei Major-Releases für Android One Geräte ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 15:40 durch M.P..

  6. Re: Kommt mal klar

    Autor: lieblingsbesuch 31.08.18 - 16:56

    Stoker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön und gut. Das möchten aber viele nicht. Dafür müsste man ersteinmal
    > nähere Kenntnisse haben welche Telefone unterstützwerden. Dann wie man den
    > Bootloader öffnet. Dann muss man wissen wie man das Custom Rom auf das
    > Telefon bekommt. Das alles ist nur für Randgruppen interessant. Frag doch
    > mal deine Mutter ob die lust hätte so etwas zu machen.
    > Ganz ehrlich, ich habe jahrelang CyanogenMod auf einem GalaxyS2 und einige
    > Zeit auf einem GalaxyNexus genutzt und auch da gab es immer mal wieder
    > Probleme. Ich habe keinen Bock mehr darauf wenn ich ein Android One Phone
    > für kleines Geld bekommen kann bei dem ich zwei Major Updates bekomme.


    "Deine Mutter" will aber auch nicht das neueste Upgrade mit dem drölfzigsten MHz-CPU. Geräte für 600-700 EUR kaufen sich doch nur Leute, die da 24/7 draufstarren, und die sollten sich doch mit Dingen auskennen, die sie die ganze Zeit benutzen... Sollte man meinen....

  7. Re: Kommt mal klar

    Autor: nadann0803 01.09.18 - 15:19

    Beim One wird aber auch nur direkt nach Einführung Android 9 und dann noch 10 versprochen. Von 11 ist nicht die Rede, es erscheint ja schon mit 8 und 2 versprochene...

    Das S7 soll auch nur als Beispiel gesehen werden. Es ist schließlich von 2016 und hat insgesamt 2 Updates bekommen und ist nun bei 8 gelandet. Dies sollte nur als Beispiel dienen, dass die Updatepolitik bei anderen auch gut ohne One funktioniert. Dann nimmt man halt das S8, was ja momentan mit GearFit für 499 angeboten wird und verkauft man die Uhr vernünftig zahlt man ca. 100 mehr als für das One. Jetzt mal ganz ehrlich, für knapp 100 mehr bekommt man einen um einiges besseren Prozessor, besseres Display, bessere Kamera, QI Ladefähigkeit.

    Man sollte(wenn man nicht muss)nicht an falscher Stelle sparen.

  8. Re: Kommt mal klar

    Autor: nadann0803 01.09.18 - 15:29

    Und eine kleine Anmerkung, da ihr dauernd mit Sicherheitsupdates kommt. Schon einmal überlegt, dass gerade Banken gegen gerootete Geräte intolerant sind? Ich kenne nur Banking Apps wo sämtliche Banken und Sparkassen keine Haftung bei Verwendung auf gerooteten Geräten übernehmen. Somit sind sämtliche andere Betriebssysteme aus anderen Quellen unbrauchbar.
    Es wird aber nicht gemeckert wenn es um Androidversionen und Sicherheitsupdates geht. Die meisten sind an Andoid 5 nutzbar.

    Und nein, es kaufen sich auch Deppen ohne Ahnung die teuren Geräte oder glaubt ihr wirklich, dass jeder mit I Phone einen Doktor hat? Würde behaupten für viele ist ein teures Gerät heute das Prestigeobjekt wie in der Zeit vorm Handy es das Auto war. Das fängt doch schon bei Kindern an, die werden schief angeguckt wenn es Wiko oder BQ ist. Der Markenwahn halt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Hays AG, Raum Herrenberg
  4. ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 334,00€
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45